--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9888
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Homer J. Simpson » So 27.12.15 17:20

Das ist sicher so. AE / Bronze / Kupfer werden oft fälschlich synonym verwendet.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10557
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von beachcomber » So 27.12.15 17:52

AE ist das synonym für kupfer, bronze und messing! :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9888
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Homer J. Simpson » So 27.12.15 18:13

Genau, der Oberbegriff.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Altamura2
Beiträge: 3228
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Altamura2 » So 27.12.15 18:31

Homer J. Simpson hat geschrieben:... Semisses, Sesterzen und Dupondii aus Orichalcum (fast, aber nicht ganz, dasselbe wie Messing). ...
Zumindest für die Sesterzen scheint das so nicht ganz zu stimmen, zu sehen beispielsweise in den "Metallanalysen römischer Sesterzen" von Josef Riederer, hier ab Seite 73: http://www.bngev.de/wp-content/uploads/ ... d-XXIV.pdf
Insbesondere anhand der Übersicht auf Seite 96 kann man schön sehen, dass es einen allmählichen Übergang von Messing zu Bronze gegeben hat, der Zinkanteil also abgenommen und dafür der Zinn- und Bleianteil zugenommen hat.

Warum Orichalcum kein Messing sein soll, erschließt sich mir allerdings nicht 8O :
https://de.wikipedia.org/wiki/Oreichalkos
http://www.forumancientcoins.com/numisw ... orichalcum
Auch im Moesta Franke "Antike Metallurgie und Münzprägung" wird Orichalcum als Messing bezeichnet.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9888
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Homer J. Simpson » So 27.12.15 18:51

Dann war ich mit dem Messing "on the woodway", wie der Engländer sagt. Sorry.

Das Orichalcum wurde im 3. Jahrhundert deutlich schlechter, d.h. mit weniger Zink, hergestellt (Zink machte das Messing teurer als Bronze, es konnte nicht rein hergestellt werden und nur aus zugesetztem Zinkerz der Kupferschmelze zugemischt werden). Späte Sesterzen haben oft eine wesentlich weniger gelbliche Farbe als frühere Exemplare.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Ralf1982
Beiträge: 2
Registriert: Mo 28.12.15 03:16

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Ralf1982 » Mo 28.12.15 11:42

Hallo ich habe diese Münze geerbt, und würde gerne mehr dazu wissen...
Danke im Voraus
image.jpeg
image.jpeg

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3074
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von shanxi » Mo 28.12.15 11:47

IMHO eine Gussfälschung von dieser hier:

http://www.acsearch.info/search.html?id=1487081

Ralf1982
Beiträge: 2
Registriert: Mo 28.12.15 03:16

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Ralf1982 » Mo 28.12.15 12:07

Und wie kann ich herausfinden ob das auch so ist ? Was kostet denn so eine Fälschung?

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1518
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von alex456 » Mo 28.12.15 12:20

Eine Fälschung ist das definitiv. Der Wert geht leider gegen Null.

Gruß
Alex

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10557
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von beachcomber » Mo 28.12.15 15:39

alex456 hat geschrieben:Eine Fälschung ist das definitiv. Der Wert geht leider gegen Null.

Gruß
Alex
dem kann ich nur zustimmen!
grüsse
frank

Benutzeravatar
MarcusAurelius
Beiträge: 42
Registriert: Di 01.04.14 14:50
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von MarcusAurelius » Di 29.12.15 00:21

Altamura2 hat geschrieben:
Homer J. Simpson hat geschrieben:... Semisses, Sesterzen und Dupondii aus Orichalcum (fast, aber nicht ganz, dasselbe wie Messing). ...
Zumindest für die Sesterzen scheint das so nicht ganz zu stimmen, zu sehen beispielsweise in den "Metallanalysen römischer Sesterzen" von Josef Riederer, hier ab Seite 73: http://www.bngev.de/wp-content/uploads/ ... d-XXIV.pdf
Insbesondere anhand der Übersicht auf Seite 96 kann man schön sehen, dass es einen allmählichen Übergang von Messing zu Bronze gegeben hat, der Zinkanteil also abgenommen und dafür der Zinn- und Bleianteil zugenommen hat.
Sehr interessante Untersuchung. Ich bin eigentlich immer davon ausgegangen, dass Sesterzen und Dupondii aus Bronze seien. Man spricht ja auch oft allgemein von Bronzen im Unterschied zu den Silber und Goldmünzen. Allerdings zeigt die Untersuchung, dass es sich um Messingmünzen handelt.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9888
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 29.12.15 01:07

Dupondien und Asse haben ja praktisch dieselbe Größe. Und die Strahlenkrone als Unterscheidungsmerkmal des Dupondius kam erst ab Nero dazu (Mondsichel auf Dupondien von Kaiserinnen, soweit ich mich erinnere, erst ab Julia Mamaea!). Da die Münzen ja damals keine Patina hatten, wurden die im Alltag anhand der Farbe unterschieden. Rot - As, gelb - Dupondius.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

GiulioGermanico
Beiträge: 338
Registriert: Mo 14.12.15 16:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von GiulioGermanico » Di 29.12.15 21:54

zum Thema "Orichalcum" hier als Beispiel für Messing in verschiedenen Tönungsstufen
meine drei neuesten Erwerbungen:
P1160123.jpg
P1160126.jpg
Ich werde langsam etwas toleranter, was die Färbung/Patinierung angeht :-)

Der Nerva-Dupondius geht tatsächlich leicht ins rötliche - könnte das für eine andere Legierung
als bei den Sesterzen sprechen?

Und meine Faustina leuchtet sehr goldig - ob die frisch entpatiniert ist?

Theo
Beiträge: 634
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Theo » Di 29.12.15 22:52

Sorry. Ich sehe hier keine richtige Patina, eher Schmutz, Öl und Lack.. Faustina ist eine richtige Katastrofe.. Aber, jeder hat seine.... Ahm.. also über Geschmack streitet ja nicht..

GiulioGermanico
Beiträge: 338
Registriert: Mo 14.12.15 16:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von GiulioGermanico » Di 29.12.15 23:15

Theo hat geschrieben:Sorry. Ich sehe hier keine richtige Patina, eher Schmutz, Öl und Lack.. Faustina ist eine richtige Katastrofe.. Aber, jeder hat seine.... Ahm.. also über Geschmack streitet ja nicht..
Macht nichts, Theo...
ich weiß schon, dass meinen Geschmack hier niemand teilt, aber ich suche tatsächlich gezielt nach Sesterzen ohne bzw. mit möglichst wenig Patina, weil ich gerade die am schönsten finde.
Wenn das bei meinem Nerva und Commodus Schmutz, Öl und Lack sind, dann würde mich interessieren, wie ich das schonend herunter bekomme. Ich kann meine Faustina sehr gut leiden :-D

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    27 Antworten
    809 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Do 22.10.20 09:46
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    395 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    224 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    So 18.10.20 00:45
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    353 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast