Antike "Verprägung"

Alles über Varianten, Fehlprägungen und Fälschungen
Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 853
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 21 Mal

Antike "Verprägung"

Beitrag von bajor69 » Do 11.06.09 14:17

In einem Lot habe ich diese Prägung entdeckt. Von Verprägung kann da wohl keine Rede mehr sein. Das so ein Stück unbemerkt vom Stempel gesprungen ist, unglaublich. Auf dem ( angenommenen ) Avers sind als vermutliche Legende noch zu entziffern ....IOCL....was auf Diocletianus hinweist und ? Zacken einer Strahlenkrone. Auf dem Revers sind 3 Buchstaben zu lesen...ICA..Damit habe ich nicht anfangen können. Das Stück hat einen Durchmesser von 19m/m und wiegt 3,01g.
Dateianhänge
Fehlprägung.jpg

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von emieg1 » Sa 13.06.09 13:01

Das ist ja ein übelster verprägter Bursche 8O

Mein ganz vorsichtiger Tipp liegt bei einer Consecrationsprägung für Claudius II.

Auf dem Avers(?) vermag ich die Buchstaben OCL zu erkennen (DIVOCLAVDIO; darunter zwei Spitzen der Strahlenkrone. Auf dem Revers(?) sind die Fragmente von fünf Buchstaben zu sehen, eventuelle SECRA (CONSECRATIO ...???

Und vielleicht ist dieser thread im Römerforum besser aufgehoben :wink:

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 853
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 21 Mal

Beitrag von bajor69 » Sa 13.06.09 13:18

Wenn ihr meint, das dieser thread im Römerforum besser aufgehoben ist, dann bitte verschieben.
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Geiger2006
Beiträge: 29
Registriert: Sa 07.02.09 13:39

Beitrag von Geiger2006 » Sa 13.06.09 13:28

Also ich finde es schon Klasse wie ihr auf solchen Münzen überhaupt etwas erkennen könnt :D . Also ihr verdient wirklich Respekt.
[b]Viele Grüße aus dem Bayrischen Wald
Werner[/b]

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13866
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1973 Mal
Danksagung erhalten: 557 Mal

Beitrag von Numis-Student » Mo 15.06.09 16:28

Hallo,
hier meine schönste römische Fehlprägung. Ich stelle sie extra mal hier ein, damit nicht nur die Römersammler, sondern auch die FP-Sammler mal eine weitere antike Fehlprägung betrachten können...
Schöne Grüße,
MR
Dateianhänge
Antoninus Pius Dupondius.jpg

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von emieg1 » Mo 15.06.09 16:53

Hi MR,

faszinierendes Stückchen... Avers- und Revers-Stempel auf einer Seite :-) Ist die Rückseite auch geprägt?

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13866
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1973 Mal
Danksagung erhalten: 557 Mal

Beitrag von Numis-Student » Mo 15.06.09 16:57

Hallo n. dur.,
ja, die Rückseite ist prinzipiell identisch, aber etwas schlechter ausgeprägt und weist einen starken Kratzer auf. Ich weiss gar nicht, ob ich von der Rs ein Bild habe... Wenn ich eins finde, stelle ich es noch ein.
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13866
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1973 Mal
Danksagung erhalten: 557 Mal

Beitrag von Numis-Student » Mo 15.06.09 17:05

Gefunden :D

Schöne Grüße,
MR
Dateianhänge
Pius Rs  Numismatikforum.jpg

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von emieg1 » Mo 15.06.09 18:50

Witzig... da hat sich das Münzlein nach dem ersten Prägevorgang, anstatt sich brav auszuwerfen, einmal um seine eigene Achse gedreht und ist dann nochmal geprägt worden :-)

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 853
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 21 Mal

Und wieder eine Verprägung

Beitrag von bajor69 » Fr 03.07.09 15:46

Habe wieder einmal aus einer Ramschkiste eine interessante Verprägung herausgefischt. Auf dem Avers sind die Abdrücke von zwei verschiedenen Stempel zu erkennen. Ein kleiner Kopf und daneben ein größerer Kopf. Vermutlich Constantius II.
Dateianhänge
Verprägung.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13866
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1973 Mal
Danksagung erhalten: 557 Mal

Beitrag von Numis-Student » Fr 03.07.09 15:49

Hallo,
dürften wir die VS auch mal ohne Linien sehen ? ;-)
Danke,
MR

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 853
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 21 Mal

Wird nachgeliefert

Beitrag von bajor69 » Fr 03.07.09 15:55

Hier ohne die eingefügten Linien
Dateianhänge
3a.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13866
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1973 Mal
Danksagung erhalten: 557 Mal

Beitrag von Numis-Student » Fr 03.07.09 16:05

Dankeschön :-)

Also ich würde sagen, es ist 2x der gleiche Stempel, nur leicht versetzt. Und weil nicht alle Details beider Stempel erkennbar sind, wirkt der eine Kopf etwas kleiner.
Schöne Grüße,
MR

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 20 Mark Deutsches Reich Probe / Verprägung
    von Primzahl » Sa 28.09.19 13:00 » in Deutsches Reich
    7 Antworten
    879 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Primzahl
    So 06.10.19 10:14
  • Bestimmungshilfe Antike Münze
    von mefeu#münzen » Fr 16.04.21 10:13 » in Sonstige Antike Münzen
    8 Antworten
    389 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Sa 17.04.21 08:34
  • Münzbestimmtung Antike Münze
    von Staufernumis » Sa 10.08.19 17:10 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    357 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Sa 10.08.19 17:58
  • Croesus antike Fälschung ?
    von Amentia » Do 21.05.20 22:31 » in Griechen
    5 Antworten
    549 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Fr 22.05.20 16:55
  • Antike Münzen Odysseus
    von GastOdysseus » Di 02.02.21 12:36 » in Gästeforum
    10 Antworten
    382 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GastOdysseus
    Mo 01.03.21 16:58

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste