Leuchtturm-Münzkoffer bei Norma???

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Leuchtturm-Münzkoffer bei Norma???

Beitrag von Theo » Do 26.11.09 20:27

Das habe ich gefunden.

http://norma-online.de/drucken.php?id=53250&mode=de


Ist dieser Koffer gut bzw. zu empfehlen??

danke

Theo

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Leuchtturm-Münzkoffer bei Norma???

Beitrag von nephrurus » Do 26.11.09 20:52

Theo hat geschrieben:Das habe ich gefunden.

http://norma-online.de/drucken.php?id=53250&mode=de


Ist dieser Koffer gut bzw. zu empfehlen??

danke

Theo
teurer sind die Dinger auf ebay auch nicht. Man sollte als Vergleichs-Preis nicht unbedingt den Preis des örtlichen Münzhändlers nehmen, dort kostet das Tel sicher 20€ und mehr. Ich persönlich mag die Dinger nicht- ich hatte vor vielen Jahren mal zwei solcher Koffer , wenn man den Koffer aus Versehen mal umdreht oder er umfällt, dann purzeln die Münzen meist raus.

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Do 26.11.09 20:56

meinst Du wenn man den Koffer hochkantig stellt( geschlossen), fallen die Münzen raus??

Gibt es noch welche preisgünstige Alternativen zum Koffer oder Rähmchen??

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Do 26.11.09 21:02

Theo hat geschrieben:meinst Du wenn man den Koffer hochkantig stellt( geschlossen), fallen die Münzen raus??

Gibt es noch welche preisgünstige Alternativen zum Koffer oder Rähmchen??
von Münzrähmchen halte ich gar nichts, ich will und muss die Münzen anfassen, sie lassen sich nicht oder nur schlecht fotografieren und ob der Einschluss in Plastikfolie dauerhaft gut ist, weiss ich nicht.
Ich nutze selbst Schubladensystem.

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Do 26.11.09 21:07

ich kann es 100% bstätigen. Münzrähmchen ist ein flopp.

Schubladensystem? 8O

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Do 26.11.09 21:23

So was wie hier.

http://www.kosel.com/c/sh/d.p?l=de;0=SA610000;r=bebax

Ich hatte erst diese Plastik-'Flips' in einem Orner aber das taugt nichts. Jetzt habe ich auch so einen Kasten. Nur zum Transport habe ich noch nichts Gescheites gefunden, diese Münzkoffer finde ich einfach peinlich.

Billig sind die Kästen aber auch nicht, wenn Du dazu noch die Schubladen plus Deckel plus Filzeinlagen kaufst, da kommt was zusammen.

Sonst kannst Du für den Anfang auch so einzelne, lose Schubladen von Lindner kaufen.

[ externes Bild ]

DerTommi
Beiträge: 86
Registriert: Sa 21.03.09 16:52
Wohnort: München

Beitrag von DerTommi » Do 26.11.09 22:11

Solche Schubladen-Boxen wie von areich hier gezeigt sind im Übrigen bei Münzmessen oft recht günstig zu haben, hab mich letztes Frühjahr bei der Numismata in München damit "eingedeckt". Waren da für ca 60% des Katalogpreises zu haben. Ich denke, das können einige Leute hier auch entsprechend bestätigen.
Einen solchen Koffer habe ich auch noch, finde ich aber eher sperrig und unpraktisch.
Rähmchen geht mal garnicht. Münzen gehören "pur" in die Hand :D Auch wenn das Euro-Münzen-Fans verständlicherweise anders sehen... 8)

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 967
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Posa » Do 26.11.09 22:22

Prinzipiell ist gegen die Koffer aber nichts einzuwenden, für den Anfang und bei geringem Budget sicherlich kein Fehler. Damit koffermäßig Rumlaufen funktioniert allerdings tatsächlich nicht, aber die Tabletts stellt man ja auch nicht sekrecht hin. Ich finde die Teile für den Anfang nicht schlecht, denn wer weiß schon, ob sene Sammelleidenschaft über die ersten drei Jahre oder die ersten 150 Münzen trägt.
Und ein Koffer voller schöner Münzen ist nie peinlich.... :wink:

Posa

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Do 26.11.09 22:25

Mann kann manche Sachen auf Börsen (wohl eher nicht auf den großen?)
auch gebraucht kaufen. Dafür ist es natürlich hilfreich, wenn man in etwa weiß, was das neu kostet.

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 967
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Posa » Do 26.11.09 22:33

Klar, d´accord, ein günstiges, qualitätvolles Tablett ist besser als ein billiger Koffer.

Posa

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Do 26.11.09 23:14

danke, danke an alle

Was sagt ihr dazu??

http://www.numismatikforum.de/ftopic30280.html


Sehr schön oder??

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15280
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3736 Mal
Danksagung erhalten: 1039 Mal

Beitrag von Numis-Student » Fr 27.11.09 09:04

Posa hat geschrieben:Prinzipiell ist gegen die Koffer aber nichts einzuwenden, für den Anfang und bei geringem Budget sicherlich kein Fehler. Damit koffermäßig Rumlaufen funktioniert allerdings tatsächlich nicht, aber die Tabletts stellt man ja auch nicht sekrecht hin.

Posa
Hallo,
ich habe für den Transport meiner Neuzugänge und für meine Dubletten ebenfalls 2 solche Koffer. Das Transportieren geht problemlos, wenn mann unter das unterste Tablett eine dicke Pappe oder eine dünne Schaumstoffmatte oder ähliches legt.
Für meine Sammlung ist dieses Aufbewahrungssystem nichts, aber für eine kleine Sammlung oder Dubletten finde ich diese Koffer praktisch.
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
dionysus
Beiträge: 1530
Registriert: Mo 09.10.06 12:34
Wohnort: Oldenburg
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von dionysus » Fr 27.11.09 09:18

Hallo,

meine Byzantiner Sammlung (ca 220 Münzen) beware ich zur Zeit auch noch in einem Münkoffer auf, die anderen Sammlungsteile (Römer,Orientalen, Chinesen) sind in Lindner Boxen untergebracht.
Zum nächsten Jahr werde ich aber auch kompett auf BEBA umstellen, da das schon irgendwie praktischer ist. Bei dem Koffer muß man, wenn man mal ganz unten ran möchte erst alles rausräumen und dann bleibt bei mir auch andauernd das oberste Tablett im Deckel hängen, so dass dann alles beim Öffnen durcheinanderfällt. Schubersysteme sind da eindeutig praktischer.

Gruß
Maico
Wer nicht von dreitausend Jahren
sich weiß Rechenschaft zu geben,
bleib im Dunkeln unerfahren,
mag von Tag zu Tage leben. - Goethe -

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 30 Mal

Beitrag von chinamul » Fr 27.11.09 12:09

Für die Anordnung einer systematisch betriebenen Römersammlung kann meiner Meinung nach ein Tablett gar nicht groß genug sein. Ich benutze seit etlichen Jahrzehnten die Beba-Kästen (die große Ausführung). Dabei habe ich, wie das auch im RIC geschieht, nach Gold/Silber (10 x 10 Fächer) und Bronzen (7 x 7 bzw 8 x 8 Fächer) getrennt, was eine annähernd optimale Ausnutzung der Unterbringungskapazität erlaubt.
In den Fällen, in denen bei AE-Münzen etwa bei Sesterzen und Quadrantes die größere Münze die 7er-Einteilung erforderte, habe ich durch Einlegen einer diagonalen Teilung des Faches jeweils zwei Winzlinge darin unterbringen können. Diesen Fachteiler habe ich mit Hilfe einer scharfkantigen dünnen Metallschiene aus starkem Zeichenkarton gefaltet (s. Abb.) und dann mit derselben Veloursfolie wie in den anderen Fächern beklebt. Da die Teiler durch die Faltung etwas unter einer elastischen Spannung stehen, passen sie sich sehr gut den Fächern an, und auch die Teilungsrippe wird so zusammengedrückt, daß sie kaum noch Platz kostet.

Gruß

chinamul
Dateianhänge
diagonale teiler.jpg
fachteiler rückseite.jpg
fachteiler oberseite.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4380
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 325 Mal

Beitrag von antoninus1 » Sa 28.11.09 11:27

Das mit den diagonalen Teilern sieht wirklich gut und sehr sauber aus. Klasse Idee!
Gruß,
antoninus1

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jschmit und 2 Gäste