weinglas

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

timi2007
Beiträge: 6
Registriert: Fr 12.12.08 21:27

weinglas

Beitrag von timi2007 » Fr 23.10.09 15:40

es ist richtig schwer! silber?? 7 cm hoch
aus welcher zeit ist dieses weinglas?
DANKE IM VORAUS!
Dateianhänge
123.jpg
126.jpg
127.jpg
124.jpg

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1801
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Fr 23.10.09 15:42

Hallo Sicherlich ist es nicht römisch und daher im Falschen Forum,
würd das mal ins frühere 20. Jahrhundert einschätzen,
so um 1920 oder so, vielleicht sogar noch einiges Jünger.

Damals wurden solche meisst stark Zinnlegierte Silberbecher oder nur reine Zinnbecher bei Schützenanlässen als Preise vergeben.

Grüsse
Simon
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4192
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Beitrag von antoninus1 » Fr 23.10.09 19:27

Wieso überhaupt "Glas" 8O

Ich dachte, Gläser seien aus Holz :roll:
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Fr 23.10.09 20:23

:drinking: :crazyeyes:

Chippi
Beiträge: 4120
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Beitrag von Chippi » Fr 23.10.09 22:05

Ich denke, noch später. Hat aber eigentlich nichts mit Münzen zu tun.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Freyr vinr
Beiträge: 83
Registriert: Fr 08.04.05 12:17
Wohnort: Gröbenzell

Beitrag von Freyr vinr » Fr 23.10.09 23:34

Also für mich sieht's so aus, als wäre es ein Zinn-Becher, der aus mindestens drei, wenn nicht gar vier gewalzten Seitenblechen zusammengesetzt wurde. Wahrscheinlich ist der Boden auch extra eingesetzt worden.

@timi2007:
Kannst Du evtl. noch ein Bild vom Boden einstellen? Sind da irgendwelche Einprägungen zu sehen?

Zeitlich würde ich den Becher auch eher in die 1950'er oder gar noch später einordnen. Eine frühere Zeitstellung ist auf Grund der eher liederlichen Verarbeitung und der zusammen gewürfelten Motivstile unwahrscheinlich. Neu-deutsch könnte man dazu wohl Landhausstil sagen. Weiterhin ist es wahrscheinlich, daß der Becher Teil eines Schmuckservices war.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast