Eine römische Münze mit Eule??

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Eine römische Münze mit Eule??

Beitrag von Theo » Fr 30.10.09 22:44

Hallo,

ich habe diese Münze erst bei Grichen ausgestellt und war so unaufmerksam gewesen, dass die legende mit "SC" versehen habe. also auf Beschluss des Senats.


Um welche Münze kann es hier handeln?


vieln Dank

Theo
Dateianhänge
griche Unbenannt-1.jpg

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1820
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Beitrag von klausklage » Fr 30.10.09 23:07

Hallo Theo,

das ist ein anonymer Quadrans aus der Zeit zwischen Domitian und Antoninus Pius, RIC 8. Auf dem Avers ist Minerva zu sehen, auf dem Revers die Eule. So sieht der (naja, genaugenommen RIC 7) in guter Erhaltung aus:
http://www.acsearch.info/record.html?id=206984
Denk bitte daran, bei Bestimmungsanfragen den Durchmesser und wenn möglich auch das Gewicht anzugeben.
Gruß,
Olaf
squid pro quo

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Fr 30.10.09 23:21

klausklage hat geschrieben:Hallo Theo,

das ist ein anonymer Quadrans aus der Zeit zwischen Domitian und Antoninus Pius, RIC 8. Auf dem Avers ist Minerva zu sehen, auf dem Revers die Eule. So sieht der (naja, genaugenommen RIC 7) in guter Erhaltung aus:
http://www.acsearch.info/record.html?id=206984
Denk bitte daran, bei Bestimmungsanfragen den Durchmesser und wenn möglich auch das Gewicht anzugeben.
Gruß,
Olaf
Hallo Olaf,

vielen dank für Deine Hilfe bei der Bestimmung.


Ich bin absolut Laie. Kannst Du bitte sagen, warum sie dann ein anonymer Quadrans heißt und warum sie wurde so lange geprägt?

Durchmesser ist 11 mm


Danke

Theo

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1820
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Beitrag von klausklage » Sa 31.10.09 00:00

Anonym heißt sie einfach, weil kein Kaisername darauf steht. Möglicherweise hat der Senat sie mit Genehmigung des Kaisers im eigenen Namen prägen lassen. Im übrigen weiß man fast nichts über diese Prägungen. Es ist nicht einmal sicher, ob sie überhaupt als Zahlungsmittel dienen sollten. Vielleicht waren sie nicht für den Umlauf in Rom bestimmt, sondern beispielsweise sog. Bergwerksmünzen, mit denen die Arbeiter in den Minen bezahlt wurden. Auch das Prägedatum ist unbekannt. Die Einordnung zwischen Domitian und Antoninus Pius erfolgt durch einen Stilvergleich mit anderen Prägungen aus dieser Zeit. Sicher sind sie aber nicht während dieser gesamten Zeit geprägt worden, sonst müsste es heute viel mehr davon geben.
Du hast da also ein zwar eher mittelprächtig erhaltenes, aber numismatisch sehr interessantes Stück ergattert. Glückwunsch dazu!
Olaf
squid pro quo

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Do 05.11.09 15:50

Endlich habe ich eine Referenz zur diesen Münze gefunden.

Kampmann: 24.146 Quadrans. Büste der Minerva n.r 3.) Eule n.r. stehend RIC 427

bei anderen kaiser habe ich diese Münze nicht gefunden. Nur bei Domitianus.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Do 05.11.09 16:03

Deine Münze hat aber die Eule nach links. Der Link von Olaf mit der Bestimmung dort ist besser.
Wenn Frau Kampmann den unter Domitian einordnet heißt das nicht unbedingt, daß sie bessere Informationen hat
und ausschließen kann, daß die Münze unter Pius geprägt wurde.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Pscipio » Do 05.11.09 16:10

Die bei Kampmann gezeigte Münze nennt Domitian in der Legende, deine nicht.
Nata vimpi curmi da.

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Do 05.11.09 17:40

ops. :oops: Ich bin sehr unaumerksam. Mein großer Fehler!!


Vielen dank für eure Korrekturen.

Theo

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4553
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von quisquam » Do 05.11.09 17:49

Im Kampmann sind diese anonymen Quadrantes gesondert aufgeführt. Ich habe das Buch im Moment nicht zur Hand, aber ich glaube im Anschluss an die Bronzen des Antoninus Pius und unter dessen Kampmann-Nummer 35.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • römische Münze?
    von MarkBolton » Mo 14.12.20 15:04 » in Römer
    2 Antworten
    326 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
    Mo 14.12.20 16:51
  • Römische Münze
    von Manfred44 » Mo 07.12.20 18:31 » in Römer
    2 Antworten
    276 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Manfred44
    Mo 07.12.20 19:22
  • Römische Münze?
    von Fizzy » Mi 28.07.21 19:09 » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    301 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 28.07.21 20:59
  • Münzbestimmung - römische Münze?
    von Benno91 » Mi 25.12.19 16:05 » in Griechen
    2 Antworten
    390 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Evdoxios_Kyzikinos
    Fr 27.12.19 00:02
  • Römische Münze aus Nachlass
    von jozinho » Di 10.12.19 11:56 » in Römer
    5 Antworten
    616 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Mo 16.12.19 19:28

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast