Bestimmungshilfe: Pueblos Unidos Americanos 1863 Medio Peso

Alle Münzen vom Amerikanischen Kontinent
Benutzeravatar
derhardy
Beiträge: 75
Registriert: So 06.01.08 17:32
Wohnort: Württemberg

Bestimmungshilfe: Pueblos Unidos Americanos 1863 Medio Peso

Beitrag von derhardy » So 06.01.08 18:14

Hallo liebe Münzfreunde!

Als Neuzugang im Forum suche ich gleich Bestimmungshilfe für eine kleine Gold?Münze.

Das Stück habe ich zu ebay-Anfangszeiten ersteigert und konnte es bis heute trotz Recherche nicht bestimmen. Nicht mal die Pueblos zuordnen...

Vorderseite:
Indianer (sieht südamerikanisch aus)
Pueblos Unidos Americanos 1863

Rückseite:
Adler mt Öl?Zweigen
Libertad Justicia
Medio Peso

Durchmesser 13,07 mm
Dicke 0,85
Gewicht 1,196 g

Kann mir hier jemand weiterhelfen?
Dateianhänge
1863_Pueblos_Unidos_Americanos_Medio_Peso.jpg
Medio Peso

Benutzeravatar
Donk
Beiträge: 479
Registriert: Sa 10.06.06 01:21

Beitrag von Donk » So 06.01.08 19:32

Ich kann dir zwar nicht helfen, aber das ist eine ausgesprochen schöne Münze.
Die würde mir auch gefallen ;)

klaupo
Beiträge: 3463
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von klaupo » So 06.01.08 20:22

Hallo und willkommen im Forum,

was das nun genau ist, kann ich dir leider auch nicht sagen, aber ich führe mal auf, was mir dazu einfällt. Ich halte das Teil für einen privaten US-amerikanischen Civil War Token, und es ist umgelaufen.

Gold stelle ich in Frage wegen der Beläge und Korrosionsspuren (?) im Avers. Das kann man aber leicht überprüfen (lassen).

Das Prägejahr ist 1863, also Bürgerkrieg.

Das Teil hat den gleichen Durchmesser wie die US-Cents und mir bekannte Civil War Token.

Das Teil nennt keine Prägestätte (wichtig!).

Ein heraldischer Adler, wie hier im Revers dargestellt, ist mir auf offiziellen Prägungen aus dem amerikanischen Raum nicht bekannt.

Die Bezeichnung "Pueblos Unidos Americanos" kann eine private Umsetzung von "Estados Unidos Americanos" sein.

Die Währungsbezeichnung "Medio Peso" ist auf US Token nicht ungewöhnlich.

So, und jetzt dürfen die Experten mich zerrupfen! :D

Gruß klaupo

Benutzeravatar
sigistenz
Beiträge: 911
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von sigistenz » So 06.01.08 22:08

MEXICO, siehe link
http://www.chiapadecorzo.gob.mx/MuralBatallaOctubre.htm
Das Stück ist vermutlich ein später enstandener Jeton auf jene Schlacht vom 21.10.1863. Sigi :wink:

klaupo
Beiträge: 3463
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von klaupo » Mo 07.01.08 11:16

Das wäre eine Möglichkeit. Hier wäre eine andere - zum Acoma Pueblo in New Mexico:
In 1863, President Lincoln presented to Acoma and several other pueblo groups in New Mexico a silver-headed cane in recognition of their political and legal right to land and self- government. Traditionally, the canes are kept by the governors of each pueblo as a symbol of their authority during their terms of office. Although the tribe is organized under the Indian Reorganization Act of 1934, Acoma Pueblo chose not to adopt a constitution or charter. Acoma’s traditional government serves as a stabilizing force for the community.
Daß aufgrund dieser Anerkennung der Selbstverwaltung Token in Umlauf gesetzt wurden, ist zwar ebenfalls bis auf weiteres Hypothese, aber nicht weniger wahrscheinlich als der vorige Vorschlag, wobei man die Cent-Größe des Stücks und das Americanos in der Legende im Auge behalten sollte. :wink:

Gruß klaupo

Benutzeravatar
derhardy
Beiträge: 75
Registriert: So 06.01.08 17:32
Wohnort: Württemberg

Beitrag von derhardy » Mo 07.01.08 13:11

Ich bin beeindruckt ob der Diskussion ! Sehr spannend !
@Sigi
Mein Spanisch ist etwas eingerostet :cry:
Zum Link konnte ich nur die Verbindung über die Jahreszahl herleiten. Was habe ich übersehen ?
@klaupo
Die Verunreinigungen habe ich oben mal mit etwas Wasser 'behandelt'. Ist keine Korrossion. Vergleiche mit alten Golddollars und einfach 'das Gefühl' lassen mich recht sicher auf Gold schliessen. Werde ich aber noch testen. Vielleicht sollte ich das zum Anlass nehmen, mir endlich einen Prüfsäurekasten zu besorgen.
Dank und Gruß
derhardy

Benutzeravatar
sigistenz
Beiträge: 911
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von sigistenz » Mo 07.01.08 13:43

derhardy hat geschrieben:Ich bin beeindruckt ob der Diskussion ! Sehr spannend !
@Sigi
Mein Spanisch ist etwas eingerostet :cry:
Zum Link konnte ich nur die Verbindung über die Jahreszahl herleiten. Was habe ich übersehen ?
@klaupo
Die Verunreinigungen habe ich oben mal mit etwas Wasser 'behandelt'. Ist keine Korrossion. Vergleiche mit alten Golddollars und einfach 'das Gefühl' lassen mich recht sicher auf Gold schliessen. Werde ich aber noch testen. Vielleicht sollte ich das zum Anlass nehmen, mir endlich einen Prüfsäurekasten zu besorgen.
Dank und Gruß
derhardy
Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, hab nur gerade keine Zeit. Ob Gold oder nicht, merkt man doch schon am Gewicht, wenn man das Ding in die Hand nimmt.:roll:
Sonst stellt das jeder Juwelier schon ohne Hilfsmittel fest. Es wird aber wohl kein Gold sein (überprüf das mal inzwischen) und auch von viel später als 1863. Bis bald, Sigi

Benutzeravatar
sigistenz
Beiträge: 911
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von sigistenz » Mo 07.01.08 16:09

klaupo hat geschrieben:Das wäre eine Möglichkeit. Hier wäre eine andere - zum Acoma Pueblo in New Mexico:
In 1863, President Lincoln presented to Acoma and several other pueblo groups in New Mexico a silver-headed cane in recognition of their political and legal right to land and self- government. Traditionally, the canes are kept by the governors of each pueblo as a symbol of their authority during their terms of office. Although the tribe is organized under the Indian Reorganization Act of 1934, Acoma Pueblo chose not to adopt a constitution or charter. Acoma’s traditional government serves as a stabilizing force for the community.
Daß aufgrund dieser Anerkennung der Selbstverwaltung Token in Umlauf gesetzt wurden, ist zwar ebenfalls bis auf weiteres Hypothese, aber nicht weniger wahrscheinlich als der vorige Vorschlag, wobei man die Cent-Größe des Stücks und das Americanos in der Legende im Auge behalten sollte. :wink:

Gruß klaupo
Hi Klaupo, sehr interessant! Ich bleib da weiter dran. Dass es 1863 hergestellt wurde, kann man aber wohl schon ausschliessen - 1/2 Peso entsprach damals etwa 1/2$US. Die Grösse passt nicht - für Gold (was ich nicht glaube) wäre es zu gross und für unedles Metall zu klein. Man probierte damals mit Nickel herum, aber eine so gelbe MünzMetallLegierung gab es meines Wissens damals noch nicht. Der US cent aus der Zeit hatte einen glatten Rand. Das abgebildete Stück hat eine Art von Riffelung, die moderner ist. Überhaupt wirkt das Stück viel rezenter als 1863. Vielleicht zu einer 100-Jahrfeier entstanden? Suchste weiter mit? Gruss Sigi :scrambleup:

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6609
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 07.01.08 18:55

"By 1962 these pieces had become so widespread that an Act was passed prohibiting their issue, but they were not suppressed; a number of illegal pieces continued to be issued in ignorance of the law, and the token manufacturers who understood the rules simply modified the inscription on the tokens." aus: http://www.chicagocoinclub.org/projects/PiN/cut.html
Vielleicht führt das weiter? Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Donk
Beiträge: 479
Registriert: Sa 10.06.06 01:21

Beitrag von Donk » Mo 07.01.08 21:10

Ich ergreife mal die Gelegenheit und stelle eine Frage die mich brennend interessiert.
Was sind denn Tokens im Gegensatz zu Münzen.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6609
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 07.01.08 21:55

Hier bitte: http://www.numispedia.de/Token
Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Donk
Beiträge: 479
Registriert: Sa 10.06.06 01:21

Beitrag von Donk » Mo 07.01.08 22:00

Aha, privat ausgegebene Münzen für den Umlauf.
Dankeschön.

Benutzeravatar
derhardy
Beiträge: 75
Registriert: So 06.01.08 17:32
Wohnort: Württemberg

Beitrag von derhardy » Fr 11.01.08 22:17

Hallo Sigi,
inzwischen habe ich den Goldgehalt prüfen lassen.
Es ist Gold zwischen 14 und 18 Karat. Genauer war eine schnelle Bestimmung mit Prüfsäure nicht möglich.
Das passt ja auch zur rechnerischen Dichte.
Hilft das bei der Identifizierung?
Mit Gruß von Hardy

Benutzeravatar
sigistenz
Beiträge: 911
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von sigistenz » Sa 12.01.08 22:00

Aha! Hätt ich nicht gedacht! 1/2 Peso passt nicht zu einem Goldstück dieser Grösse. Meine Anfrage in einem anderen Forum (CoinPeople) brachte nur eine lapidarische Meinung, es handle sich um eine moderne Fantasie. Es gibt ein Buch: LATIN AMERICAN TOKENS von Russel Rulau (1992). Ich hab das Buch nicht selbst, aber will versuchen, Verbindung zu einem weit entfernt wohnenden Besitzer des Buchs aufzunehmen. Melde mich dann oder übermittle Kontakt, kann bis zu 3 Wochen dauern. Gruss Sigi :wink:

Benutzeravatar
derhardy
Beiträge: 75
Registriert: So 06.01.08 17:32
Wohnort: Württemberg

Beitrag von derhardy » Sa 12.01.08 22:24

@Sigi,
da bin ich schon mal sehr gespannt.
In jedem Fall vielen Dank für den tollen Einsatz beim Recherchieren!!!
Gruß Hardy

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • BESTIMMUNGSHILFE
    von SerbiaSquad » Sa 17.03.18 21:22 » in Mittelalter
    6 Antworten
    1097 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Locnar
    So 25.03.18 10:24
  • Bestimmungshilfe
    von Bertolt » Do 12.12.19 10:58 » in Mittelalter
    3 Antworten
    266 Zugriffe
    Letzter Beitrag von numis
    Fr 27.12.19 21:55
  • Bestimmungshilfe
    von züglete » Mi 23.01.19 20:08 » in Mittelalter
    9 Antworten
    664 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mo 28.01.19 19:14
  • Bestimmungshilfe
    von züglete » Di 01.01.19 11:59 » in Römer
    4 Antworten
    480 Zugriffe
    Letzter Beitrag von züglete
    Mi 02.01.19 11:26
  • Bestimmungshilfe
    von justus » So 25.08.19 20:32 » in Griechen
    7 Antworten
    304 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Di 27.08.19 15:53

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste