Tessera

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2912
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 101 Mal

Tessera

Beitrag von tilos » Mi 07.10.09 17:26

Anonymous Æ tessera or quadrans, 81-161 AD (time of Domitian - Antoninus Pius). Three legged modius with three grain-ears / two handled urn. R. Göbl, Antike Numismatik 2, 1978, Pl. 9, 100; Cohen VIII, pg.272, 55.

2.69g
18mm

Das Stück habe ich mir vor kurzem zugelegt, es ist aus Messing und sieht im Original noch viel besser aus.

Was mich nun interessiert, ist, worum handelt es sich nach aktueller Auffassung bei diesem Stück: um einen Quadrans oder um eine Tessera? Über Literatur zu dem Thema verfüge ich leider nicht. Es gibt diese Stücke übrigens auch aus Bronze.

Gruß
Tilos
Dateianhänge
tess b.jpg
tess a.jpg

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4552
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 07.10.09 17:53

Hallo Tilos,

klasse Stück! Ich weiß es auch nicht, aber ohne S C halte ich es eher für eine Tessera.

FORVM glaubt, dass diese Tesserae eher einem Semis entsprechen:
http://www.acsearch.info/record.html?id=223007
Dort sind auch zwei weitere Zitate zu deinem Exemplar.

Grüße, Stefan

PS: Wie erkennst Du den Unterschied zwischen Messing und Bronze?
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2912
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 101 Mal

Beitrag von tilos » Mi 07.10.09 18:36

Ich danke Dir Stefan. Leider macht das die Sache eher komplizierter.

quisquam hat geschrieben: PS: Wie erkennst Du den Unterschied zwischen Messing und Bronze?
Ganz grob erstmal an der Farbe - Messing "gelblich, golden", Bronze "rötlich". Natürlich gibt es auch spezielle Legierungen, die von dieser Regel abweichen. Bei den antiken Münzmetallen sollte dies aber, zumindest im Sprachgebrauch, gelten. Oft wird auch Kupfer als Bronze angesprochen.

Grüße
Tilos

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4552
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 07.10.09 20:00

Ok, dann weiß ich was Du meinst. Für mich ist Messing, numismatisch gesehen, Bronze und ich war deshalb etwas verwirrt.

Wenn es sich um eine Tessera handelt, dann braucht man sich über das Nominal keine Gedanken machen, denke ich. Sicher kommen noch kundigere Antworten zu deiner Münze als von mir.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12366
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 573 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 07.10.09 20:49

Die meisten 'Provinzialbronzen' sind z.B. aus Messing.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4552
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 07.10.09 21:04

Und nur in Antiochia gab es römische Münzen aus einer Kupfer-Zinn-Legierung, also Bronze im eigentlichen Sinn. Das habe ich zumindest mal gelesen - am Wochenende werde ich mal schauen ob ich die Quelle finde.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste