Minimus

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 838
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 12 Mal

Minimus

Beitrag von bajor69 » Do 11.06.09 20:45

In einen Auktionskatalog bin ich beim studieren der angebotenen Münzen auf die Bezeichnung Minimus gestossen. Da ich auch so einen Winzling besitze, aber bisher angenommen habe, es sind germanische Imitationen, hat mich diese Bezeichnung irritiert. Ist dies eine wissenschaftlich fundierte Bezeichnung oder wieder nur so eine Händlerbenennung.
Servus Wolfgang

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5682
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Beitrag von justus » Do 11.06.09 21:08

Als "Minimus" werden unter den spätrömischen Münzen sehr kleine Folles bezeichnet, die unter den Durchschnittswerten eines AE4 Follis (ca. 15 mm) liegen. Ein Beispiel, das von mir mal im Forum vorgestellt wurde, besaß ein Gewicht von 1,25 g und einen Durchmesser von ca. 10 mm.

mfg Justus

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 838
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 12 Mal

Minimus

Beitrag von bajor69 » Do 11.06.09 21:26

Hallo Justus, habe einen Scan von meiner Münze gemacht. Ist zwar nicht sehr gut gelungen, aber hoffe es reicht. Die Parameter: Gewicht 0,62g bei einen Durchmesser von 11m/m.
Servus Wolfgang
Dateianhänge
Minimus.jpg
Minimus.jpg (7.64 KiB) 985 mal betrachtet

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5682
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Beitrag von justus » Do 11.06.09 21:35

Hallo bajor69,

aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen kann ich das Bild nicht öffnen! So ist es zu klein für eine Bestimmung.

mfg Justus

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5682
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Beitrag von justus » Do 11.06.09 21:41

Ach ich sehe gerade, das das Bild ja nur 7,64 kb groß ist. Da läßt es sich natürlich auch garnicht öffnen. Du solltest es mit bis zu 84 kb abbilden!

mfg Justus

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 838
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von bajor69 » Do 11.06.09 22:10

Okay,ich werde mein möglichstes tun und eine bessere Version einstellen.
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4097
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 44 Mal

Beitrag von richard55-47 » Do 11.06.09 22:27

Da hatten wir schon mal einen "european contest". Wenn ich mich richtig erinnere, war der Sieger ein Nominal mit 0,89 gr. und ? Dm. Jedenfalls weniger als mein vorgestelltes Exemplar.
do ut des.

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 838
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von bajor69 » Fr 12.06.09 08:01

Hallo Leute, das mit dem Scannen hat nicht so funktioniert. Habe jetzt ein Digifoto gemacht. Hoffe, das der Mini so besser zu erkennen ist.
Gruß Wolfgang
Dateianhänge
Minimus1.jpg

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Pscipio » Fr 12.06.09 08:23

Das sieht mir nach einer antiken Imitation eines Antoninianes aus (siehe Strahlenkrone!), wohl aus dem Gebiet und der Zeit (bzw. kurz danach) des Gallischen Sonderreiches.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 838
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von bajor69 » Fr 12.06.09 14:14

Das war auch meine Ansicht, s.o. Nur hat mich die Angabe als Minimus für ähnliche Stücke im Katalog irritiert.
Servus Wolfgang
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste