2 interessante Münzen.....

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 770
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

2 interessante Münzen.....

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » Do 28.05.09 15:56

die noch zu bestimmen sind.
Das Stück mit dem segnenden Geistlichen und der hübschen Kirche hat einen Durchmesser von 16-17 mm und wiegt 0,64 g. Die 2. Münze ist 1 mm
größer und wiegt 1,25 g.
Gerade sehe ich, dass das Bild ...95 um 90 Grad nach links oder der Kopf so weit nach rechts gedreht werden muß.

Für Mithilfe bei der Zuordnung bin ich dankbar.

Grüße

Lilienpfennigfuchser
Dateianhänge
P5270492.JPG
P5270495.JPG
P5270490.JPG
P5270491.JPG

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » Do 28.05.09 17:43

Hallo Ludwig,
kannst Du bei Stück Nr.2 auf der Seite mit der Kirche im Dachgiebel einen Balken erkennen?

schöne Grüße
Salier
Sancta Colonia Agrippina

Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 770
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » Do 28.05.09 19:26

Hallo Salier,

es sieht so aus, als wenn ein kleines Dreieck von der Mitte aus ca. 1 mm in den Dachgiebel hereinragen würde. Der Versuch das Ding auf ein Bild zu bekommen, war sehr schwierig.

Einen schönen Abend!

Lilienpfennigfuchser
Dateianhänge
P5280497.JPG

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » Do 28.05.09 19:45

Hallo Ludwig,
Die Frage nach dem Balken im Giebel war wichtig, zwecks einer genaueren Zuweisung. Da auch Teile der Umschrift stimmen dürfte es sich um eine Pfennig aus der königlich- kaiserlichen Münzstätte Mainz handeln, geprägt unter Otto III. Dbg 778/779.

Die Stücke aus Mainz, Worms und Speyer lassen sich durch die Darstellung des Balkens im Giebel gut unterscheiden.

schöne Grüße
Salier
Sancta Colonia Agrippina

Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 770
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » Do 28.05.09 20:11

Hallo Salier,

danke für Deinen Hinweis. Zusammen mit dem O in der Umschrift spricht alles für Mainz. Stempelgleiche Münzen wird man ja nur selten finden.
Beim ersten Stück tippe ich auf Klingenmünster, bin mir aber nicht sicher. Ein Vergleichsstück habe ich noch nicht gefunden.

Grüße

Lilienpfennigfuchser

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » Do 28.05.09 20:55

Hallo Ludwig,
Klingenmünster war auch mein Gedanke. Die Darstellung des Abtes stimmt mit Exemplaren aus der Sammlung Schulte überein. Auch gibt es Ähnlichkeiten bei der Gebäudedarstellung.

schöne Grüße
Salier
Sancta Colonia Agrippina

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Interessante Überprägung
    von Albert von Pietengau » Di 04.02.20 18:08 » in Byzanz
    1 Antworten
    635 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wurzel
    So 26.04.20 19:36
  • Interessante Fachliteratur
    von Basti aus Berlin » Di 11.08.20 01:43 » in Literatur
    4 Antworten
    175 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 13.08.20 22:35
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    843 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • Bestimmung für 2 münzen
    von Trunkz » Mi 09.10.19 18:25 » in Griechen
    7 Antworten
    407 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Trunkz
    Mi 09.10.19 21:36
  • 2 GOLD Münzen??
    von Grazi0803 » So 06.10.19 14:22 » in Römer
    9 Antworten
    885 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    So 06.10.19 16:53

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste