Ein Valens harrt näherer Bestimmung

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 5325
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 2618 Mal
Danksagung erhalten: 4196 Mal

Ein Valens harrt näherer Bestimmung

Beitrag von ischbierra » Mo 22.03.10 16:57

Liebe Römer,
ich bräuchte mal eine nähere Bestimmung für eine Kleinbronze von Valens. Bisher ist klar:
AV: DN VALENS PF AVG
RV: GLORIA ROMANORVM
im Feld li.: OF
im Feld re. I
im Abschnitt: CONST
also ein Kleinfollis, 17 mm, ca.2 gr aus Arles
lt. Forum ancient coins ist es RIC 7, aber es gibt 7a-7d und Bilder habe ich nicht gefunden.
Kann mir jemand die genaue RIC Nummer geben, BMC und C
Sind die Buchstaben im Feld eine Offizinangabe ?
Gruß
ischbierra
Dateianhänge
IMG_2418.JPG
IMG_2419.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ischbierra für den Beitrag:
chevalier (Mo 10.01.22 18:09)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20164
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8834 Mal
Danksagung erhalten: 3456 Mal

Re: Ein Valens harrt näherer Bestimmung

Beitrag von Numis-Student » Mo 22.03.10 18:21

Hallo,
erst RIC blättern, dann kommentieren :oops:
Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20164
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8834 Mal
Danksagung erhalten: 3456 Mal

Re: Ein Valens harrt näherer Bestimmung

Beitrag von Numis-Student » Mo 22.03.10 18:27

Hallo,
ist die 7d :-) (a-c sind für Valentinian I).
im RIC wird angegeben C. 11
und ja, es ist eine Offizins-Angabe im Feld.
Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
pontifex72
Beiträge: 293
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Raetia
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Ein Valens harrt näherer Bestimmung

Beitrag von pontifex72 » Mo 22.03.10 18:33

Häufig, aber ein nettes Münzlein mit schöner Patina.

MfG
Viele Grüße
pontifex72

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 5325
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 2618 Mal
Danksagung erhalten: 4196 Mal

Re: Ein Valens harrt näherer Bestimmung

Beitrag von ischbierra » Mo 22.03.10 18:43

Hallo Numis-Student,
vielen Dank für die Auskunft. Ich hatte offenbar doch nicht so genau hingeschaut, aber ich war auch zum ersten mal zur Bestimmung auf Forum ancient coins. Den Tipp fand ich hier im Forum, auch dafür vielen Dank.
Gruß ischbierra

Dank auch an pontifex72
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ischbierra für den Beitrag:
chevalier (Mo 10.01.22 18:09)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20164
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8834 Mal
Danksagung erhalten: 3456 Mal

Re: Ein Valens harrt näherer Bestimmung

Beitrag von Numis-Student » Mo 22.03.10 18:56

Hallo,
immer gerne :-)
Ich muss zwei Sachen gestehen:
Zur Bestimmung habe ich lieber Papier in der Hand
und
In meiner Sammlung ist mir die RIC-Nr eigentlich unwichtig ;-)
Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 5325
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 2618 Mal
Danksagung erhalten: 4196 Mal

Re: Ein Valens harrt näherer Bestimmung

Beitrag von ischbierra » Mo 22.03.10 22:43

Hallo Numis-Student,
geht mir mit dem Papier genauso, aber da steht man bei breitgefächertem Sammelgebiet vor der Frage: gute Nummisbibliothek oder ein paar nette Stücke auf dem Tablett.
Gruß ischbierra
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ischbierra für den Beitrag:
chevalier (Mo 10.01.22 18:09)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20164
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8834 Mal
Danksagung erhalten: 3456 Mal

Re: Ein Valens harrt näherer Bestimmung

Beitrag von Numis-Student » Mo 22.03.10 22:51

oh ja, das kenne ich ;-)
Bei mir ist aber finanziell zur Zeit eher mau...also weder Bücher noch Münzen ...
Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmung
    von coin-art » » in Byzanz
    8 Antworten
    957 Zugriffe
    Letzter Beitrag von minimee
  • Bestimmung
    von coin-art » » in Byzanz
    3 Antworten
    834 Zugriffe
    Letzter Beitrag von minimee
  • Harte Nuß zur Bestimmung
    von Pfennig 47,5 » » in Römer
    15 Antworten
    471 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Perinawa
  • Hilfe bei Bestimmung
    von Kalinio » » in Griechen
    3 Antworten
    161 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
  • Bestimmung Turnosgroschen?
    von Holzbaum » » in Deutsches Mittelalter
    16 Antworten
    994 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rati

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste