butterbrotsbeutel mit alten münzen

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

stefans
Beiträge: 7
Registriert: Mi 30.12.09 00:39
Wohnort: kölner ecke

butterbrotsbeutel mit alten münzen

Beitrag von stefans » Mi 30.12.09 01:25

hallo,
ich habe vor einiger zeit einen ca halben butterbrotsbeutel alter münzen geerbt. was kann ich damit machen bzw wer hat intresse daran.
ich habe mal ein paar der schönen ( für mich schön ) münzen eingescannt.
vielleicht kann mir ja jemand helfen. die kleine links wird wohl eine russische sein um die zeit um 15-1600 silber
auch die 4. von links scheint silber zu sein
es ist alles mögliche vertretten in dem beutel von " römisch " bis gegenwart
vielen dank schon mal

gruß
stefan
Dateianhänge
30.12.2009 01;22;47.jpg
30.12.2009 01;23;09.jpg
tja keine ahnung was ich hier schreiben soll.
mir sind nur sehr viele münzen zugestorben, von denen ich keine ahnung habe

andi89
Beiträge: 1335
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Beitrag von andi89 » Mi 30.12.09 14:58

Hallo!

3. von links: Eine Tetradrachme des Caracalla aus dem syro-phönizischen Raum. Um die Stadt, aus der sie stammt zu bestimmen müsste man wissen, was der Adler zwischen seinen Beinen hat.
Mitte: Das ist ein Antoninian des Postumus, Rückseite wahrscheinlich SEACVLLI FELICITAS - Postumus steht mit Speer und Globus nach rechts;
3. von rechts: Ein Follis von Maximianus Herculius.
Vorderseite: MAXIMIANVS NOB CAES - Kopf des Kaisers mit Lorbeerkranz nach rechts
Rückseite: SACRA MONET AVGG-ET CAESS NOSTR - Moneta mit Füllhorn und Waage nach links;
2. von rechts: Das wird eine Kleinbronze von einem der Söhne von Constantin dem Großen sein.
rechts außen: ist mir zu klein, da kann ich nichts sinnvolles erkennen, ist aber wohl spätrömisch;

Ob die Stücke echt sind oder nicht kann ich leider mit diesen Bildern nicht beurteilen. Aussagen sind vielleicht bei größeren Bildern möglich. Du kannst hier ins Forum Bilder bis 85 kB einstellen.

Andi
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

stefans
Beiträge: 7
Registriert: Mi 30.12.09 00:39
Wohnort: kölner ecke

Beitrag von stefans » Mi 30.12.09 16:13

vielen dank für die schnelle beurteilung,
hat der kram irgend nen wert ausser dem material ?
tja keine ahnung was ich hier schreiben soll.
mir sind nur sehr viele münzen zugestorben, von denen ich keine ahnung habe

stefans
Beiträge: 7
Registriert: Mi 30.12.09 00:39
Wohnort: kölner ecke

Beitrag von stefans » Mi 30.12.09 16:48

ok ich habe nun versucht die münzen besser zu scannen
Dateianhänge
1.jpg
30.12.2009 16;39;27.jpg
30.12.2009 16;38;12.jpg
30.12.2009 16;39;08.jpg
30.12.2009 16;39;19.jpg
tja keine ahnung was ich hier schreiben soll.
mir sind nur sehr viele münzen zugestorben, von denen ich keine ahnung habe

stefans
Beiträge: 7
Registriert: Mi 30.12.09 00:39
Wohnort: kölner ecke

Beitrag von stefans » Mi 30.12.09 16:52

teil 2
Dateianhänge
30.12.2009 16;39;27.jpg
2.jpg
3.jpg
30.12.2009 16;39;16.jpg
4.jpg
tja keine ahnung was ich hier schreiben soll.
mir sind nur sehr viele münzen zugestorben, von denen ich keine ahnung habe

stefans
Beiträge: 7
Registriert: Mi 30.12.09 00:39
Wohnort: kölner ecke

Beitrag von stefans » Mi 30.12.09 16:53

die letzte münze
Dateianhänge
1.jpg
30.12.2009 16;39;27.jpg
tja keine ahnung was ich hier schreiben soll.
mir sind nur sehr viele münzen zugestorben, von denen ich keine ahnung habe

stefans
Beiträge: 7
Registriert: Mi 30.12.09 00:39
Wohnort: kölner ecke

Beitrag von stefans » Mi 30.12.09 16:55

sorry komme hier noch nicht klar,
also die erste kopf gehört zur 5. münze von teil 2

gruß
stefan
tja keine ahnung was ich hier schreiben soll.
mir sind nur sehr viele münzen zugestorben, von denen ich keine ahnung habe

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Mi 30.12.09 17:22

Die große mit dem Adler sieht nicht gut aus.
Die sollte aus Silber sein, die werden schon manchmal gefälscht und dann wird Sand aufgeklebt, um die Gußspuren zu vertuschen. Das soll nur heißen, sie könnte falsch sein.

Aber jetzt bitte nicht wild drauflosputzen!

stefans
Beiträge: 7
Registriert: Mi 30.12.09 00:39
Wohnort: kölner ecke

Beitrag von stefans » Mi 30.12.09 19:13

also die münz mit dem adler ist mit sicherheit nicht aus silber
gruß
stefan
tja keine ahnung was ich hier schreiben soll.
mir sind nur sehr viele münzen zugestorben, von denen ich keine ahnung habe

andi89
Beiträge: 1335
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Beitrag von andi89 » Mi 30.12.09 19:26

Hallo!

Ich stimme areich zu, was den Caracalla mit dem Adler auf der Rückseite angeht, der sieht nicht gut aus. Gleiches gilt meiner Meinung nach auch für den Maximian Follis, wohl auch gegossen.
Das ganz rechte Stück auf den ersten Bildern: Das ist eine Bronze von Constans
Vorderseite: FL IVL CONSTANS NOB C - Drapierte Büste mit Lorbeerkranz nach rechts
Rückseite: GLOR - IA EXERC - ITVS, Zwei Soldaten mit Schild und Speer, zwischen ihnen Standarte mit dem Christogramm; geprägt wohl in Arles;

Zum Wert: Der Postumus und der Constans dürften im unteren einstelligen Eurobereich liegen, wenn man sie überhaupt verkauft bekommt.

Andi

P.S.: Wenn die Münze mit dem Adler sicher nicht aus Silber ist, dann ist sie leider falsch.
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4581
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 541 Mal

Beitrag von antoninus1 » Mi 30.12.09 22:42

Die kleine ovale Silbermünze ist eine russische Tropfkopeke.
Hier wurde mal etwas darüber geschrieben:
http://www.numismatikforum.de/ftopic2520.html
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15986
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4415 Mal
Danksagung erhalten: 1289 Mal

Beitrag von Numis-Student » Sa 02.01.10 18:22

Hallo,
etwas mehr als Metallwert haben die Münzen schon, auch wenn es, wie bereits geschrieben, schwer werden dürfte, alles zu verkaufen.
Stell am besten mal die anderen Sachen auch noch vor, vielleicht findet sich doch noch ein Interessent, der alles oder zumindest Teile des Sammelsuriums übernimmt.
Schöne Grüße,
MR
Zuletzt geändert von Numis-Student am Sa 02.01.10 19:14, insgesamt 1-mal geändert.

vMadai
Beiträge: 1297
Registriert: Do 10.06.04 21:51
Wohnort: Augsburg

Beitrag von vMadai » Sa 02.01.10 18:32

Also wenn du nicht zu anspruchsvoll bist mit deinen monetären Erwartungen, würde ich das ganze nehmen.
Damit du nicht von mir über den Tisch gezogen wirst:

Mag einer der Cracks hier als unbeteiligter Dritter einen fairen Preisvorschlag machen und ihn an dich und mich senden?

Und kannst du, stefans, noch wenigstens ein Foto vom Rest des Häufchens machen?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmung einer alten Münze :)
    von Karl1875 » » in Rechenpfennige und Jetons
    3 Antworten
    241 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    2610 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
  • 2€ Münzen
    von Revoar » » in Euro-Münzen
    4 Antworten
    1604 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Bestimmungshilfe für 3 Münzen
    von Brakti1 » » in Mittelalter
    1 Antworten
    397 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
  • 3 unbekannte Münzen
    von Gorme » » in Griechen
    5 Antworten
    601 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast