Römer Neuling

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

coinrider
Beiträge: 41
Registriert: So 06.07.14 21:22

Römer Neuling

Beitrag von coinrider » Mo 21.07.14 23:15

Hallo ihr =)
Ich würde gerne mit dem Sammeln Römischer Münzen beginnen ...kann mir jemand grob erklären worauf man da achten muss und wie das mit wert und Bestimmung aussieht? gibt es da Kataloge online ?

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12353
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Re: Römer Neuling

Beitrag von Peter43 » Mo 21.07.14 23:31

Das sind aber viele Fragen auf einmal!
1. Du solltest bei vertrauenswürdigen Händlern kaufen. Die findest Du z.B. bei Vcoins oder MA-Shops. E-Bay ist nur für Sammler, die sich gut auskennen.
2. Kataloge gibt es auch online. Das hängt aber von dem Sammelgebiet ab, für das Du Dich entscheidest. Im Grunde gehört zum Münzsammeln aber eine eigene Handbibliothek. Zu Beginn sollte man ca. 10% des Geldes für Literatur ausgeben. Und dasd gibt es dieses Forum, in dem Dir immer geholfen wird.
3. Mit dem Wert der Sammlung ist das so eine Sache. Das Grundprinzip ist wie bei fast allen Sammelgebieten, das Billiges billig bleibt, und Teures die Chance hat teurer zu werden. Aber unter Wert verstehe ich auch den ideellen Wert und den Gewinn für Dein Wissen und Deine Bildung. Und dieser Wert ist glücklicherweise nicht abhängig von den Finanzen, die Du einsetzst.

Mit freundlichem Gruß
Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
McXXL
Beiträge: 169
Registriert: So 05.01.14 13:46

Re: Römer Neuling

Beitrag von McXXL » Di 22.07.14 08:04

Hallo Coinrider,
Folgendes kann ich Dir ans Herz legen (,bzw. so würde ich vorgehen, wenn ich noch einmal mit dem Sammeln anfangen würde): Kauf erst mal nicht bei Vcoins oder MA-Shops - auch da gibt es leider unter anderem auch überteuerte bzw. unkoschere Sachen, und Du kannst da für einen Haufen Geld leicht daneben greifen. Als Anfänger vergeht einem da schnell die Lust am Sammeln. Ich empfehle Dir hingegen, erst mal mit ungereinigten Kleinbronzen (Folles, Antoniniani) im einstelligen oder knapp zweistelligen Preisbereich anzufangen, welche Du auf Börsen (oder auch bei Ebay) erwerben kannst, und diese selbst zu reinigen. Das ist gar nicht so super schwer und hat einige Vorteile. Neben dem geringem finanziellen Risiko, hast Du gleich jede Menge Spass, und vor allem lernst Du viel über die Oberflächenbeschaffenheit von antiken Münzen. Dieses wirst Du benötigen, wenn Du Dir dann eventuell später mal teurere Münzen gönnst.
Den besten Katalog findest Du hier: acsearch.info.
Viel Spass bei einem aufregendem Hobby wünscht Dir McXXL

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12353
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Re: Römer Neuling

Beitrag von Peter43 » Di 22.07.14 09:46

Na, da liegen unsere Ratschläge aber ganz schön auseinander. Du siehst: Das Sammeln von antiken Münzen ist ein weites Feld!

Ein weiterer Tip: Stell Dir ein Budget auf, das Du monatlich nicht überschreiten darfst. Das wird Deine Sammeltätigkeit entscheidend mitprägen.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römer Neuling

Beitrag von areich » Di 22.07.14 10:18

Ungereinigte reinigen und Münzen sammeln sind zwei fast völlig verschiedene Hobbies. Sicher ist es nützlich und man kann viel lernen aber:

1. die meisten ungereinigten Münzen kann man gar nicht sinnvoll reinigen, es handelt sich da eher um Münzschrott
2. das Reinigen selbst braucht Geschick und Geduld, sämtliche "Abkürzungen" wie chemische Reinigung von Bronzemünzen und Elektrolyse, die als Zaubermittel angepriesen werden, zerstören die Münzen
3. selbst wenn man sich richtig Mühe gibt hat man hinterher häufige Münzen in mäßiger Qualität, die teurer waren als hätte man sie als "unungereinigte" gekauft. Besonders wenn man ehrlich rechnet, also nicht sagt "Diese Münze hat 1€ gekostet!" sondern "aus dem Lot aus 20 Ungereinigten habe ich 2 brauchbare Münzen bekommen, also 10€ pro Stück bezahlt".

Das sind alles Sachen, die man wissen muss, wenn man Spaß an der Reinigung hat und mit gutem Gewissen sagen kann, daß man durch sein Reinigen die Münzen verbessert und nicht zerstört hat, dann kann das auch ein spannendes Hobby sein.


Ich bin damals ganz gut damit gefahren, Münzen auf Ebay zu kaufen und nicht zu Festpreisen bei professionellen Münzhändlern. Da muss man aber aufpassen und darf nicht zu blauäugig an die Sache herangehen. Deshalb würde ich das Neulingen nicht empfehlen. Es gibt eine Reihe von gewerblichen Händlern auf Ebay, von den meisten (aber nicht allen!) kann man beruhigt kaufen. Das liegt dann preislich meist zwischen Privatverkäufern und Festpreisen, obwohl einige Sachen dort auch teurer weggehen als in richtigen Auktionen.

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Römer Neuling

Beitrag von chinamul » Di 22.07.14 10:29

Hallo coinrider!

Als einer der beiden für dieses Gebiet zuständigen Moderatoren heiße ich Dich herzlich willkommen bei uns "Römern".
Mein Rat für Dich: Stöbere zunächst mal ausgiebig in den Postings unserer Forumsfreunde. Da ist praktisch zu jedem Thema etwas geschrieben worden, und ich bin überzeugt, daß Du dort viele der Fragen, die sich Dir vielleicht stellen, schon ausgiebig beantwortet findest.
Bei Deinen Käufen solltest Du unbedingt auf den Erwerb von Schrottmünzen verzichten! An denen hat man nämlich keine dauerhafte Freude.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
mephistopheles_666
Beiträge: 54
Registriert: Sa 15.03.14 21:06
Wohnort: Bielefeld

Re: Römer Neuling

Beitrag von mephistopheles_666 » Di 22.07.14 10:35

Hallo ??? (Einen Vornamen fänd ich nett),


ich stand vor ca. 4 Monaten an der Stelle, an der auch Du jetzt stehst: Interesse vorhanden, aber keine Ahnung, wie ich das Thema angehen soll.
Das kommt auf immer auf den einzelnen Menschen an. Jeder versorgt sich anders mit Informationen.
Ich nutze dafür in der Regel Foren, wobei ich mich (zumindest zu Anfang) auf ein Forum beschränke.

Du siehst also, dass von mir keine tiefgreifenden Infos zu erwarten sind, sondern eher eine Beschreibung, wie ich anfing.

Nach der Infomationsphase mussten erstmal Münzen ran (Haben/anpacken wollen).
Da ich davon ausging, dass die Gefahr gering ist, bei preiswerten Münzen zuviel Geld zu versenken, habe ich erstmal bei Ebay gekauft,
wobei ich mich anfangs auf zwei Händler beschränkt habe, die hier im Forum unterm Strich als gut befunden wurden.

Ich habe recht schnell für mich entschieden, dass es in Richtung Denare geht, wobei ich derzeit den zeitlichen Bereich von Augustus bis Alexander Severus kaufe.
Für die Zukunft dürfte dieser Zeitraum zu groß sein (wenn ich nicht all mein Geld darin versenke), was ich nicht als Nachteil ansehe,
da ich bei einer zukünftigen Speziaslisierung ja durchaus Münzen veräußern kann. Meine erste Münze passt weder vom Metall noch von der Zeit ins Raster,
sie darf aber bleiben, weil es halt die erste war (so sentimentaler Mist halt).

Ich bin dann auch recht schnell auf meine erste Münzbörse gegangen. Nach einer Anfrage hier im Forum habe ich dort auch schnell den ersten Kontakt geknüpft
und wurde vor allzu schlimmen Fehlkäufen abgehalten. Das kann ich Dir auch nur raten, da dann jemand vor Ort ist, der schon im Vorfeld wusste,
dass einige evtl. dusseligen Fragen kommen werden ;-) Gruß an andi89 an dieser Stelle.
Münzbörsen oder auch Händler kann ich diesbezüglich empfehlen, da ein Foto zwar die Richtung weist, aber die Münze in der Hand doch immer etwas anderes ist.
Nach meiner Erfahrung sind die Münzen dort aber etwas teurer, als in der Bucht.

Ich bin relativ schnell darauf gekommen, dass ich nicht Quantität sondern Qualität möchte, will heißen, ich kaufe lieber eine Münze weniger,
aber dafür dann ein qualitätiv höherwertige. Das ist natürlich Geschmackssache und letztlich auch vom verfügbaren Geld abhängig.
Damit komme ich zum nächsten Thema: Was soll ausgegeben werden?
Je nach Sammelgebiet sind dort wirklich tolle Münzen für 20€ erhältlich oder auch "Münzreste", die im deutlich dreistelligen Bereich liegen.
Es kann hilfreich sein, sich ein persönliches monatliches Limit zu setzen. Bei manchem klappt das sicherlich (bei mir nicht, da beim Stöbern sehr schnell ein
"unbedingt haben wollen" - Gefühl aufkam, was befriedigt werden wollte und zum Teil auch wurde).

Abschließend noch etwas zur Literatur. Ein sicherlich nicht unwichtiges Thema.
Ich persönlich habe mir für den Anfang den Kampmann (hier mal ein Link zu einem pdf zum reinschnuppern: http://www.gietl-verlag.de/buch/Kampman ... -klein.pdf )
gekauft und komme bisher gut damit klar. Es wird sicherlich nicht das einzige Buch bleiben (einige Bücher zum geschichtlichen Hintergund sind inzwischen auch
im Regal. Kann man machen, muss man nicht. Ich finde es gut, die Hintergründe auch zu kennen.)

So, das solle es erstmal gewesen sein. Bei Fragen: Immer raus damit. Ich habe dieses Forum bisher als sehr Anfängerfreundlich kennengelernt
und man muss schon ziemlich beratungsresistent sein und das auch kundtun, damit der Wind hier von vorne bläst.


Schönen Gruß
Markvs
Ich habe keine Ahnung von Numismatik. Mein karges Wissen habe ich aus anderen Foren. Ich rede hier nur schlau mit und versuche Frauen kennenzulernen.

Benutzeravatar
McXXL
Beiträge: 169
Registriert: So 05.01.14 13:46

Re: Römer Neuling

Beitrag von McXXL » Di 22.07.14 12:37

areich hat geschrieben:1. die meisten ungereinigten Münzen kann man gar nicht sinnvoll reinigen, es handelt sich da eher um Münzschrott
2. das Reinigen selbst braucht Geschick und Geduld, sämtliche "Abkürzungen" wie chemische Reinigung von Bronzemünzen und Elektrolyse, die als Zaubermittel angepriesen werden, zerstören die Münzen
3. selbst wenn man sich richtig Mühe gibt hat man hinterher häufige Münzen in mäßiger Qualität, die teurer waren als hätte man sie als "unungereinigte" gekauft. Besonders wenn man ehrlich rechnet, also nicht sagt "Diese Münze hat 1€ gekostet!" sondern "aus dem Lot aus 20 Ungereinigten habe ich 2 brauchbare Münzen bekommen, also 10€ pro Stück bezahlt".
Hallo Areich,

ich gebe Dir Recht - nicht Münzen kaufen, die als "ungereinigte Lots" angeboten werden. Die sind eh durchsucht, und meist
ist das einfach nur Schrott. Ich denke da eher an Einzelstücke auf Börsen oder bei auch bei Ebay, auf denen noch Dreck drauf ist.
Und mit etwas Geduld - wie Du es so schön sagst - bekommt man dann doch noch etwas aus den Münzen heraus.
Zweiter wichtiger Punkt, den Du angesprichen hast: Immer die Bronzen mechanisch Reinigen.

coinrider
Beiträge: 41
Registriert: So 06.07.14 21:22

Re: Römer Neuling

Beitrag von coinrider » Di 29.07.14 12:20

Danke für eure ausführliche Hilfe :)

Ich werde aber den Teufel tun Münzen zu reinigen ...wenn eine Münze über 1000 Jahre alt ist, dann will ich ihr das alter ansehen :)

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10655
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Römer Neuling

Beitrag von beachcomber » Di 29.07.14 15:54

coinrider hat geschrieben:Danke für eure ausführliche Hilfe :)

Ich werde aber den Teufel tun Münzen zu reinigen ...wenn eine Münze über 1000 Jahre alt ist, dann will ich ihr das alter ansehen :)
dreck ist dreck, auch wenn er 1000 jahre alt ist! willst du antike münzen sammeln, oder antiken dreck? :mrgreen:
dass die münze antik ist kann man (vielleicht) an der patina erkennen, aber das ist kein dreck!
grüsse
frank

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5268
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 375 Mal

Re: Römer Neuling

Beitrag von mike h » Di 29.07.14 17:29

Ich stimme dem Frank ohne irgendeine Einschränkung zu.

Vielleicht hast du nur eine falsche Vorstellung vom Begriff "Reinigen"

Beispiel ungereingt:
IMG_3219.JPG

Beispiel gereingt:
IMG_4973.JPG
Ich empfehle die intensive Lektüre des folgenden Themas:

http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?f=6&t=29813
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Andicz
Beiträge: 1142
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Römer Neuling

Beitrag von Andicz » Di 29.07.14 19:22

Ich würde empfehlen, Stücke zu erwerben, bei denen Eingriffe nicht nötig sind.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römer Neuling

Beitrag von areich » Di 29.07.14 20:21

Das ist zwar eine sehr schöne Reinigung und ein Argument, Münzen mit Reinigungspotential auch fachmännisch zu reinigen, wenn man es kann aber sowas findet man nicht in Lots von ungereinigten Münzen.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5268
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 375 Mal

Re: Römer Neuling

Beitrag von mike h » Di 29.07.14 21:01

Bitte die Chronologie beachten!

Meine Beispiele waren nur zur Verdeutlichung, was unter "Ungereinigt" und "Gereinigt" zu verstehen ist.

NIEMANDsammelt ungereinigte Münzen.

Ansonsten empfehle ich, Andicz's Rat zu folgen, denn dann bleiben mehr reinigungsbedürftige Münzen für mich übrig.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12353
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Re: Römer Neuling

Beitrag von Peter43 » Mi 30.07.14 22:03

Ich habe mir jetzt mal die Beiträge von coinrider angesehen. Ich glaube er gehört in die Klasse der Trolle!

Entschuldigung
Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe für Neuling
    von Storyteller » Do 21.11.19 09:57 » in Sonstige Antike Münzen
    2 Antworten
    423 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Storyteller
    Do 21.11.19 11:37
  • Neuling braucht Hilfe
    von Storyteller » Do 21.11.19 09:30 » in Römer
    5 Antworten
    355 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
    Do 21.11.19 17:08
  • Römer?
    von MAH79 » So 20.12.20 15:34 » in Römer
    11 Antworten
    483 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Fr 25.12.20 20:14
  • Römer?
    von Zoey » So 01.12.19 11:47 » in Römer
    8 Antworten
    342 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 01.12.19 18:25
  • Bestimmung Römer
    von Gingko » So 25.10.20 20:53 » in Römer
    45 Antworten
    1766 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gingko
    Do 19.11.20 21:48

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste