Pegasus, Rose und C. Lolli (?)

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

klaupo
Beiträge: 3538
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Pegasus, Rose und C. Lolli (?)

Beitrag von klaupo » So 17.05.09 18:43

Hallo an die Experten,

bei den folgenden Stücken habe ich mich bisher vergeblich um eine eindeutige Zuordnung bzw. Zeitstellung bemüht. Eine ist vermutlich nicht griechisch, aber wohin gehört sie dann (C. LOLLI ...)? Den Pegasus vermute ich in Süditalien, die Rose im Raum um Rhodos. Hier die Daten:

Incusum mit Rose (rhodisch?) - 1,85 g, 12,5 mm
Pegasus - 1,96 g, 13 mm
C. LOLLI (?) - 3,60 g, 16 mm

Über eure Hilfe würde ich mich freuen.

Gruß klaupo
Dateianhänge
C_Lolli_039bn.jpg
pegasus_038bn.jpg
rhodos_038bn.jpg

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4442
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Beitrag von Zwerg » So 17.05.09 18:51

Hallo Namensvetter

Bei Lollius tippe ich auf Paestum.

ZUm Glück ist der "münsterberg" online

http://www.snible.org/coins/library/muensterberg/

und dann hier

http://www.snible.org/coins/library/mue ... /m2.html#L

Volltreffer hier

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... =72&Lot=70

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

klaupo
Beiträge: 3538
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Beitrag von klaupo » Mo 18.05.09 11:06

Hallo Namensvetter,

vielen Dank für deine Hilfe beim Lollius! Deinen Volltreffer hatte ich nach deinem Hinweis bei Coinarchives ebenfalls gefunden. Meiner ist aber schöner! :D

Bei der Rose bin ich geneigt, sie hier unterzubringen: Gewicht und Größe stimmen weitgehend überein, auch wenn der Strahlenkranz "off flan" zu sein scheint. Der Ansatz läßt immerhin seine Deutung zu. Und beim Pegasus bin ich gespannt, wo ich noch lande!?

Beste Grüße

klaupo

Benutzeravatar
Antonian
Beiträge: 887
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Beitrag von Antonian » Mi 20.05.09 17:55

Hallo Klaupo

Die Kombination Athene mit korinthischem Helm und Pagasus war weit verbreitet. Von Korinth bis Sizilien. Leider hab ich auch noch keine Referenz gefunden. Auf folgendem Link gibt es einige Pegasus Münzen zu besichtigen:
www.forumancientcoins.com/moonmoth/pegasos_coins.html
Die von Tauromenion ist ähnlich aber schwerer.

viele Grüße

Antonian
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)

klaupo
Beiträge: 3538
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Beitrag von klaupo » Mi 20.05.09 21:06

Hallo Antonian,

vielen Dank für deinen Hinweis und den Link! Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob hier tatsächlich im Avers eine Athena mit korinthischem Helm dargestellt ist - ein Apollo wäre ebenfalls möglich, denn auch er wurde mit dem Pegasus kombiniert.

Einen korinthischen Helm trägt allerdings die Athena auf dem unten abgebildeten Stück (24 mm, gewogen habe ich es noch nicht). Es ist zwar nur noch der Schatten einer Münze, zeigt jedoch im Revers eine dramatische Szene von ungeheurer Dynamik. Die Herkunft habe ich bisher ebenfalls nicht ermitteln können, wohl aber das Thema. Denn ein römischer Stempelschneider hat es Jahrhunderte später aufgegriffen, ohne allerdings (für mein Empfinden) mit seiner Darstellung an die Leistung dieses Vorgängers heranzureichen.

Gruß klaupo
Dateianhänge
Theseus_8309n.jpg

Benutzeravatar
Dapsul
Beiträge: 751
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis

Beitrag von Dapsul » Mi 20.05.09 21:22

Klaupo, die dürfte aus Athen kommen: http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 60&Lot=878
Der römische Stempelschneider aus Deinem Link ist ungefähr zeitgleich; irgendwie war wohl das Thema im Schwange.

Gruß - Frank

klaupo
Beiträge: 3538
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Beitrag von klaupo » Mi 20.05.09 21:53

Hallo Dapsul,

herzlichen Dank für die rasche Zuweisung und die Korrektur des zeitlichen Abstands der beiden Stücke. Wenn ich die Erhaltung deiner Referenz von Coinarchives mit meinem Stück vergleiche, fällt meins eigentlich nicht mehr gar so sehr ab. Sammelwürdig allemal, wie ich finde ... und ein interessantes Motiv.

Im lesenswerten "Mythologie-Thread" von @Peter43 habe ich übrigens dieses Thema vergeblich gesucht. :wink:

Gruß klaupo

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Peter43 » Do 21.05.09 00:55

Ich schreibe doch nur dann einen Artikel, wenn ich die zugehörige Münze auch selbst besitze. :wink:

(Ist doch ein Wink mit dem Zaunpfahl!)

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Pegasus 10-lire, for fun.
    von villa66 » Mi 22.04.20 10:57 » in Sonstige
    2 Antworten
    204 Zugriffe
    Letzter Beitrag von villa66
    Do 23.04.20 09:24

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste