Eine weitere Schönheit unter den mir Unbekannten?

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

ballfighter
Beiträge: 12
Registriert: Di 09.03.10 23:16

Eine weitere Schönheit unter den mir Unbekannten?

Beitrag von ballfighter » Do 11.03.10 15:49

Auch bei dieser komme ich nicht weiter.
Bitte bitte ... macht mich wissend!
Danke, Denis
Dateianhänge
münze 3.jpg

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4941
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1785 Mal
Danksagung erhalten: 3172 Mal

Re: Eine weitere Schönheit unter den mir Unbekannten?

Beitrag von ischbierra » Do 11.03.10 18:41

Hallo ballfighter,
Indo-Skythen, Azes II ca.35v-1/10 n. Chr., Tetradrachme aus Taxila
Gruß ischbierra

indiacoins
Beiträge: 1185
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Eine weitere Schönheit unter den mir Unbekannten?

Beitrag von indiacoins » Mi 31.03.10 22:40

Hallo. Schaut mal bitte auf diese Seite und auf die folgenden.:
http://www.grifterrec.com/coins/indopar ... thian.html
Es handelt sich meiner Meinung nach nicht um Azes, sondern um einen Indo-Parther aus der Gondophares-Famile und deren Nachfolger..
Auf deiner Münzvorderseite, rechts neben dem Reiter befindet sich das Stammessymbol des Gondophares.
Demnach kann es nicht Azes sein. Diese Reitermünzen wurden sehr lange und unter verschiedenen Herrschern und Dynastien geprägt.
Vergleiche bitte das Symbol auf deiner Vorderseite mit dem Symbol auf meinem Beispelbild einer Münze des Gondophares. Man kann es jetzt auf deinem Bild nicht ganz so gut erkennen. Aber ich meine, es zu sehen.
Folgende Bestimmung würde ich z.B anbieten:
Gondophares I (20 - 50 AD)
AR Tetradrachm
Senior ISCH 220.11T
22 mm.
9.80 gm.

Obverse: King mounted with arm raised, right; 'Gondopharan' symbol with pellet in right field.
Reverse: Zeus right; Monogram and Kharosthi control letters. Small Nandipada symbol below sceptre.
Wobei die Kharosthi-Kontrollzeichen auf der Rückseite nicht ganz genau die gleichen sind. Aber da gibt es ja hunderte Varianten.
Dateianhänge
gondo.jpg

marcus123
Beiträge: 5
Registriert: Mo 05.04.10 21:20

Re: Eine weitere Schönheit unter den mir Unbekannten?

Beitrag von marcus123 » Di 06.04.10 21:19

Hallo,
sehe ich auch so. gondophares 1 hat das selbe symbol. wobei es einmal oben im V eine kugel hat. kann aber auch nur ein fehler sein.
kenne mich aber nicht wirklich aus. beobachte nur und bin sehr interessiert.
gruß
Marcus

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 762
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Eine weitere Schönheit unter den mir Unbekannten?

Beitrag von rati » Mi 07.04.10 13:17

Wie ich das sehe,ist das Zeichen rechts vom Reiter nicht das Gondopharan Symbol (Dreieck mit Punkt unten).Die Rüchseite wird vollkommen unberücksichtigt.Diese Zeichen stehen für Taxila Sirsukh und kommen in der Form bei Mitchiner nur bei Azes II vor (#2370-71).
Warum bekommen wir keine Aussage von ballfighter ,der könnte die Zeichen auf dem Orginal am besten vergleichen?

gruß
rati

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schönheit ist überall um uns herum...
    von Georg5 » » in Off-Topic
    36 Antworten
    3393 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Steffl0815
  • Eine Schönheit aus Nikopolis
    von Peter43 » » in Römer
    0 Antworten
    372 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste