Germanicvs

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4095
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 44 Mal

Germanicvs

Beitrag von richard55-47 » Di 07.04.09 21:31

Sehe ich Gespenster oder sehe ich tatsächlich einen behämmerten Rand?
Trotz des Zertifikates bin ich mir über die Echtheit nicht klar.
Was haltet ihr davon?

Ich habe die Fundstelle nicht angegeben:
http://cgi.ebay.fr/STW-Germanicus-Dupon ... .m63.l1177
do ut des.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4095
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 44 Mal

Beitrag von richard55-47 » Mi 08.04.09 15:46

Das Angebot ist bereits ohne Gebot beendet.
do ut des.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 08.04.09 17:24

Behämmert sieht mir der Rand nicht aus, ich glaube aber zu sehen was Du meinst. Auf die Echtheit wetten würde ich auch nicht.

Dass das Stück ohne Gebot blieb liegt sicher nur am recht hohen Mindestgebot.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10571
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Beitrag von beachcomber » Mi 08.04.09 18:35

Behämmert sieht mir der Rand nicht aus,
schreibt david sear aber in seinem echtheits-zertifikat.
da er dafür die münze ja wohl in der hand gehabt hat,wird's schon stimmen :)
grüsse
frank
p.s. wenn der verkäufer nicht so blöd gewesen wäre mit 375 $ anzufangen, hätte er sie wohl locker bekommen!

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 08.04.09 18:42

schreibt david sear aber in seinem echtheits-zertifikat
Jetzt wo Du es schreibst...

Ich wüsste gerne woher Sear die Gewissheit nimmt, dass die Münze bereits in der Antike behämmert wurde. Sogar einen möglichen Grund dafür gibt er an ...

Dies würde ich von einem Verkäufer erwarten, nicht aber in einem Gutachten.
wenn der verkäufer nicht so blöd gewesen wäre mit 375 $ anzufangen, hätte er sie wohl locker bekommen!
Er kann sie ja immer noch mit niedrigem Mindestgebot einstellen.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 17 Mal

Beitrag von chinamul » Mi 08.04.09 18:50

Wenn ein Stück für $ 375 nicht abgenommen wird, ist es merkantil "beschädigt". Ich bezweifle daher, daß es bei einem erneuten Angebot mit erheblich reduziertem Mindestgebot diese Summe erzielen kann.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 08.04.09 19:04

Hallo chinamul,

ich glaube nicht, dass auf ebay so rational geboten wird. Hier spielt Verkaufspsychologie und Jagdfieber eine größere Rolle als der Verstand. Zumindest in einer Vielzahl der Fälle.

Übrigens bemerke ich erst jetzt Sears Erhaltungsangabe "nearly VF for the issue". Ich fasse es nicht. Mit solchen Zusätzen führt man die ohnehin diskussionswürdigen Grade völlig ad absurdum.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4095
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 44 Mal

Beitrag von richard55-47 » Mi 08.04.09 21:07

Ich muss gestehen, die Beschreibung von Sears nicht gelesen zu haben.
Ich gehe davon aus, dass Zertifikate von Sears echt sind. Die Frage ist, ob das Exemplar, das dem Zertifikat untergejubelt ist, das Exemplar ist, welches Sears in der Hand gehabt hat.
Mir kommt das Stück gegossen vor. Es wirkt so grob, wenig ansprechend, es fehlt der "Pfiff". Dies mag am Foto liegen, aber ich habe schon andere Fotos dieser Germanicus-Münze gesehen, bei denen ich keinerlei Argwohn hegte.
Der gehämmerte Wulst ist ja leicht anzubringen, schließlich würde das Zertifikat eine Münze ohne diesen Wulst sofort als einen Nachbau entlarven.
do ut des.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 08.04.09 21:41

Die fragliche Münze ist auf dem "Fotoattest" ja abgebildet, da wird nichts untergejubelt sein. Es sei denn das eingestellte Bild ist verfälscht, wovon ich nicht ausgehe.

Bei Münzen, die durch Reinigung nicht mehr die originale Oberfläche haben (wie hier, falls authentisch) bleibt immer ein Restzweifel, ob antik oder modern. Bei stark gereinigten Münzen verbietet sich eigentlich ein definitives Urteil.
Zuletzt geändert von quisquam am Mi 08.04.09 21:46, insgesamt 1-mal geändert.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Mi 08.04.09 21:46

Ich kann mir aber auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass Sear seinen guten Namen unter eine Münze setzt, hinter deren Echtheit er nicht mehr als hundertprozentig steht :wink:

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 08.04.09 21:52

Ich eigentlich auch nicht. So wie ich mir nicht wirklich vorstellen kann, dass Sear "nearly VF for the issue" als Erhaltung angibt. :wink:

Ich bleibe dabei: Es gibt Münzen, die eigentlich nicht zu zertifizieren sind. Und ich finde, diese ist solch eine Münze.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Mi 08.04.09 22:20

Sowas macht er schon manchmal, auch wenn ich jetzt keine konkreten Beispiele liefern kann. Er ist ein Dienstleister, da muß man eben manchmal Kompromisse eingehen, schließlich wollen ja viele mit diesen Zertifikaten den
Verkaufspreis steigern.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jschmit, Nomeis und 9 Gäste