Schleswig-Holsteinische Währung im Jahre 1749

Ihr habt eine frage? Wollt euch aber nicht Anmelden? Stellt sie hier! Hier dürfen Gäste schreiben.

Moderatoren: Locnar, Moderatoren

Egon Ossowski

Schleswig-Holsteinische Währung im Jahre 1749

Beitrag von Egon Ossowski » Di 13.04.21 19:48

Liebe Münzfreunde,

als Familienforscher bin ich auf einen Sterbeeintrag aus dem Jahre 1749 gestoßen, bei dem es um finanzielle Dinge geht. Tatort ist das Herzogtum Schleswig, welches 1749 von Dänemark mitregiert wurde. In den "Todten=Registern" dieser Jahre sind neben den üblichen Angaben zu den Verstorbenen auch die Kosten angegeben. So schlägt in meinem Falle eine Beisetzung mit Aussegnung mit 6 ?? zu Buche, eine Beisetzung ohne Aussegnung kostet lediglich 3 ??. Meine Fragen: 6 was? Schilling? Mark? Pfennige? Welche Währung war damals in S-H üblich? Mit welchen Beträgen wäre das in heutiger Zeit gleichzusetzen?

Mit freundlichen Grüßen aus Südschleswig
Egon Ossowski

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16744
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5088 Mal
Danksagung erhalten: 1606 Mal

Re: Schleswig-Holsteinische Währung im Jahre 1749

Beitrag von Numis-Student » Di 13.04.21 19:51

Hallo und herzlich willkommen im Numismatikforum :-)

Gibt es zufällig irgendein Zeichen nach dem Betrag ?

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Egon Ossowski

Re: Schleswig-Holsteinische Währung im Jahre 1749

Beitrag von Egon Ossowski » Di 13.04.21 21:06

Hallo Numis-Student,

ja, dahinter befindet sich ein Kürzel, welches sich mir nicht erschließt.

https://abload.de/img/1759rwjch.png

MfG
Egon Ossowski

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7590
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 202 Mal
Danksagung erhalten: 478 Mal

Re: Schleswig-Holsteinische Währung im Jahre 1749

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 13.04.21 21:27

Es spricht mE viel für "Schilling lübisch". Das Zeichen sieht nicht nach "Mark lübisch" aus. Aber wäre das nicht sehr billig gewesen? Die Mark lübisch war um 1750 höchstens ein Dritteltaler, also 6 Schilling etwa ein Achtel Taler. - Oder ist das doch ein fl? Das wären dann 4 Taler für Beisetzung mit und 2 ohne Aussegnung. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Egon Ossowski

Re: Schleswig-Holsteinische Währung im Jahre 1749

Beitrag von Egon Ossowski » Mi 14.04.21 09:08

Vielen Dank für die Aufklärung!
Es wird sich dann wohl doch um Schillingbeträge handeln. In einem älteren Beitrag hier im Forum fand ich sogar eine Abbildung eines 2 1/2 Schillingstückes aus Schleswig-Holstein von 1787.
MfG
Egon Ossowski

Benutzeravatar
jot-ka
Beiträge: 925
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 533 Mal

Re: Schleswig-Holsteinische Währung im Jahre 1749

Beitrag von jot-ka » Di 27.04.21 19:03

Hallo Egon Ossowski,
habe mal das Bild ins Forum geholt,
manche Mitglieder machen keine externen Bilder auf.
Außerdem sind sie oft nach ein paar Monaten weg und der Beitrag wird sinnlos.
Schöne Grüße, jot-ka
1759rwjch.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste