Barbarisiertes Münzmeisteras ?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5739
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Barbarisiertes Münzmeisteras ?

Beitrag von justus » Di 07.04.20 05:29

Hallo Rainer, hallo Malte,

vielen Dank für eure zahlreichen Anmerkungen zu meinem As. Ich denke inzwischen auch, dass es sich 1. um eine Prägung handelt. 2. Umschrift als Trugschrift angelegt ist, was auf einen Analphabeten als Stempelgraveur hinweist, also vielleicht ein hier heimisch gewordener Germanen oder Daker und 3. der Stempelgraveur wohl innerhalb der Grenzen des Imperiums zu suchen sein dürfte, aber außerhalb offizieller Einrichtungen, also einer sog. "Heckenmünzstätte". Ich fasse zusammen:

Augustus
Æ Münzmeister-AS (barbarisiert), geprägt in unbekannter Münzstätte ca. 18 – 6 v. Chr.
Av. Trugschrift [...]IIIdot[...] / Bloßer Kopf des Augustus n. r. Stilistisch primitiv.
Rv. Trugschrift [...]IIIRIVEC[...] um großes SC (S seitenverkehrt).
Gewicht: 10,10 g. Durchmesser: 24 mm.
Ref. unbestimmbar. Ex. Savoca Coins.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Petronius
Beiträge: 75
Registriert: Fr 07.02.20 18:32
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Barbarisiertes Münzmeisteras ?

Beitrag von Petronius » Di 07.04.20 20:32

Hallo justus,

da ich eine ähnliche Münze wie die von Dir hier vorgestellte besitze, hoffe ich es ist OK, wenn ich diese hier präsentiere.

Die Münze wurde mir als stark barbarisierte As-Imitation des Augustus verkauft.
Wie bei Deiner Münze zeigt die Vorderseite eine nach rechts gewandte Büste (wohl die des Augustus), die Rückseite zeigt die Buchstaben S (bei mir nicht seitenverkehrt) und C.
Münzen dieses Typs tragen i.d.R. die Vorderseitenlegende CAESAR AVGVSTVS TRIBVNIC POTEST, alternativ CAESAR AVGVST PONT MAX TRIBVNIC POT.
Bei meiner Münze ist das CAES der Vorderseitenlegende erkennbar (mit invertiertem 'S'), der Rest macht wenig Sinn. Vollständig wird die Legende wohl nicht gewesen sein, da bei der Größe der einzelnen Buchstaben der Platz nicht ausgereicht hätte.
Die Rückseitenlegende sollte den Namen des Münzmeisters + seinen Titel (III VIR AAA FF) tragen, insgesamt also auch recht lang sein. Anders als bei Deiner Münze kann ich jedoch keinen Hinweis auf die 'tres viri' erkennen und vollständig wird sie wohl nicht gewesen sein.
Bemerkenswert ist noch die 'keltische Frisur' der Vorderseitenbüste.

MuenzmeisterObv.jpg
MuenzmeisterRev.jpg
Gewicht ca. 7g, Durchmesser: 2,2 cm


Bei nochmaliger Betrachtung der Münze im Streiflicht (beim Schreiben dieser Zeilen) kommen mir jedoch Zweifel an der Zuordnung zu Augustus.
Die Rückseitenlegende könnte lauten:
°TR(?)---LAVDIVS AVG(?) IMP
Die Vorderseitenlegende könnte ebenfalls 'Claudius' enthalten: ---VDIVS (invertiertes 'S')----CAES (invert. 'S').
Hat jemand eine Idee, welcher Münztyp hier als Vorbild gedient haben könnte?

vg Peter

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5739
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Barbarisiertes Münzmeisteras ?

Beitrag von justus » Mi 08.04.20 08:09

Petronius hat geschrieben:
Di 07.04.20 20:32
Hat jemand eine Idee, welcher Münztyp hier als Vorbild gedient haben könnte?
Ich denke, dass es sich nicht um eine Münzmeister-As des Augustus handelt. Ich lese obv. CLAVDIUS - CAES und rev. CLAVDIVS AVG P M [TR P ?] um großes SC. Also eine stark barbarisierte Imitation eines As des Claudius, worauf auch Gewicht und Durchmesser hindeuten. Alles in allem ein recht interessantes Stück.

Vorbild könnte, wenn ich mich nicht irre, ein AE As des Claudius für Germanicus gewesens sein.
Vgl. https://www.acsearch.info/search.html?id=2212628 bzw. https://www.acsearch.info/search.html?id=697821
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 667
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 452 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Barbarisiertes Münzmeisteras ?

Beitrag von chevalier » Mi 08.04.20 17:31

Wohl eher der zweite Link. Büste nach rechts. :wink:
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast