eine römische

Münzen des alten Byzanz

Moderator: Wurzel

Comte
Beiträge: 166
Registriert: Mi 03.06.09 23:14
Wohnort: München

eine römische

Beitrag von Comte » Mi 03.06.09 23:26

Hallo liebe Leute!!

Ich habe einpaar Münzen(römisch) als Geschenk bekommen.
Eine Munze kann ich leider nicht zuordnen. Sie ist aus bronze/kupfer, stark beschadigt und ist ca. 30 mm groß.

Eine Seite ist kaum lesbar, die andere hat folgendes:

+ Ihs..
KRIST
...I..L
.. ILLG


kann jemand das Stück identifizieren?

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12293
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 03.06.09 23:32

Klingt stark nach der Rs. einer byzantinischen Münze, vielleicht Basil II. Geh mal zu Wildwinds http://www.wildwinds.com/coins/byz/i.html
Oder zu www.vcoins.com und gib als Suchfunktion ein 'byzantine christ'.

Mit freundlichem Gruß
Zuletzt geändert von Peter43 am Mi 03.06.09 23:43, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 03.06.09 23:37

Hallo Comte,

willkommen in Forum!

Es handelt sich wohl um einen sogenannten anonymen Follis. Auf wildwinds sind diese unter diesem Link zu finden:
http://www.wildwinds.com/coins/byz/anonymous/t.html

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Comte
Beiträge: 166
Registriert: Mi 03.06.09 23:14
Wohnort: München

Beitrag von Comte » Mi 03.06.09 23:46

danke Leut`!

Also sie war doch keine römische. Tja, so habe ich dann 2 nicht römische Münzen( noch eine mit grosem "M") obwohl ich das nicht erwartet habe.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 03.06.09 23:52

Die Münze mit dem großem M wird vermutlich frühbyzantinisch sein (ca. 6. Jhdt.). Über Peter43s Link findest Du sicher viele ähnliche Münzen.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5692
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Beitrag von justus » Do 04.06.09 00:05

Das "M" auf der Rückseite steht für das byzantinische Nominal "40 Nummi" (= 1 Folles). Wertzeichen: M oder m oder XXXX.

mfg Justus
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 3 römische Münzen zur Bestimmung
    von pv1991 » Mo 30.11.20 16:28 » in Römer
    2 Antworten
    231 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Di 01.12.20 09:59
  • kleine römische Münze
    von Münzsammler2007 » So 24.02.19 08:18 » in Römer
    3 Antworten
    507 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007
    Di 26.02.19 19:39
  • Bestimmungshilfe römische Münze
    von Sandbergkelte » So 17.03.19 11:20 » in Römer
    3 Antworten
    405 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    So 17.03.19 16:34
  • Katalog Römische Münzen
    von andie37 » So 14.06.20 18:09 » in Römer
    3 Antworten
    269 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 15.06.20 09:00
  • Römische Kaiserportraits rekonstruiert
    von Pinneberg » Mi 29.07.20 13:16 » in Römer
    10 Antworten
    384 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lucius Aelius
    Do 30.07.20 16:12

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste