Bestimmungshilfe die 2. und 3. :D

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Gabbo
Beiträge: 24
Registriert: Do 01.04.10 18:09
Danksagung erhalten: 1 Mal

Bestimmungshilfe die 2. und 3. :D

Beitrag von Gabbo » Mi 07.04.10 19:44

Hey Hey,

nachdem sich meine erste Münze als Fälschung herausgestellt hat, rücke ich hiermit mit einer neuen nach.

Avers:

[ externes Bild ]

Revers:

[ externes Bild ]

Was ich herausgefunden habe:

Caracalla Denarius. 217 AD. ANTONINVS PIVS AVG GERM, laureate head right / P M TR P XX COS IIII P P, Serapis, wearing polos on head, standing left, holding wreath of corn-ears(?) & scepter. RSC 385.

http://www.wildwinds.com/coins/sear5/s6 ... #RIC_0289c

Jetzt macht mich aber folgende Sache stutzig. Das Bild von Avers und Revers ähnelt dem bei wildwind nur schemenhaft und die Buchstaben sind auch sehr eigenartig. Einige treten stark hervor während andere nur schwer zu erkennen sind. Ist es übrigens "normal" das wenn man die Münze umdreht, das Revers auf dem Kopf steht.. das habe ich hier bei einigen Münzen.

ICh hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

Gruß

Sebastian
Zuletzt geändert von Gabbo am Do 08.04.10 18:09, insgesamt 2-mal geändert.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bestimmungshilfe die 2.

Beitrag von emieg1 » Mi 07.04.10 19:57

Also da brauchst du dir mal um die Echtheit keine Sorgen zu machen.

Was jetzt die Unterschiede anbetrifft: Schau dir bei wildwinds & Co. einfach noch ein paar Denare dieses Typs oder ähnliche an, dann wirst du schnell bemerken, wie gross die Unterschiede bei antiken Münzen sein können, auch wenn es sich um dengleichen Typ handelt. Dies gilt sinnentsprechend auch für Stempeldrehungen, die zählen im allgemeinen bei den Antiken nicht wirklich.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bestimmungshilfe die 2.

Beitrag von areich » Mi 07.04.10 20:12

Das mit der Stempeldrehung war immer verschieden, manchmal wirklich egal, manchmal gab es nur eine, zu anderen Zeiten und an anderen Orten
auch mehrere aber wenige zulässige Winkel. Bei manchen Typen kann man das tatsächlich zum Erkennen von Fälschungen benutzen. Bei Deiner Münze, wenn das Revers genau 'Kopf steht' gibt man es mit 180° oder auch 6h an. Ob das normal war müßte man nachsehen aber wie Rainer schon sagte, um die Echtheit musst Du Dir hier keine Sorgen machen.

Gabbo
Beiträge: 24
Registriert: Do 01.04.10 18:09
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bestimmungshilfe die 2.

Beitrag von Gabbo » Do 08.04.10 18:09

Vielen dank für die Infos. Als Anfänger tut man sich leider noch etwas schwer mit den Fälschungen und da ich mit meiner ersten Münze gleich Pech hatte sehe ich in jeder Abnormalität was falsches :D.

Zu was anderem. Ich habe hier noch eine Münze bei der ich eure Hilfe gebrauchen könnte und bevor ich ein neues Thema starte führe ich dies hier lieber weiter fort :D.

Avers:

[ externes Bild ]

Revers:

[ externes Bild ]

Nach etlichen Stunden glaube ich zu wissen das es eine Münze von Tericus dem ersten ist. Das Avers konnte ich nur mit Mühe und Not entziffern: IMP C TETRICVS PF.
Das Revers kann ich ebenfalls nur schlecht erkennen. Im Gegensatz zum Avers fehlt mir hier jedoch jeder zusammenhang.

Ich hoffe ihr könnt helfen ^^.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bestimmungshilfe die 2. und 3. :D

Beitrag von emieg1 » Do 08.04.10 18:20

Klar können wir helfen und tun das auch gerne, vor allem, wenn man sieht, dass du dir sehr grosse Mühe damit machst, erstmal deine Münze selbst zu bestimmen. Tetricus I. ist ganz heiss! Nun muss ich nachfragen, welche Hilfen du bei deiner Suche in Anspruch nimmst...

PS. Das erstere von dir angesprochene nennt man übrigens Fälschungsparanoia und ist hier ganz normal.

Gabbo
Beiträge: 24
Registriert: Do 01.04.10 18:09
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bestimmungshilfe die 2. und 3. :D

Beitrag von Gabbo » Do 08.04.10 18:35

Das ist aber grauenvoll. Jede Münze, die ich erwerbe, prüfe ich erstmal, mit Hilfe von diversen Websites, auf ihre Echtheit. Ich hoffe ich komm schnell aus dem Stadium raus :D.
Nun, zu aller erst blätter ich mich durch Kampmanns Münzen der römischen Kaiserzeit. Da dieses Buch aber, meiner Ansicht nach, schlecht Bebildert ist und auch Münzen fehlen wende ich mich relativ schnell zu wildwinds.com.
Wobei ich trotzdem zugeben muss das ich ohne das Buch ziemlich aufgeschmissen wär. Gerade wenns um die Nominale und Abkürzungen geht.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4555
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Rheinland
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Bestimmungshilfe die 2. und 3. :D

Beitrag von quisquam » Do 08.04.10 18:41

Hallo Sebastian,
mit Tetricus I. liegst Du vollkommen richtig. Was die Personifikation auf der Rückseite angeht: Schau mal im Kampmann unter Tetricus II. :wink:

Danach wirst Du dann auch die passende Rs.-Legende deiner Münze unter Tetricus I. im Kampmann finden.

Grüße, Sefan
Zuletzt geändert von quisquam am Do 08.04.10 18:45, insgesamt 1-mal geändert.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Bestimmungshilfe die 2. und 3. :D

Beitrag von beachcomber » Do 08.04.10 18:43

nummis durensis hat geschrieben:Tetricus I. ist ganz heiss!
hm, ich würd' eher sagen : 'lauwarm'.....:wink:
grüsse
frank
hab' ich doch glatt den bart übersehen :oops:
also doch heiss :)
Zuletzt geändert von beachcomber am Do 08.04.10 18:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4555
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Rheinland
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Bestimmungshilfe die 2. und 3. :D

Beitrag von quisquam » Do 08.04.10 18:46

Reden wir von der selben Münze? Heißer geht doch gar nicht!?
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Master-Jeffrey
Beiträge: 365
Registriert: Do 30.09.04 15:06
Wohnort: Rheinland
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Bestimmungshilfe die 2. und 3. :D

Beitrag von Master-Jeffrey » Do 08.04.10 18:51

Bei deiner Münze sollte es sich um Folgende handeln:

Tetricus I Æ Antoninianus. IMP C TETRICVS P F AVG, radiate draped bust right / SPES PVBLICA, Spes advancing left holding flower and raising hem of skirt. RIC 136, Cohen 170.

http://www.wildwinds.com/coins/sear/s3181.html

Ich mag Tetricus auch - Auch wenn man selten schöne Münzen von ihm findet, zumindest in der Preisklasse in der ich mich bewege.

mfg

Master-Jeffrey

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bestimmungshilfe die 2. und 3. :D

Beitrag von ga77 » Do 08.04.10 18:52

Hallo Gabbo!

Also auf der Revers sehe ich auf der linken Hälfte SPES ...
http://www.wildwinds.com/coins/findstr.htmlbst auf eine der folgenden Seiten (kleiner Tipp: ich habe so ein Gefühl, dass du auf der ersten Seite deine Münze finden wirst, schöneres bild als im vorhergehenden Beitrag) :)

http://www.dirtyoldcoins.com/ ---> research ---> imperial database by ruler ---> tetricus
oder du kannst auf diesen Seiten suchen, wo man auch oft fündig wird:
http://www.wildwinds.com/
http://www.wildwinds.com/coins/findstr.html ---> hier kannst du Teile der Legende eingeben in die Suchmaschine (Achtung: Nicht U eingeben, sondern V! an dem bin ich am Anfang immer gescheitert :P)
http://acsearch.info/

PS: jetzt war ich schon zu spät mit all meinen Infos, kannst ja trotzdem noch nachschauen! :)

So viel Spass!
Vale
Gabriel

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bestimmungshilfe die 2. und 3. :D

Beitrag von emieg1 » Do 08.04.10 19:31

Gabbo hat geschrieben:Das ist aber grauenvoll. Jede Münze, die ich erwerbe, prüfe ich erstmal, mit Hilfe von diversen Websites, auf ihre Echtheit. Ich hoffe ich komm schnell aus dem Stadium raus :D.
Nun, zu aller erst blätter ich mich durch Kampmanns Münzen der römischen Kaiserzeit. Da dieses Buch aber, meiner Ansicht nach, schlecht Bebildert ist und auch Münzen fehlen wende ich mich relativ schnell zu wildwinds.com.
Wobei ich trotzdem zugeben muss das ich ohne das Buch ziemlich aufgeschmissen wär. Gerade wenns um die Nominale und Abkürzungen geht.
Du packst die Sache aber genau richtig an, wie ich finde!

Die Rev-Darstellungen von Tetricus & Co. kommen oftmals auch sehr abstrakt daher, so dass es gerade da für einen Newcomer schwierig ist, die betreffende Gottheit zuzuordnen. Da hilft es auch nicht mehr, im Kampmann vorne die Götter durchzuackern. Wenn du dann die Legende auch nicht richtig erkennen kannst, hilft es tatsächlich nur noch, bei wildwinds & Co. den betreffenden Regenten durchzugucken. Oder bei ACSearch. Oder aber auch bei VCoins :wink:

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bestimmungshilfe die 2. und 3. :D

Beitrag von areich » Do 08.04.10 20:04

Es ist auch hilfreich, sich, zumindest anfangs, Verkäufer zu suchen, denen man vertrauen kann.
Dann muss man sich nicht bei jeder Münze fragen ob die echt ist oder nicht, ist meiner Meinung nach ein viel entspannterer Einstieg in dieses Hobby.

Benutzeravatar
B555andi
Beiträge: 293
Registriert: Fr 04.06.04 10:12
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Bestimmungshilfe die 2. und 3. :D

Beitrag von B555andi » Fr 09.04.10 08:23

Wenn es um Münzen des Gallischen Sonderreiches (also auch um die von Dir Gezeigte des Tetricus I.) geht, dann kann ich Dir noch die Seite von Herrn Sondermann empfehlen:

http://www.Gallic-Empire.com
Viele Grüße
Andreas

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe ?
    von justus » » in Römer
    2 Antworten
    220 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
  • Bestimmungshilfe
    von Sylvanus » » in Römer
    3 Antworten
    230 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sylvanus
  • Bestimmungshilfe
    von Hantelmaik » » in Österreich / Schweiz
    1 Antworten
    529 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Silberpfennig
  • Bestimmungshilfe
    von Brakti1 » » in Mittelalter
    2 Antworten
    241 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
  • Bestimmungshilfe
    von espario » » in Römer
    2 Antworten
    144 Zugriffe
    Letzter Beitrag von espario

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast