Expertenrat gefragt

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Malimeutzner
Beiträge: 149
Registriert: Do 29.01.09 17:38
Wohnort: Freiberg/Sa. (bei)

Expertenrat gefragt

Beitrag von Malimeutzner » Di 01.12.09 19:02

Hallo Sammler-Experten!
Ich bin auf diesem Sammelgebiet nicht besonders bewandert
Es handelt sich um folgende Münze:

Ca. 4 g, Durchmesser 19 mm, Silber, in meinem Besitz seit ca. 1970 (aus der Fam.):
U.a. im Internet gefunden:
Julius Caesar. Jan. -Feb. 44 v.Chr., AR Denar, imperatorische Prägung, belorb. Kopf n.r. CAESAR. IMP, li. unten Stern / SEPVLLIVS MACER, stehende Venus...

Die Münze wäre ziemlich teuer (lt. Archiv), wenn sie echt wäre.

Jetzt meine Frage: Ist sie echt? Was spräche für eine Fälschung und mit welcher Wahrscheinlichkeit?
Selbstverständlich ist sicherlich keine verbindliche Aussage möglich. Von Interesse ist für mich demzufolge auch Naheliegendes. Danke im voraus!
Freundliche Grüße
Dateianhänge
Caesar Stern av.jpg
Caesar Stern rev.jpg

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4555
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von quisquam » Di 01.12.09 19:11

Auf den Bildern sehe ich nichts, was für eine Fälschung spricht.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Beitrag von beachcomber » Di 01.12.09 19:14

was lässt dich denn fürchten, dass es eine fälschung sei?
grüsse
frank

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Di 01.12.09 19:15

Aber von den Bildern würde ich sie auch nicht kaufen.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Di 01.12.09 19:40

anhand dieser Fotos würde ich mir kein Urteil erlauben.

Benutzeravatar
Malimeutzner
Beiträge: 149
Registriert: Do 29.01.09 17:38
Wohnort: Freiberg/Sa. (bei)

Beitrag von Malimeutzner » Di 01.12.09 22:15

Vergrößerung:
Ich habe mich hiermit bemüht - vieleicht hilft's.
Vielen Dank an die Experten. Meinungen sind mir auch schon wichtig. Der Grund zu zweifeln (an die Echtheit) ist, dass mir die Archivbilder etwas besser gefallen. Es gab auch sehr lange zurückliegend gewisse Zweifel eines möglichen Kenners dieser Münzen. Wie gesagt, Meinungen sind für mich durchaus interessant.
Freundliche Grüße!
Dateianhänge
Caesar Stern av 600x533.jpg
Caesar Stern rev.jpg
Zuletzt geändert von Malimeutzner am Di 01.12.09 22:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Di 01.12.09 22:23

Das Bild zu vergrößern ist doch nicht dasselbe wie ein größeres Bild zu machen,
es bringt keine neuen Informationen und das kann jeder Leser auch selbst.

Benutzeravatar
Malimeutzner
Beiträge: 149
Registriert: Do 29.01.09 17:38
Wohnort: Freiberg/Sa. (bei)

Beitrag von Malimeutzner » Di 01.12.09 22:38

Liebe Münzfreunde,
leider kann ich es wahrscheinlich b i l d l i c h nicht besser richten. Mann möge mir verzeihen.
Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Beitrag von beachcomber » Mi 02.12.09 00:20

das ist schade. denn anhand dieser unscharfen bilder ist es sehr schwer eine einigermassen begründete äusserung zu tätigen.
stilistisch ist sie ok, aber es kann sich durchaus um eine gussfälschung handeln.
am besten zeigst due sie mal einem münzhändler in deiner nähe.
grüsse
frank

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6087
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 425 Mal

Beitrag von justus » Mi 02.12.09 03:00

beachcomber hat geschrieben:am besten zeigst due sie mal einem münzhändler in deiner nähe.
Die Münzhändler in meiner Nähe kennen sich nur mit "Öre" und "Polierter Platte" aus und fragen daher bei antiken Münzen eher mal mich! :wink:
Also schon wegen des ev. hohen Wertes einer echten Münze nur "renommierte Händler" fragen oder zu einer größeren Münzbörse mitnehmen.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Mi 02.12.09 06:50

Nachdem die erste Runde keine Einigung brachte, woher ist die Münze denn?

Benutzeravatar
Malimeutzner
Beiträge: 149
Registriert: Do 29.01.09 17:38
Wohnort: Freiberg/Sa. (bei)

Beitrag von Malimeutzner » Mi 02.12.09 09:15

Liebe Sammlerfreunde,
vielen Dank nochmals für weitere Kommentare.
Diese Münze gehörte meinem Vater. Ich habe sie etwa ab 1970 gesehen. Wo er genau diese erworben hat kann ich leider nicht mehr feststellen.
Ich hoffe, sie ist echt.
Ich werde mich mal um ein verbessertes sehr deutliches Foto bemühen. Bis dahin vielen Dank für die Bemühungen.
Freundliche Grüße

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Mi 02.12.09 09:37

Es ist zumindest keine publizierte Fälschung*, das ist schon mal gut aber beweist natürlich nichts. Der Stil ist, soweit ich das beurteilen kann auch nicht modern
aber es könnte eben immer noch eine gut gemachte Fälschung sein.
Mal sehen, was die neuen Bilder bringen, ich hoffe, sie stellt sich als echt heraus.


* weder auf www.forgerynetwork.com noch auf
http://www.forumancientcoins.com/fakes/index.php

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Mi 02.12.09 10:01

areich hat geschrieben:Es ist zumindest keine publizierte Fälschung*, das ist schon mal gut aber beweist natürlich nichts. Der Stil ist, soweit ich das beurteilen kann auch nicht modern
aber es könnte eben immer noch eine gut gemachte Fälschung sein.
Mal sehen, was die neuen Bilder bringen, ich hoffe, sie stellt sich als echt heraus.


* weder auf www.forgerynetwork.com noch auf
http://www.forumancientcoins.com/fakes/index.php
dem kann ich nur zustimmen- auf den ersten Blick würde ich auch nicht an eine Fälschung glauben. Aber Sicherheit bringt sicher nur ein Blick auf die Münze selbst.

Benutzeravatar
Malimeutzner
Beiträge: 149
Registriert: Do 29.01.09 17:38
Wohnort: Freiberg/Sa. (bei)

Beitrag von Malimeutzner » Mi 02.12.09 14:12

Liebe Münzfreunde,
danke für die weiteren Meinungen.
Hier ein Versuch für bessere Bilder.
Die Farbe der Münze weicht im Bild hier leicht ab und soll daher für die Auswertung wenig interessant sein.
Freundliche Grüße!
Dateianhänge
mit Kamera Forum 017 300x225.jpg
mit Kamera Forum 027 300x225.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmunghilfe gefragt
    von fitying » Mo 13.12.21 20:20 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    174 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Atalaya
    Mo 13.12.21 21:46
  • Augustus Denar - Meinung gefragt
    von -Basti- » Sa 14.03.20 14:50 » in Römer
    7 Antworten
    569 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Di 17.03.20 19:00

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste