Fälschung?

Interessante Auktionen zum Thema Münzen gesichtet?
newbie192
Beiträge: 44
Registriert: So 09.08.20 01:55
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Fälschung?

Beitrag von newbie192 » Mo 28.09.20 13:51

Mir ist aufgefallen dass das Revers dieses aktuell angebotenen Solidus stempelgleich mit einem anderswo bereits versteigerten Exemplar ist.

Der aktuell angebotene Solidus: https://leunumismatik.com/en/lot/19/1938

Der bereits versteigerte Solidus: https://www.kuenker.de/de/archiv/stueck/136604

Ist das ein Anzeichen für eine Fälschung?

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2027
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Fälschung?

Beitrag von kijach » Mo 28.09.20 14:23

Nein das ist kein Anzeichen für eine Fälschung. Es wurde ja nicht nur eine Münze pro Stempel geprägt. Aus jedem Stempel kamen Dutzende Münzen.
Wenn der Schrötling 1:1 wäre dazu, dann müsste man sich Sorgen machen
Jetzt auch Griechen-Sammler!

newbie192
Beiträge: 44
Registriert: So 09.08.20 01:55
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fälschung?

Beitrag von newbie192 » Mo 28.09.20 15:15

kijach hat geschrieben:
Mo 28.09.20 14:23
Nein das ist kein Anzeichen für eine Fälschung. Es wurde ja nicht nur eine Münze pro Stempel geprägt. Aus jedem Stempel kamen Dutzende Münzen.
Wenn der Schrötling 1:1 wäre dazu, dann müsste man sich Sorgen machen
Aber ist es bei den vielen Millionen Solidi nicht extrem unwahrscheinlich, dass gerade zwei Exemplare vom selben Stempel mehr als 1000 Jahre lang überleben? Also verdächtig finde ich das irgendwie schon...

Edit: Der Stempelfehler unterhalb des Stufenkreuzes (es ist doch ein Stempelfehler, oder?) scheint ja auch praktisch identisch zu sein

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4925
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: Fälschung?

Beitrag von Zwerg » Mo 28.09.20 15:46

newbie192 hat geschrieben:
Mo 28.09.20 15:15
Also verdächtig finde ich das irgendwie schon
Das ist völlig normal. Es gibt - vor allem in der griechischen Numismatik - genügend ausführliche Stempelcorpora mit Auflistung aller (zur Zeit der Publikation) dem Verfasser bekannten Münzen.

Und wenn es der gleiche Stempel ist, muß er auch den gleichen Stempelfehler haben.
Allerdings ist es auch möglich, daß Stempel überarbeitet wurden.
Einfach einmal in die Literatur eintauchen :D
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

newbie192
Beiträge: 44
Registriert: So 09.08.20 01:55
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fälschung?

Beitrag von newbie192 » Mo 28.09.20 16:00

Ok danke, also kann man bedenkenlos auf die Münze bieten...

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4925
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 351 Mal

Re: Fälschung?

Beitrag von Zwerg » Mo 28.09.20 16:03

Bei Leu normalerweise immer 8)
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2027
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Fälschung?

Beitrag von kijach » Mo 28.09.20 16:08

ich denke nicht, dass es noch Millionen Solidi eines Kaisers gibt :P mir sind schon viele stempelgleiche Stücke untergekommen bzw sucht man gerne in den Auktionsarchiven nach welchen.
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 806
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Fälschung?

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » Mi 30.09.20 11:56

Hallo,

es ist nicht mein Gebiet, aber trotzdem bin ich der Meinung, dass bei der Prägung der Vorderseiten unterschiedliche Stempel verwendet wurden. So weichen z. B. die Knoten an der Schnur, links vom Kopf, und die Perlen unterhalb des Kopfen voneinander ab.
Ich würde das als "dicken" Hinweis für die Echtheit der Münze ansehen.

Grüße

LPF

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2027
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Fälschung?

Beitrag von kijach » Mi 30.09.20 13:27

Da hast du recht, möglicherweise ist nur die Rückseite aus dem selben Stempel.
Jetzt auch Griechen-Sammler!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fälschung?
    von 3Dukaten » Di 04.05.21 18:55 » in Römer
    3 Antworten
    191 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 3Dukaten
    Mi 05.05.21 09:38
  • Bestimmungshilfe, Fälschung?
    von Lilienpfennigfuchser » Do 28.01.21 11:36 » in Römer
    12 Antworten
    602 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser
    So 31.01.21 16:35
  • Hilfe: Fälschung?
    von Cicero_Senilis » Do 23.01.20 19:30 » in Griechen
    2 Antworten
    539 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Cicero_Senilis
    Do 30.01.20 18:57
  • Mariengroschen - Fälschung?
    von Florian_Lipperland » Fr 27.03.20 21:58 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    413 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
    Sa 28.03.20 18:38
  • Zeitgenössische Fälschung?
    von Lilienpfennigfuchser » Mi 28.10.20 20:33 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    284 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 05.11.20 23:37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste