Stempeldrehung 10 Pfennig 1967 A

Münzen der DDR
ollertaler
Beiträge: 17
Registriert: So 13.10.19 07:33
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Stempeldrehung 10 Pfennig 1967 A

Beitrag von ollertaler » So 13.10.19 08:36

Hallo an alle im Forum!
CIMG0065.jpg
CIMG0066.jpg
Ich kann nichts zu dieser Fehlprägung finden..
Kann jemand von euch zu Bestand und evtl Wert sagen?
Danke im voraus von ollertaler

ollertaler
Beiträge: 17
Registriert: So 13.10.19 07:33
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Stempeldrehung 10 Pfennig 1967 A

Beitrag von ollertaler » Mo 14.10.19 06:57

Wieviel Grad Drehung sind das eigentlich? 45° oder 135°?

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2055
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 449 Mal
Danksagung erhalten: 503 Mal

Re: Stempeldrehung 10 Pfennig 1967 A

Beitrag von Erdnussbier » Mo 14.10.19 08:47

Hallo!

Maximale Stempeldrehung ist 180°
Da man ja nicht wirklich sagen kann in welche Richtung sich der Stempel gedreht hat kann man nicht von einer 3/4 Drehung ausgehen, da es ja schließlich auch genauso gut die andere Richtung hätte sein können.
Wenn deine Bilder die Drehung widerspiegeln wäre es eine Stempeldrehung um 90°.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

ollertaler
Beiträge: 17
Registriert: So 13.10.19 07:33
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Stempeldrehung 10 Pfennig 1967 A

Beitrag von ollertaler » Mo 14.10.19 12:17

OK, danke..
Quasi wird auch diese Münze kein begehren eines Sammlers wecken?

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2055
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 449 Mal
Danksagung erhalten: 503 Mal

Re: Stempeldrehung 10 Pfennig 1967 A

Beitrag von Erdnussbier » Mo 14.10.19 18:32

Hi!

Könnte mir schon vorstellen, dass sich ein DDR Sammler oder ein Fehlprägung-Sammler sowas zulegen würde wenn er es für ein paar Euro bekommt.
Es wird aber niemand ein Vermögen dafür ausgeben.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17059
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5576 Mal
Danksagung erhalten: 1702 Mal

Re: Stempeldrehung 10 Pfennig 1967 A

Beitrag von Numis-Student » Mo 14.10.19 21:06

Erdnussbier hat geschrieben:
Mo 14.10.19 08:47
Hallo!

Maximale Stempeldrehung ist 180°
Da man ja nicht wirklich sagen kann in welche Richtung sich der Stempel gedreht hat kann man nicht von einer 3/4 Drehung ausgehen, da es ja schließlich auch genauso gut die andere Richtung hätte sein können.
Wenn deine Bilder die Drehung widerspiegeln wäre es eine Stempeldrehung um 90°.

Grüße Erdnussbier
Sorry, kleine Korrektur: die Gradzahl wird immer im Uhrzeigersinn angegeben (unabhängig davon, wie sich der Stempel entweder in der Prägemaschine bewegt hat oder schon falsch eingesetzt wurde), daher geht es bis 360 Grad, hier haben wir irgendwas zwischen 265 und 270 Grad.

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2055
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 449 Mal
Danksagung erhalten: 503 Mal

Re: Stempeldrehung 10 Pfennig 1967 A

Beitrag von Erdnussbier » Di 15.10.19 07:43

8O 8O 8O

Ich Nudel!

Vielen Dank für die Korrektur. Hatte das wirklich anders in Erinnerung.
Naja, man lernt nie aus.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

ollertaler
Beiträge: 17
Registriert: So 13.10.19 07:33
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Stempeldrehung 10 Pfennig 1967 A

Beitrag von ollertaler » Di 15.10.19 11:09

Hat jemand Interesse an dieser?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste