Münzen aus Trier

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Weinnase
Beiträge: 139
Registriert: Sa 07.01.06 15:15
Wohnort: Rudersberg

Münzen aus Trier

Beitrag von Weinnase » Mo 07.05.07 22:56

Aus Anlass der demnächst in Trier beginnenden großen Konstantin-Ausstellung möchte ich als neues Thema "Münzen aus Trier" eröffnen. Also nicht ausschließlich Münzen von Constantinus I., sondern beginnend mit Diocletianus bis zum Ende der römischen Münzprägung in Trier. Sicher ist dieses Thema nicht so prickelnd und anspruchsvoll wie beispielsweise römische Prägungen aus griechischen Städten. Aber ich denke für Neu-Einsteiger, oder (an Erfahrung noch) jungen Sammlern, zu denen ich mich zähle, ist es durchaus spannend.

Hier die wichtigste Literatur (neben Kampmann, Kankelfitz und RIC):

-Richard Stoll: Die Münzen der römischen Kaiser von Trier, Trier 2000
(ebay wird derzeit davon überschwemmt)
-Guido Bruck: Die spätrömische Kupferprägung, Graz 1961
-Peter N. Schulten: Die römische Münzstätte Trier, Frankfurt 1974
-Carl-Friedrich Zschucke: Die römische Münzstätte Trier, Trier 1997
(für die Prägungen ab 346 n. Chr.)

Sicherlich wird es auch bei diesem Thema zu interessanten Diskussionen kommen. Ich freue mich darauf.

Viele Grüße
Rudolf

Benutzeravatar
Weinnase
Beiträge: 139
Registriert: Sa 07.01.06 15:15
Wohnort: Rudersberg

Beitrag von Weinnase » Mo 07.05.07 23:36

Hallo

ich beginne nun selbst mal mit einem Constantinus I. - Follis, bei welchem es schon zu Ungereimtheiten kommt:

Constantinus I.
Follis - Halbfollis?
Av: gepanzerte Büste mit Lorbeerkranz nach rechts
Leg. FL VAL CONSTANTINVS N C
Rv: Constantinus zwischen zwei Feldzeichen nach links stehend
Leg. PRINCIPI - IVVE - NTVTIS
Im Feld: S - A
Im Abschnitt: P T R
Durchmesser: 21,0mm
Gewicht: 3,72g

Literatur:
Kampmann 136.37 ?
Kankelfitz Nr. 27a ?
Stoll Nr. 68var. (hier andere Av-Legende)
möglicherweise RIC VI - Nr. 743 = R2! ??

Das Problem beginnt schon mit dem Gewicht: Eigentlich könnte es ein Halbfollis von 307 (13. Emission) sein. Das Durchschnitts-Gewicht dieser Folles beträgt jedoch 4,2 bis 4,5g! Aber eine spätere Prägung, nach weiteren Gewichtsreduktionen (die Jahre 315 bis 318 könnten hier passen), kommt aufgrund der Av-Legende nicht in Frage.

Kann jemand das Rätsel lösen?

Die Münze stammt übrigens aus der "Krabbelkiste" eines süddeutschen Münzhändlers (5,00 Euro), welcher sich jedoch nicht auf Antike spezialisiert hat! - wie die kürzliche erfolgte Diskussion (hier im Forum) nach seiner jüngsten Auktion (Stgt. Killesberg) ebenfall deutlich zeigte.
Dateianhänge
Stoll 068var.AV.jpg
Stoll 068var.RV.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12292
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Beitrag von Peter43 » Di 08.05.07 02:24

Eine tolle Münze!
Omnes vulnerant, ultima necat.

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 21 Mal

Beitrag von curtislclay » Di 08.05.07 04:44

Gewiss RIC 743. Die Gewichte dieser Halbfolles schwanken; so die fünf Halbfolles dieser Ausgabe (RIC 737-743) in Peus 357, 1998 wiegen
4,74
4,50
4,42
4,26
aber auch nur 3,75.

Ein schönes Schnäppchen, ich gratuliere!

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12292
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Beitrag von Peter43 » Di 08.05.07 10:02

Dies hier ist meine einzige Münze von Constantin I. aus Trier:
Constantin I, 307-333
Follis, 3.88g, 22mm
Trier, 310-313
Av.: CONSTANTINVS PF AVG
Büste, belorbeert und geharnischt, n.r.
Rv.: SOL INVICTO COMITI
Büste des Sol, drapiert, von hinten gesehen, mit Strahlenkrone, n.r.
Ref.: RIC VI, Trier 893
Sieht Sol hier nicht aus wie Constantin persönlich? Es gibt übrigens noch ein Pendant zu diesem Typ mit Mars auf der Rückseite.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
constantinI_trier893.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 17 Mal

Beitrag von chinamul » Di 08.05.07 12:06

Zum Thema Trier erlaube ich mir u. a., mit dem folgenden Link eine schon länger zurückliegende Diskussion wieder aufzuwärmen: http://www.numismatikforum.de/ftopic661 ... t=pelzchen
Dazu noch einige Trierer Prägungen Constantins, deren Porträts im Gegensatz zu etlichen anderen Münstätten einen hohen Wiedererkennungswert des Kaisers haben. Seine markante Nase verrät uns auch ohne einen Blick auf die Legende sofort, wen wir da jeweils vor uns haben.

Gruß

chinamul
Dateianhänge
const I - trier d.jpg
const I - trier c.jpg
const I - trier b.jpg
const I - trier a.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Di 08.05.07 14:22

Eine meiner absoluten Lieblingsmünzen, mal eine Münze die NICHT Konstantin zeigt:

Follis Æ3, Constantinus I. für Crispus
3,27 g, 18 mm, Stempelstellung 7h

Av: IVL CRISPVS NOB CAE-S, belorbeerte und kürassierte Büste n. l. mit geschulterter Lanze und Schild
Rv: BEATA TRAN-QVILLITAS, Globus auf Altar mit VOT/IS/XX, darüber 3 Sterne
Im Abschnitt PTR

Seltene Sonderbüste mit figürlicher Szene auf Schild: kleiner Crispus rechts und größerer Constantinus I. mit Schild und Speer in der Mitte (oder andersherum), letzterer von Victoria bekränzt

Schulten: 22. Emission 321 n. Chr., erste beata-tranquillitas-Emission
RIC VII Trier 307 var, nicht gelistet für Officina P; Cohen 22 var

Dieser Münztyp wurde nur in Trier und Lyon geprägt und passt daher gut in diesen Thread, wie ich finde.


Ebenfalls aus meiner Sammlung:
Derselbe Münztyp, jedoch Prägung für Constantinus I.
3,54 g, 20 mm, Stempelstellung 6h
Schulten: 23. Emission 321/322 n. Chr.
RIC VII Trier 341; Cohen 20 (casque très orné)

Grüße, Stefan

PS: Kann mir jemand sagen, ob beim Crispus der Streifen über der Kleidung ein Schwertgurt und das Gebilde auf der Brust eine Aegis sein kann?
Dateianhänge
Trier Constantinus.jpg
Trier Crispus.jpg
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12292
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Beitrag von Peter43 » Di 08.05.07 19:22

Die Darstellung auf dem Schild gefällt mir sehr!
Omnes vulnerant, ultima necat.

octavian
Beiträge: 168
Registriert: So 16.01.05 11:38
Wohnort: Franken

Beitrag von octavian » Di 08.05.07 23:04

Hallo,

möchte an dieser Stelle ebenfalls ein - für mich persönlich prachtvolles - Stück vorstellen. Hatte mich sofort darin verliebt...sozusagen Liebe auf den ersten Blick :-) Die Ausstellung in Trier werde ich mir auf jeden Fall ansehen, für Römerfans sozusagen ein Muß!

Constantinus I, Follis
AV: FL VAL CONSTANTINVS NOB C
RV: MARTI PATRI PROPVGNATORI, Mars n. re. schreitend
Im Feld: S/A
Im Abschnitt PTR
Gewicht: 6,6 gr.
Durchmesser: 27,5 mm
Münzstätte: Trier
Geprägt: 307
Dateianhänge
constantinMarti.jpg

Benutzeravatar
Weinnase
Beiträge: 139
Registriert: Sa 07.01.06 15:15
Wohnort: Rudersberg

Beitrag von Weinnase » Di 08.05.07 23:04

Ich bin total begeistert von der regen Teilnahme, sowie auch von den tollen Münzen, die hier bereits vorgestellt wurden.

Herzlichen Dank an curtisclay und an chinamul für den interessanten Link.

Ich werde mal mit "einfacherer" Kost fortfahren: 2 x Diocletianus GENIO POPVLI ROMANI

Die Münze links:
Av: gepanzerte Büste mit Lorbeerkranz nach rechts
Leg. IMP DIOCLETIANVS AVG
Rv: Genius mit Mauerkrone steht nach links, hält Patera und Füllhorn
Leg. GENIO POPV - LI ROMANI
Im Feld: S - F
Im Abschnitt: P T R (zu dieser Zeit nur eine Offizin)
Größe: 27,0 - 27,5mm
Gewicht: 9,38g

Stoll Nr. 8 (303-305)
Schulten: 12. Emission (vor 1. Mai 305)
RIC VI - Nr. 582a (c2) ca. 303 bis 1. Mai 305

erworben bei ebay: 21,- (inkl. Versand)

------------------------------------------------------------------------------------------

Die Münze rechts:
Av: belorbeerter Kopf nach links
Leg. IMP DIOCLETIANVS PF AVG
Rv: Genius mit Mauerkrone steht nach links, hält Opferschale und Füllhorn
Leg. GENIO POPVLI ROMANI
Im Feld: B - r ("r" soll hier für die dritte Folles-Emission stehen)
Im Abschnitt: T R
Größe 24,5 - 27,0mm
Gewicht: 8,32g

Stoll Nr. 7 (ca. 298-299)
Schulten: 6. Emission - 2. Offizin (296)
RIC VI - Nr. 176a (s) ca. 296/297

erworben bei ebay: 26,50 (inkl. Versand)
Dateianhänge
Diocletianus Rv.jpg
Diocletianus AV.jpg

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 09.05.07 14:49

Weinnase hat geschrieben:Sicher ist dieses Thema nicht so prickelnd und anspruchsvoll wie beispielsweise römische Prägungen aus griechischen Städten.
Rudolf, das kommt ganz darauf an, ob man eine persönliche Beziehung dazu hat. Die Römer interessieren mich nicht zuletzt deswegen, weil sie Teil der eigenen Geschichte sind. In dieser Hinsicht sind diese ja auch für Dich “heimatnahen” Stücke immer besonders prickelnd. Ich jedenfalls freue mich über jeden Spätrömer, der aus Lyon, Arles oder eben Trier kommt ganz besonders. Auch ist das Gebiet der spätrömischen Münzen anspruchsvoll genug, um nicht nur für Einsteiger ins Hobby spannend zu sein. Ich hoffe, dies mit noch vielen schönen, seltenen oder aus anderen Gründen sehenswerten Münzen hier belegt zu bekommen!


Eine vorzeigbare Münze habe ich noch:

Follis Æ3
2,37 g, 17 mm, Stempelstellung 6h

VRBS ROMA
Büste der Roma im imperialen Mantel n. l.
Wölfin n. l. säugt Zwillinge, oben 2 Sterne
TRS* im Abschnitt, 2. Offizin
Schulten: 36. Emission 332 n. Chr.
RIC VII 547; LRBC 70; Cohen 17

Wegen des eigenwilligen Stils vor allem der Roma (der mir sehr gefällt!) glaube ich, dass es sich eventuell um eine irreguläre Prägung handelt.

Grüße, Stefan
Dateianhänge
Trier Urbs Roma.jpg
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Weinnase
Beiträge: 139
Registriert: Sa 07.01.06 15:15
Wohnort: Rudersberg

Beitrag von Weinnase » Mi 16.05.07 22:34

heute mal wieder etwas Trier:

Flavius Theodosius I. (Maximus) (379-395)

AE 2 - Mittelbronze (378 - 383/88)
Av: drapierte Büste mit Perlendiadem nach rechts
Leg. DN THEODO - SIVS PF AVG
Rv: nach links stehender Kaiser erhebt eine Kniende mit Mauerkrone; in der rechten Händ hält er Viktoria auf Globus
Leg. REPARATIO - REI PVB
Im Abschnitt: SMTRP
Größe: 19,5 - 21,5 mm

Literatur:
Kampmann 160.27
Kankelfitz Nr. 7
nicht bei Stoll
Bruck: Die spätröm. Kupferprägung S. 57 (3 Exempl.)
Zschucke: entweder Nr. 124 (106. Emission 378-383 -- G = gewöhnlich) ODER: Nr. 127 (107. Emission 383-388 -- R = selten) ?? ich kann keinen Unterschied in der Beschreibung erkennen!
RIC IX Seite 26 Nr. 65c = R (RIC kennt nur die Emission vor August 383)
Dateianhänge
Theodosius Trier Rv1.jpg
Theodosius Trier Av1.jpg

Benutzeravatar
Weinnase
Beiträge: 139
Registriert: Sa 07.01.06 15:15
Wohnort: Rudersberg

Beitrag von Weinnase » Mi 16.05.07 22:37

was der Smilie am Jahr dreihundertachtundachtzig so "cool" findet verstehe ich nicht - jedenfalls lässt er sich offenbar nicht beseitigen!

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12292
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 16.05.07 23:16

Hallo Weinnase!

Ich habe mich über die plötzlich auftretenden Smileys früher auch geärgert. Aber Du kannst Sie auf folgende Weise vermeiden: Ein Smiley besteht aus einer 8 und einer Klammer. Wenn Du zwischen die 8 und die Klammer ein Leerzeichen setzt, verschwindet der Smiley!

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Weinnase
Beiträge: 139
Registriert: Sa 07.01.06 15:15
Wohnort: Rudersberg

Beitrag von Weinnase » Do 17.05.07 00:26

und zum verregneten Vatertag noch eine Dame:

HELENA

Follis Trier 327/328
Av: drapierte Büste mit Zopf und Fransen nach rechts
Leg. FL HELENA AVGVSTA
Rv: verschleierte Securitas steht nach links und hält einen Zweig
Leg. SECVRITAS REI - PVBLICE
Im Abschnitt: PTRE
31. Emission (327/328 )
17,5 - 18,0mm
2,69g

Kampmann 139.4
Kankelfitz Nr. 2
Stoll Nr. 111
Schulten Seite 29
RIC VII - Nr. 508
Dateianhänge
Helena Rv.jpg
Helena Av.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Petermännchen Trier
    von NUMISMAT » Fr 29.03.19 12:27 » in Altdeutschland
    7 Antworten
    720 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Fr 13.03.20 21:40
  • Trier. Johann VII 1588?
    von Stenki » Sa 15.02.20 22:46 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    495 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Stenki
    Di 18.02.20 14:35
  • Trier 2 Kr. 1587, war: Bitte um BESTIMMUNG
    von Kuredo » Sa 18.07.20 11:31 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    312 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Sa 18.07.20 12:55
  • Decentius, Lyon oder doch Trier?
    von Laurentius » Do 14.11.19 11:29 » in Römer
    2 Antworten
    378 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Laurentius
    Do 14.11.19 13:15
  • Linkliste zu archäologischer und numismatischer Literatur über Trier
    von justus » Do 21.05.20 06:34 » in Kaiser, Dynastien und Münzstätten
    13 Antworten
    1442 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Do 26.11.20 08:25

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Drusus Major und 1 Gast