Unbekannte Münzen

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

el_patron
Beiträge: 17
Registriert: Sa 18.02.06 13:32

Unbekannte Münzen

Beitrag von el_patron » So 16.08.09 12:19

Hallo Zusammen,

Ich bin über google auf euer Forum gestoßen und hoffe, hier Hilfe zu finden...

Ich habe ein paar eine alte unbekannte Münzen.

Kann mir vieleicht jemand etwas dazu sagen?

Vielen Dank im Voraus!!
Dateianhänge
Münze_001.png
Münze_002.png
Münze_003.png
Münze_004.png
Münze_005.png

el_patron
Beiträge: 17
Registriert: Sa 18.02.06 13:32

Beitrag von el_patron » So 16.08.09 12:22

Nachtrag:

Hier weitere Münzen.......
Dateianhänge
Münze_006.png
Münze_007.png
Münze_008.png
Münze_009.png
Münze_010.png

el_patron
Beiträge: 17
Registriert: Sa 18.02.06 13:32

Beitrag von el_patron » So 16.08.09 12:26

Die letzten 2 Bilder..

P.S: Er gibt sich die Möglichkeit, die Bilder in einem Post zusammenzufügen ?

Danke =)
Dateianhänge
Münze_011.png
Münze_012.png

Altamura

Beitrag von Altamura » So 16.08.09 13:21

el_patron hat geschrieben:...

P.S: Er gibt sich die Möglichkeit, die Bilder in einem Post zusammenzufügen ?

...
Danke =)
Hallo el_patron,

Ich glaube, das Gegenteil wäre vernünftig: je thread nur eine Münze. Dann kann man sie nämlich besser auseinanderhalten :wink:.
Und bessere Fotos sowie Angaben zu Größe und Gewicht wären auch hilfreich. Auf Deinen Bildern erkennt man teilweise nur dunkle runde Flächen, für eine Bestimmung ist das etwas wenig :(.

Gruß

Altamura

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » So 16.08.09 13:23

hallo Parton,

dreieinhalb Jahre suchen bei Google hat Dir jetzt einen wunderschönen Erfolg gebracht, Du hast uns gefunden. :lol:

Betreibst Du einen Handel mit Schwarzmünzen? auf Deinen Bildern kann ich aber überhaupt nichts erkennen.

Wenn das Kellerfunde sind, solltest Du doch mal das Licht anmachen.

el_patron
Beiträge: 17
Registriert: Sa 18.02.06 13:32

Beitrag von el_patron » So 16.08.09 14:41

Sorry, falls ich keine bessere Bilder habe.
Aber etwas kann man ja erkennen.

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1848
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Beitrag von Pflock » So 16.08.09 14:41

Ich habe mal versucht ein Bild mittels Grafikprogramm aufzuhellen. Man kann dann schon mehr erkennen. Leider sind Deine Bilder zu klein, somit kann man den Text nicht mehr entziffern.

Wenn Du die Bilder bis an den Münzrand beschneidest, kommst Du selbst mit 600dpi auf eine Datei-Größe unter 85kB. Die Münze füllt dann fast den Monitor aus und läßt sich prima betrachten.
Am Besten scannst Du die Münzen ein, da hast Du die Bildparameter (Auflösung, Ausschnitt, Helligkeit/Kontrast, etc.) besser im Griff.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

el_patron
Beiträge: 17
Registriert: Sa 18.02.06 13:32

Beitrag von el_patron » So 16.08.09 16:27

So...

Hab die Münzen eingescannt, aber weil es auch ein etwas älterer Scanner ist komm ich leider nur auf 96 dpi.

Ich hoff man kann jetzt mehr erkennen.
Dateianhänge
münze002.jpg

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1848
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Beitrag von Pflock » So 16.08.09 16:55

Mit Mühe kann ich nur auf der unteren linken Münze etwas erkennen. (Wie alt ist eigentlich Dein Scanner? 8O Für unter 50€ bekommst Du einen neuen.)

Dort entziffere ich "VITTORIO EMANUELE III. RE D'ITALIA"
Also ist es eine Münze aus dem Königreich Italien von König Vittoria Emanuele III., Regierungszeit 1900-1946.
Leider hast Du eine Seite gescannt. Die Rückseite ist aber auch wichtig. Dort steht das Prägejahr und das Nominal. Wenn es die ist, die ich denke, ist auf der Rückseite eine Weizenähre.
Da Deine Münze aber ziemlich klein und, wie es aussieht, aus Bronze ist, tippe ich auf 5 oder 10 Centesimi.
Beide Münzen wurden von 1919-1937 geprägt. Da es vermutlich massenhaft geprägte Umlaufmünzen sind, sind sie im Weltmünzkatlog auch nur mit 1-2€ bewertet.
Wenn sie allerdings 1919 geprägt wurde, wird die 5 Centisimo mit bis zu 8€ und die 10 Centisimo mit bis zu 160€ bewertet.
Alles in bester Erhaltung versteht sich.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14065
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2475 Mal
Danksagung erhalten: 627 Mal

Beitrag von Numis-Student » So 16.08.09 17:11

Hallo,
so schlimm ist der Scan doch gar nicht ;-)

Das erste Stück ist ein As der römischen Republik, Wertzahl I über Prora. Das zweite ist irgendwas vermutlich spanisches, aber genaueres kann ich dazu nicht sagen. Das dritte ist ein As der Flavier, vermutlich Vespasian (könnte evtl. auch Titus sein). Das vierste Stück ist habsburgisch, vielleicht unter Maria Theresia.
Zweite Zeile: Vittorio Emanuele, Italien wurde ja schon bestimmt. Dann folgt ein absolut unbestimmbares Stück und noch ein Spätrömer: Kaiser steht mit Standarte und drückt einen Gefangenen nieder.

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14065
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2475 Mal
Danksagung erhalten: 627 Mal

Beitrag von Numis-Student » So 16.08.09 17:15

Nachträge anhand der Fotos: Vittorio Emanuele ist ein 10-Centesimi-Stück, Jahrgang kann ich bei dem Foto nicht mehr erkennen. Der Spätrömer ist ein Valentinian I, Münzstätte Siscia, ein sehr häufiges Stück.
Schöne Grüße,
MR

el_patron
Beiträge: 17
Registriert: Sa 18.02.06 13:32

Beitrag von el_patron » So 16.08.09 17:28

Schonmal Danke für eure Bewertungen.
Wie von Pflock geofdert, die Rückseite der Münzen.
Dateianhänge
münze003.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14065
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2475 Mal
Danksagung erhalten: 627 Mal

Beitrag von Numis-Student » So 16.08.09 18:20

Nachträge anhand des zweiten Scans: 10 Centesimi 1928, der republikanische As zeigt auf der Vs den doppelköpfigen Janus.
Schöne Grüße,
MR

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » So 16.08.09 19:19

Da die Rentner (im Gegensatz zu den Studenten) immer Zeit haben
(wenn sie auf den nächsten Gichtanfall warten)
hab ich mal versucht die Bilder zu vergrößern und etwas anzupassen.
96 dpi sind völlig ausreichend - man muss das Ganze nur etwas organisieren.

Gruß diwidat
Dateianhänge
Münzen.jpg

el_patron
Beiträge: 17
Registriert: Sa 18.02.06 13:32

Beitrag von el_patron » So 16.08.09 19:41

Hallo diwidat,

Vielen Dank, für deine Hilfe.
Weil ich selbst mich mit Bildbearbeitung null auskenne.

Ich hoffe Ihr könnt mir jetzt mehr sagen über die Münzen.
Ich habe auch etwas gegoogelt und geguckt.
Meine Vermutung ist das ein paar Münzen aus Italien stammen aus Corfinium.
Soweit ich weiß war frührer zwischen Corfinium und Rom ein Genossenkrieg.
Aber wie gesagt, ist das nur eine Vermutung.

Und kann es sein, das ein paar Münzen vll. heute garnicht mehr existiert ?


Bedanke mich schonmal für die Hilfe die geleistet wurde.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 3 unbekannte MA-Münzen
    von andi2013 » Mi 22.04.20 14:27 » in Deutsches Mittelalter
    9 Antworten
    515 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi2013
    Mi 22.04.20 16:41
  • Unbekannte Münzen..
    von charlsVI » Mo 02.11.20 22:34 » in Kelten
    1 Antworten
    216 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mo 02.11.20 22:48
  • 3 unbekannte Münzen
    von Gorme » So 13.09.20 15:39 » in Griechen
    5 Antworten
    436 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
    Mo 14.09.20 10:37
  • Zwei unbekannte Münzen
    von kuddelfleck » So 30.08.20 14:50 » in Sonstige
    3 Antworten
    354 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rati
    So 30.08.20 16:44
  • unbekannte Münzen / Medaillien
    von desperadohh » Do 23.04.20 14:34 » in Griechen
    4 Antworten
    281 Zugriffe
    Letzter Beitrag von desperadohh
    Fr 24.04.20 09:09

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste