Sachsen 1/6 Taler 1860

Deutschland vor 1871
Schrottsammler
Beiträge: 104
Registriert: Do 07.01.10 21:05
Wohnort: Ingolstadt
Danksagung erhalten: 3 Mal

Sachsen 1/6 Taler 1860

Beitrag von Schrottsammler » Di 02.08.22 14:09

Hallo zusammen,

vom Sechsteltaler 1860 des Königreichs Sachsen gibt es bekanntlich zwei Varianten. Einmal 1860 F (Münzmeister Fischer) und einmal 1860 B (Münzmeister Buschik). 1860 F ist selten und folglich auf Auktionen sehr teuer und im Einzelhandel kaum zu finden.
Diese zwei Varianten unterscheiden sich aber nicht nur durch das Münzmeisterzeichen. Auch die Portraitseite unterscheidet sich: Die Schriftart ist z.B. anders. Am deutlichsten wird das beim Betrachten des "K" in "KOENIG".
Über einige Jahre des Sammelns sächsicher Kleinmünzen ist mir nun zum zweiten mal eine Mischform untergekommen. Und zwar existiert die Variante mit alter Umschrift (Fischer-K) auch mit Münzmeisterzeichen "B".

Nach Recherche in meiner Literatur ist mir dazu nur eine Quelle bekannt geworden. Diese Quelle ist zudem nicht eineindeutig.
Im Schwalbach (Ausgabe 1904) gibt es:
- Nr. 450: 1/6 Taler 1860 mit Voderseiten wie Nr. 440 (440 = 1/3 Taler 1856) - mit Vermerk: Selten.
- Nr. 452: 1/6 Taler Vorderseite wie 450 aber mit B (1860, 61, 62 (bekanntlich nicht existent), 63, 64, 65, 66, 69, 70, 71
- Nr. 452a: Vs. wie 450, Rs. wie 452. von 1860 - Vermerk: Sehr selten.

Wenn man 452a ganz ganeu liest, wäre das schlicht und einfach 450. Ich denke aber, dass gemeint ist 1/6 Taler 1860 mit B im Stile der Variante F. Die aus meiner Sicht vorhandene Seltenheit spricht für diese These.

Kennt jemand Vorkommen dieser Münze auf z.B. Auktionen? Kennt jemand andere Quellen zu diesen Typ. Die abgebildete Variante 1860B im Stile 1860F stammt aus der Künker eLive 31.

Edit 1+2: Korrekturen
Dateianhänge
NeuesK.jpg
Sechsteltaler Buschik-K
IMG_20220802_0007.jpg
Sechsteltaler Avers
IMG_20220802_0004.jpg
Sechsteltaler Revers
Altes_K.jpg
Sechsteltaler Fischer-K
Zuletzt geändert von Schrottsammler am Mi 03.08.22 22:41, insgesamt 2-mal geändert.

Firenze
Beiträge: 392
Registriert: Mo 01.04.13 18:30
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Sachsen 1/6 Taler 1860

Beitrag von Firenze » Di 02.08.22 21:53

Hallo Schrottsammler,

ich kann leider nichts zur Aufklärung in dieser Sache beitragen, finde diesen Sachverhalt aber sehr spannend. Da bekomme ich direkt Lust, meine preußischen Kleinmünzen direkt noch genauer unter die Lupe zu nehmen...

Viele Grüße,
F

Schrottsammler
Beiträge: 104
Registriert: Do 07.01.10 21:05
Wohnort: Ingolstadt
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sachsen 1/6 Taler 1860

Beitrag von Schrottsammler » Mi 03.08.22 19:11

danke und schade, aber ich hatte auch nicht mit zu viel Information gerechnet.

Ich hab jetzt noch zwei Fehler im Einganspost korrigiert.

Ein weiteres Thema, bei dem ich bisher kaum weiteres in Erfahrung bringen konnte, gibt es hier:
viewtopic.php?f=51&t=57712

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4691
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1136 Mal
Danksagung erhalten: 2426 Mal

Re: Sachsen 1/6 Taler 1860

Beitrag von ischbierra » Do 04.08.22 10:32

Hallo Schrottsammler,
frag doch mal im Münzkabinett Dresden an.
Gruß ischbierra

FooFighter
Beiträge: 5
Registriert: Mi 01.07.15 14:20
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Sachsen 1/6 Taler 1860

Beitrag von FooFighter » Do 04.08.22 14:00

Hallo Schrottsammler,

ein unglaublich tolles und spannendes Thema!! Ich habe in meinem Sammelgebiet "Silbermünzen des Königreichs Sachsen" im Laufe der Jahre einige Varianten entdeckt, die bisher in keinem mir bekannten Katalog aufgeführt waren. Aber diese Variante ist mir bisher völlig durch die Lappen gegangen. Vielen Dank auch für die tolle Aufbereitung der bildlichen Darstellung!

Ich stimme dir zu, dass es bei der Nr. 452a im Schwalbach vermutlich einfach falsch aufgeführt ist und dass es sich, so wie du es schreibst, um die Variante mit der "alten Umschrift" und dem Mmz. B handelt.

Um welches Los soll es sich denn bei der 31. Künker eLive handeln? Ich konnte das Stück dort nicht finden.

Schrottsammler
Beiträge: 104
Registriert: Do 07.01.10 21:05
Wohnort: Ingolstadt
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sachsen 1/6 Taler 1860

Beitrag von Schrottsammler » Do 04.08.22 14:16

Es ist das Los 1268 der 31. Künker eLive:

https://www.kuenker.de/de/archiv/stueck/68508

FooFighter
Beiträge: 5
Registriert: Mi 01.07.15 14:20
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Sachsen 1/6 Taler 1860

Beitrag von FooFighter » Do 04.08.22 14:40

Schrottsammler hat geschrieben:
Do 04.08.22 14:16
Es ist das Los 1268 der 31. Künker eLive:

https://www.kuenker.de/de/archiv/stueck/68508
Vielen Dank für den Link. Ich hatte über Sixbid geschaut und dann als Suchbegriff "Sachsen" gewählt. Dummerweise kommt bei Los 1268 das Wort "Sachsen" nicht vor, weshalb ich es auch nicht finden konnte.

Wie bist du denn auf diese Entdeckung gestoßen, wenn ich mal neugierig sein darf? Und hast du das Stück tatsächlich in deinem Besitz? Wenn ja, dann meinen Glückwunsch! Scheinbar ist diese Variante noch seltener als der 1/6 Taler 1860er mit Mmz. F.

Schrottsammler
Beiträge: 104
Registriert: Do 07.01.10 21:05
Wohnort: Ingolstadt
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sachsen 1/6 Taler 1860

Beitrag von Schrottsammler » Fr 05.08.22 12:16

Das Stück befindet sich in meiner Sammlung. Ein Zweites durfte sich vor nicht all zu langer Zeit dazugesellen, weswegen ich mich dann etwas intensiver mit dem Thema befasste.

Darauf gestoßen bin ich, da ich die späten sächsischen Kleinmünzen nach Varianten (auch Ziffernstellungen usw.) sammle und auch immer Ausschau halte, ob es nicht doch noch bessere Erhaltungen geben könnte. Dabei fiel mir dann auf, das meine anders aussah als das Stück, dass ich damals im Vergleuich anschaute.
Als ich das Stück bei Künker ersteigerte, war mir die Varianz also nicht bewusst. Erst viel später ist es mir aufgefallen.

Mir bekannte PP-Exemplare von 1860 B haben übrigens das "Buschik-K".

Interessant ist, dass der Einsatz des neuen K (bzw. der neuen Umschrift) nicht mit hartem Anschlag kam. Beim Ausbeutetaler gibt es meines Wissens (aber da bin ich nicht der Fachmann) beide Varianten und recht lang das "alte" K. Beim "Standardtaler" von 1861 gibt es die zwei Umschriftvarianten (Schriftart und Schriftgröße sind hier anders), danach nicht mehr. Beim Sechsteltaler eben die 1860-Varianten und danach nur noch die neue Portrait-Seite. Bei den Vereinskronen ist es bis zum Ende bei der "alten" Variante geblieben.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Einordnen 1/4 Taler 1572 Sachsen Bank Leu??
    von Grafdohna » » in Altdeutschland
    1 Antworten
    176 Zugriffe
    Letzter Beitrag von züglete
  • Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?
    von Grafdohna » » in Altdeutschland
    17 Antworten
    604 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Grafdohna
  • Taler Sachsen Saalfeld 1712 Hilfe bei Wert und Geschichtlichen Hintergrund??
    von Grafdohna » » in Altdeutschland
    9 Antworten
    319 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Ruford
  • zeitgenössische Fälschung (1860) einer Goldmünze durch Platin vergoldet
    von Isargold » » in Sonstige
    1 Antworten
    129 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Sachsen Groschen 1574
    von Chirurg » » in Altdeutschland
    5 Antworten
    292 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chirurg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast