Rand von 1876-A 5 Mark

1871-1945/48
Generic_Lad
Beiträge: 1
Registriert: So 07.06.20 22:49

Rand von 1876-A 5 Mark

Beitrag von Generic_Lad » So 07.06.20 22:59

Hallo alle! Ich verwende Google Translate, um meine Nachricht einzugeben, da ich kein Deutsch spreche. Ich werde das englische Original danach veröffentlichen, da ich weiß, dass computergestützte Übersetzungen nicht die besten sind. Bitte verzeihen Sie Übersetzungsfehler!

Ich habe eine 1876-A 5-Mark-Münze, die sowohl eine gefräste (reeded) Kante als auch die der Serie gemeinsame Randbeschriftung aufweist. Ich habe mich gefragt, ob dies eine bekannte Sorte ist oder ob dies möglicherweise ein falscher Planchet-Fehler ist. Der Durchmesser meiner Münze entspricht einer 1876-B 5 Mark Münze, die ich habe, aber die Kante dieser Münze hat keine gefräste Kante, sie ist nur beschriftet. Das Gewicht meiner 1876-A-Münze auf meiner (zugegebenermaßen billigen) Waage zeigt 27,4 oder 27,5 Gramm, was etwas untergewichtig ist, verglichen mit dem, was ich in meinen Referenzen habe, nämlich 27,77 Gramm. Die 1876-B-Münze wiegt auf meiner Waage 27,6 Gramm.

Hat jemand irgendwelche Ideen, was dies verursacht haben könnte?

English Original:

Hello all! I am using Google Translate to type my message because I am not a speaker of German. I will post the English original after this as I know computer-based translations are not the greatest. Please forgive any translation errors!

I have an 1876-A 5 Mark coin which has both a milled (reeded) edge as well as the edge lettering common to the series. I was wondering if this was a known variety or if possibly this is a wrong planchet error of some sort. The diameter of my coin matches an 1876-B 5 Mark coin that I have, but the edge of that one has no milled edge, it is just lettered. The weight of my 1876-A coin on my (admittedly cheap) scale shows 27.4 or 27.5 grams which is a bit underweight compared to what I have in my references which is 27.77 grams. The 1876-B coin weighs 27.6 grams on my scale.

Does anyone have any ideas what may have caused this?

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2229
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Rand von 1876-A 5 Mark

Beitrag von Mynter » Mo 08.06.20 07:23

Bei 1877 A tippe ich auf eine zeitgenössische Umlauf fälschung.
Probably a contemporary fake.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12646
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 563 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal

Re: Rand von 1876-A 5 Mark

Beitrag von Numis-Student » Mi 10.06.20 07:12

I Don t believe IT IS a contemporary Fake.

I would was someone took an original coin and reeded IT by private later.

Best regards
MR

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2229
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Rand von 1876-A 5 Mark

Beitrag von Mynter » Mi 10.06.20 15:41

Numis-Student hat geschrieben:
Mi 10.06.20 07:12
I Don t believe IT IS a contemporary Fake.

I would was someone took an original coin and reeded IT by private later.

Best regards
MR
I am not quite convinced . I would say the riminscription apears to be on top of the reeding meening it must have been aplied later. Also I am not so happy about the border beads and the border it selv, which in some way look unclear and remind me of a counterfitted 2 Mark I have in my Black cabinet.
Zuletzt geändert von Mynter am Di 23.06.20 08:04, insgesamt 2-mal geändert.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2229
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Rand von 1876-A 5 Mark

Beitrag von Mynter » Do 11.06.20 11:26

Ich hänge mal zwei meiner zeitgenössischen Fälschungen an.
Das Zweimarkstück hat einen ähnlich verhunzten Rand wie das inkriminierte Fünfmarkstück des Threadstarters:
J 102 1898 Av FFF – Kopi.JPG
J 102 1898 Re FFF – Kopi.JPG
J 102 Kerbrand FFF und echt.JPG
Material vermutlich Zinn oder Blei, Gewcht 9,8 g. Durchmesser im Soll
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2229
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Rand von 1876-A 5 Mark

Beitrag von Mynter » Do 11.06.20 11:29

Hier ein falsches Fünfmarkstück. Material ebenfalls Zinn oder Blei. Untergewichtig.
J 97 1874 A Av F.JPG
J 97 1874 A Re F.JPG
P1090168.JPG
P1090170.JPG
P1090171.JPG
P1090172.JPG
Grüsse, Mynter

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Grünspan auf 5 Mark 1876 A, Preußen
    von Eric_der_Sammler » Sa 11.07.20 15:24 » in Deutsches Reich
    3 Antworten
    337 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Purzel
    Di 14.07.20 15:39
  • Sesterz mit hohem Rand
    von harald » Sa 15.06.19 13:55 » in Römer
    4 Antworten
    464 Zugriffe
    Letzter Beitrag von harald
    Sa 15.06.19 16:29
  • Frage zu Rand Dupondius
    von stilgard » Mi 05.08.20 21:03 » in Römer
    8 Antworten
    382 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stilgard
    Fr 07.08.20 11:03
  • Frage zu Notmünze Kehlheim 50 Pf. Rand glatt
    von kalle123 » Do 13.06.19 11:14 » in Token, Marken & Notgeld
    2 Antworten
    710 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KaBa
    Sa 15.06.19 11:50
  • DIV Mark-Münzen
    von Nettl » So 22.09.19 15:26 » in Deutsche Demokratische Republik
    1 Antworten
    377 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pinky10
    So 22.09.19 19:35

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast