Stempelgleicher Vitellius-Denar

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2935
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 11 Mal

Stempelgleicher Vitellius-Denar

Beitrag von drakenumi1 » Mi 02.09.09 21:56

Ein freundliches "Hallo" und eine Frage: Ein Euch allen bekanntes österr. Aukt.-Haus bietet in seiner kommenden Auktion den unten abgebildeten Vitellius an, der auch in meiner Sammlung liegt: fast identischer Erhaltungszustand und beidseitig stempelgleich mit meinem. Nun tropft mir gewissermaßen der Zahn, denn so ein Pärchen zu besitzen, ist gewiß auch eine Rarität. Aber ich weiß mich nicht zu bewegen: Neben dem Reiz des Seltenen, - rechtfertigt dieser Sachverhalt, bei der Steigerung den üblichen Preis der Einzelmünze zu überschreiten? Um wieviel %?
Wie würdet Ihr Euch verhalten? Oder liegt in dem Besitz etwa gar nicht so viel Reiz, wie ich es mir einbilde? Was meint Ihr?

Beste Grüße von

drakenumi1
Dateianhänge
img23741.jpg
img23740.jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12368
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 579 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 02.09.09 22:24

Ich habe mir schon öfter eine Münze gekauft, weil sie stempelgleich war mit einem Exemplaren aus meiner Sammlung. Dabei hat es sich um Provinzialmünzen gehandelt, wo das öfter vorkommt. Zur Beantwortung Deiner Frage müßte man wissen, wie häufig - oder wahrscheinlich selten - Stempelgleichheiten bei diesem Typ vorkommen.

Mit freundlichem Gruß
Zuletzt geändert von Peter43 am Mi 02.09.09 23:53, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Stempelgleicher Vitellius-Denar

Beitrag von curtislclay » Mi 02.09.09 22:30

drakenumi1 hat geschrieben:Oder liegt in dem Besitz etwa gar nicht so viel Reiz, wie ich es mir einbilde? Was meint Ihr?
Da hast du, meine ich, den Nagel auf den Kopf getroffen!

Eine Stempelgleichheit festzustellen ist interessant, das zweite stempelgleiche Exemplar brauchst du aber keinesfalls auch zu besitzen!

Darf ich daran erinnern, dass der Fund von Eauze nicht weniger als 1186 stempelgleiche Antoniniane von Valerian I. enthielt, dazu noch je 1045, 111, 77, 3 und 1 Antoniniani von demselben Vs.- aber fünf anderen Rs.Stempeln! Der Sammler muss nicht deshalb alle 2423 Stücke besitzen!

Im Allgemeinen meidet der Sammler aus guten finanziellen Gründen, trotz leichter Stempelvarianten zweimal dieselbe Münze für seine Sammlung anzukaufen. Warum denn zwei stempelgleiche Münzen anschaffen, die absolute Doubletten sind?

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10691
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Beitrag von beachcomber » Mi 02.09.09 23:45

ooch, einmal so ein stempegleiches paar zu besitzen finde ich schon in ordnung.
allein die wahrscheinlichkeit ein stempelgleiches exemplar zu bekommen ist schon ziemlich gering,(wenn es nicht gerade aus einem schatzfund stammt), und ich finde es auch interessant in der hand zu sehen, wie unterschiedlich die selben stempel eine münze ausprägen können, je nachdem wie der hammer geschwungen wurde.
grüsse
frank

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12368
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 579 Mal

Re: Stempelgleicher Vitellius-Denar

Beitrag von Peter43 » Mi 02.09.09 23:58

curtislclay hat geschrieben:Im Allgemeinen meidet der Sammler aus guten finanziellen Gründen, trotz leichter Stempelvarianten zweimal dieselbe Münze für seine Sammlung anzukaufen. Warum denn zwei stempelgleiche Münzen anschaffen, die absolute Doubletten sind?
Und wie ist es mit der Suche nach einem noch schöneren Exemplar?

Mit freundlichem Gruß
Zuletzt geändert von Peter43 am Do 03.09.09 00:43, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Stempelgleicher Vitellius-Denar

Beitrag von curtislclay » Do 03.09.09 00:14

Peter43 hat geschrieben:Und wie ist es mit der Suche nach einem noch schöneren Exemplar?
Dann verkauft man das schlechtere Exemplar oder tauscht es um, nicht?

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2935
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von drakenumi1 » Do 03.09.09 16:58

:) So unterschiedlich fallen die Antworten bzw. die Meinungen von profunden Kennern der Materie aus! Es ist eben alles nur Ansichtssache. Herzlichen Dank für die Entscheidungshilfe. Obwohl: Wenn ich der Ansicht von Curtis nicht folgen würde, der einen offensichtlich nicht "aus dem Verkehr gesammelten" Fund hier zur Meinungsbildung heranzieht, dann sprechen doch recht viele von Euch von einem gewissen Reiz an so einem Pärchen. Auf der anderen Seite: 2 Stücke in gleicher nur mäßiger Erhaltung sind auch nicht das non plus ultra.
Aber ich entnehme so viel: Ihr werdet mich nicht gerade "Trottel" schmähen :wink: , wenn ich nicht mitsteigere.

Dank und Grüße von

drakenumi1
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Sesterz des Vitellius echt?
    von GiulioGermanico » Fr 14.02.20 23:44 » in Römer
    4 Antworten
    603 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GiulioGermanico
    So 16.02.20 19:17
  • Denar
    von Kuredo » Do 03.09.20 04:06 » in Römer
    3 Antworten
    339 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kuredo
    Do 03.09.20 09:33
  • Denar
    von Pipin » Fr 10.09.21 10:54 » in Römer
    8 Antworten
    415 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Sa 11.09.21 22:28
  • Aelius Denar
    von Gorme » Di 15.09.20 20:16 » in Römer
    8 Antworten
    260 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
    Mi 16.09.20 07:00
  • Unbekannter Denar
    von Mistelbach » Do 13.02.20 23:33 » in Deutsches Mittelalter
    0 Antworten
    880 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mistelbach
    Do 13.02.20 23:33

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast