Vergoldungen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

alexander20
Beiträge: 882
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Vergoldungen

Beitrag von alexander20 » Di 09.06.09 22:03

Sehr geehrte Sammlerkollegen,

ich meine vor Jahren gelesen zu haben, dass auch bereits in der Antike römische Münzen - aus welchen Gründen auch immer- vergoldet wurden.

Nun meine Fragen an die Spezialisten:

1.) Wurden bereits in der antike Münzen der laufenden Emissionen vergoldet?
2.) Hatten die Römer bereits das metallurgische Wissen und Können, Münzen zu vergolden?
3.) Gibt es Beispiele für vergoldete antike Münzen?

alexander20

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Di 09.06.09 22:11

zu 2) und 3):

http://www.coinarchives.com/a/results.p ... esults=100

Also hauptsächlich Medallione.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Di 09.06.09 22:12


emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Beitrag von emieg1 » Di 09.06.09 22:20

Noch gar nicht lange her, da gabs hier mal einen thread darüber:

http://www.numismatikforum.de/ftopic30979.html#248113

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Di 09.06.09 22:23

Hier ein paar Denare, wobei auffällt, dass insbesondere interessante Münztypen vergoldet wurden:

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 08&Lot=313

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 1&Lot=2105

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 90&Lot=458

Und hier ein recht gewöhnlicher Sesterz:

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 44&Lot=411

Man kannte das Vergolden mittels Amalgam bereits in der Antike, was natürlich nicht ausschließt, dass diese Münzen erst in späterer Zeit vergoldet wurden.

Um die Fragen von alexander20 zu beantworten: Nein (nicht offiziell), ja, ja.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

imperator44
Beiträge: 474
Registriert: So 08.06.08 20:36
Wohnort: München

Beitrag von imperator44 » Mi 10.06.09 02:30

Hallo Alexander 20,
nummis durensis hat ein gutes Gedächtnis, und hat meinen antik vergoldeten Faustina I.-Denar aus der Versenkung geholt. Und der ist 100%ig antik vergoldet, da es sich um ein Fundstück handelt, das so aus der Erde kam. Unter dem Mikroskop meine ich erkannt zu haben, daß er sehr dünn platiert ist, so dünn, daß die erhabenen Stellen durch Abrieb den Goldbelag verloren haben. Da man bei allen anderen vergoldeten Denaren nicht weiß, wann sie vergoldet wurden, ist diese Faustina I. das einzige mir bekannte Stück, das mit Sicherheit antik vergoldet wurde.
Schöne Grüße vom imperator44

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Mi 10.06.09 14:51

Es gibt einige antike Faelschungen von Goldmuenzen, die antik vergoldet waren, z. B. Aurei und Goldstatere. Bei Originalmuenzen, die vergoldet wuerden, wuerde ich auch Feuervergoldung vermuten. Bei Falschmuenzen kommt aber auch die Schokoladentalertechnik in Frage.

valete
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste