Die Magellanic Premium für Martin Lindauer

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5657
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 790 Mal

Die Magellanic Premium für Martin Lindauer

Beitrag von Zwerg » Fr 20.05.22 22:09

Ich versuche seit einiger Zeit, ein Stück Kultur vor der Schmelze zu retten.

Es handelt sich um die Magellanic Premium, verliehen an Martin Lindauer.
Gold, ca. 67 Gramm
Die Magellanic Premium ist die älteste wissenschaftliche Auszeichnung einer amerikanischen Institution, seit 1786 nur 36 Mal verliehen.
Martin Lindauer war ein weltweit anerkannter Bienenforscher, er erhielt auch das Bundesverdienstkreuz.
Googeln war richtig spannend

https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Lindauer
https://badw.de/fileadmin/nachrufe/Lind ... Martin.pdf

https://en.wikipedia.org/wiki/Magellanic_Premium
https://de.wikipedia.org/wiki/Magellanic_Premium

https://www.amphilsoc.org/2021-magellanic-premium-medal
https://amphilsoc.pastperfectonline.com ... 9016554129

Allerdings ist das Objekt nicht verkäuflich. Aussage eines befreundeten Auktionators:
Ich habe in der Vergangenheit immer wieder mal versucht, solche Verleihungen oberhalb des Materialwertes zu versteigern. Meistens allerdings ohne Erfolg. Wenn man dann noch die Reibungsverluste einer Auktion einkalkuliert, wird es m. E. eher schwierig, so etwas vor der Schmelze zu retten.
Wenn jetzt noch jemand eine Idee hat - gerne!
Magellan_1.jpg
Magellan_2.jpg
Magellan_case_2.jpg
Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16313
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4703 Mal
Danksagung erhalten: 1470 Mal

Re: Die Magellanic Premium für Martin Lindauer

Beitrag von Numis-Student » Fr 20.05.22 22:14

Nabend,

wenn es Dir nur darum geht, das Stück vor der Schmelze zu retten: selber kaufen :-)

Wenn Du es retten willst und ein paar Prozente daran verdienen: Bayrische Akademie der Wissenschaften oder Bayrische Staatssammlung / Münzsammlung ?

Offensichtlich kommt er ja aus der Ecke.

Und wenn die es mit 5 oder 10% über Schmelz kaufen und dort in die Sammlung aufnehmen, wäre doch allen geholfen.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Altamura2
Beiträge: 4252
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Die Magellanic Premium für Martin Lindauer

Beitrag von Altamura2 » Sa 21.05.22 09:35

Warum aber bleibt sowas nicht in der Familie? Das finde ich ziemlich traurig :? .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16313
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4703 Mal
Danksagung erhalten: 1470 Mal

Re: Die Magellanic Premium für Martin Lindauer

Beitrag von Numis-Student » Sa 21.05.22 09:42

Bei über 65 Gramm Gold KANN es eine finanzielle Notlage der Familie sein. Es kann auch sein, dass es keine direkten Nachfahren gibt und das nur der "angeheiratete Neffe dritten Grades" geerbt hat, der zu dem Herrn keine tiefere Beziehung hatte. Oder ganz einfach: die Erben interessiert es schlichtweg nicht.

Manchmal erlebe ich es, dass sogar gewidmete Medaillen aus der Familie eher für 5€ verramscht werden, als das man sich so ein Stück aufhebt...

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Altamura2
Beiträge: 4252
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Die Magellanic Premium für Martin Lindauer

Beitrag von Altamura2 » Sa 21.05.22 09:53

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 21.05.22 09:42
... Es kann auch sein, dass es keine direkten Nachfahren gibt und das nur der "angeheiratete Neffe dritten Grades" geerbt hat ...
Bei drei eigenen Kindern und 14 Geschwistern (steht so in Wikipedia) kann ich mir nicht so recht vorstellen, dass da gar niemand mehr ist :| .
Numis-Student hat geschrieben:
Sa 21.05.22 09:42
... Manchmal erlebe ich es, dass sogar gewidmete Medaillen aus der Familie eher für 5€ verramscht werden, als das man sich so ein Stück aufhebt...
Das ist dann schon irgendwie sehr bitter :? .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16313
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4703 Mal
Danksagung erhalten: 1470 Mal

Re: Die Magellanic Premium für Martin Lindauer

Beitrag von Numis-Student » Sa 21.05.22 10:12

Altamura2 hat geschrieben:
Sa 21.05.22 09:53
Numis-Student hat geschrieben:
Sa 21.05.22 09:42
... Es kann auch sein, dass es keine direkten Nachfahren gibt und das nur der "angeheiratete Neffe dritten Grades" geerbt hat ...
Bei drei eigenen Kindern und 14 Geschwistern (steht so in Wikipedia) kann ich mir nicht so recht vorstellen, dass da gar niemand mehr ist :| .
Gut, ich gebe zu, dass ich den Wikipedia-Artikel kurz vor dem Einschlafen nur überflogen habe ... :oops:
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16313
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4703 Mal
Danksagung erhalten: 1470 Mal

Re: Die Magellanic Premium für Martin Lindauer

Beitrag von Numis-Student » Sa 21.05.22 10:14

Bei drei Kindern gibt es noch eine weitere unschöne Möglichkeit: keiner gönnt dem Anderen die Medaille, alles MUSS verkauft werden und jeder bekommt auf den Cent genau den selben Betrag.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Altamura2
Beiträge: 4252
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Die Magellanic Premium für Martin Lindauer

Beitrag von Altamura2 » Sa 21.05.22 10:35

Numis-Student hat geschrieben:
Fr 20.05.22 22:14
... Bayrische Akademie der Wissenschaften oder Bayrische Staatssammlung / Münzsammlung ? ...
Oder noch eine Idee: Als er 1980 diese Medaille bekam, war er Professor an der Universität Würzburg. Vielleicht haben die Interesse an der Medaille.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5657
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 790 Mal

Re: Die Magellanic Premium für Martin Lindauer

Beitrag von Zwerg » Sa 21.05.22 10:40

Universitäten sind bekanntlich immer klamm - und Lehrstühle umso mehr.
In diesem Fall ist das Geld sicherlich in der Forschung besser angebracht als in einer verstaubten Vitrine
(aus der die Medaille dann erfahrungsgemäß irgendwann verschwindet)
https://www.biozentrum.uni-wuerzburg.de ... enstation/

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

andi89
Beiträge: 1374
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Die Magellanic Premium für Martin Lindauer

Beitrag von andi89 » So 22.05.22 15:26

Naja, ich kann es schon verstehen. In der Familie wird ja nicht das Problem sein, dass sie keiner haben will; es will sie aber halt keiner kaufen; also mehrere Tausend Euro dafür ausgeben. :wink:
Rein optisch schon mal total nachvollziehbar. Hinzukommt, dass es genügend Wege gibt sich deutlich besser mit dem verstorbenen Verwandten zu identifizieren als 65 Gramm Gold, die lediglich etwas über die Verdienste einer Person, nichts aber über die Person selbst aussagen.
Ein Weg zu Rettung wurde ja schon vorgeschlagen. Selbst kaufen.

Beste Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5657
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 790 Mal

Re: Die Magellanic Premium für Martin Lindauer

Beitrag von Zwerg » Mi 01.06.22 18:11

Nur zur Info:
Ich habe von der Bayerischen Staatssammlung noch nicht einmal eine Eingangsbestätigung meiner Emails erhalten!

Jetzt geht es den Weg alles Irdischen

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste