Bitte um Echtheitsprüfung

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

DerKalker
Beiträge: 5
Registriert: Mo 04.07.22 17:15
Hat sich bedankt: 4 Mal

Bitte um Echtheitsprüfung

Beitrag von DerKalker » Mo 04.07.22 17:31

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu in der Numismatik und freue mich am Board zu sein. Ich habe meine ersten paar Münzen damals von meinen Großvater vererbt bekommen und bin seit kurzem wieder Feuer und Flamme für das Thema.

Ich habe letzten bei einer Auktion teilgenommen und dabei die folgenden zwei Münzen ersteigert, jedoch wurde ich erst im Nachhinein auf das Thema "Fälschungen" im Internet aufmerksam. Deshalb meine Bitte auch euch, ob ihr mir kurz mitteilen könnt ob die Münzen echt sind und woran ihr es festmacht.
Kings of Macedon. Lampsakos. Alexander III "the Great" 336-323 BC.
Drachm AR
15 mm, 4,03 g
2959331_1654871452.l.jpg
Kings of Macedon. Abydos. Alexander III "the Great" 336-323 BC.
Drachm AR
18 mm, 4,17 g
2959324_1654871448.l.jpg
Vielen Dank!

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1959
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 392 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal

Re: Bitte um Echtheitsprüfung

Beitrag von Erdnussbier » Mo 04.07.22 18:06

Hallo Kalker, willkommen im Forum! :)

Freut mich sehr zu hören, dass du zum Münzensammeln gekommen bist.
Ich sehe nicht was bei den Stücken auf eine Fälschung hindeutet (bin aber auch nicht der Experte für Griechen).

Nur was man allgemein sagen kann: Da Sincona zu den "namenhaften und etablierten" Auktionshäusern gehört darf man auch glücklicherweise ganz allgemein von einer echten Münze ausgehen.

Wenn du Threads hier im Forum verfolgst wo falsche Stücke gezeigt werden und die anderen wo echte gezeigt werden bekommst du bald auch ein eigenes Gefühl für sowas. Bis dahin kannst du immer Münzen mit Bild im Forum vorstellen bei denen du dir nicht sicher bist.

Viel Spaß noch und auf eine gute Zeit,
Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

andi89
Beiträge: 1379
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Bitte um Echtheitsprüfung

Beitrag von andi89 » Mo 04.07.22 18:31

Erdnussbier hat geschrieben:
Mo 04.07.22 18:06
...
Nur was man allgemein sagen kann: Da Sincona zu den "namenhaften und etablierten" Auktionshäusern gehört darf man auch glücklicherweise ganz allgemein von einer echten Münze ausgehen.
...
Das ist für den Threadsteller bestimmt schön zu wissen, dass du viel von Sincona hältst, gekauft hat er aber bei Savoca. :wink:
Aber inhaltlich änderst sich nichts; auch Savoca ist absolut seriös und die Stücke mit Sicherheit echt.

Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1959
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 392 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal

Re: Bitte um Echtheitsprüfung

Beitrag von Erdnussbier » Mo 04.07.22 18:38

Oh Mann, der Name auf dem Bild war doch zu klein für mich. :oops:

PS: Nur damit keiner auf Gedanken kommt, bisher habe ich aber weder bei Sincona noch bei Savoca gekauft :D
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Altamura2
Beiträge: 4290
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: Bitte um Echtheitsprüfung

Beitrag von Altamura2 » Mo 04.07.22 19:02

Auch in meinen Augen sind die Münzen beide echt. Allerding sind die Beschreibungen bei Savoca manchmal etwas mager :? .

Die erste aus Lampsakos in Mysien ist Price 1404, geprägt etwa 310 bis 301 v. Chr.: http://numismatics.org/pella/id/price.1406
die zweite aus Abydos in der Troas ist eine von Price 1578, 1579 oder 1581 (das Monogramm auf der Münze hier ist nicht so ganz klar zu erkennen), geprägt etwa 301 bis 297 v. Chr.: viewtopic.php?f=49&p=565916&sid=b78d3fa ... fc#p565916

Es sind also beides posthume Münzen, diese Typen wurden noch viele Jahre nach Alexanders Tod weitergeprägt.

("Price" ist übrigens das Buch Martin J. Price, "The Coinage in the Name of Alexander the Great and Philip Arrhidaeus", London 1991, sozusagen die Bibel für Alexandermünzen :D .)

Gruß

Altamura

DerKalker
Beiträge: 5
Registriert: Mo 04.07.22 17:15
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Bitte um Echtheitsprüfung

Beitrag von DerKalker » Mo 04.07.22 22:46

Guten Abend zusammen,

herzlichen Dank für die freundliche Aufnahme. Eure Antworten beruhigen mich schon mal, ich werde mich mal in das Thema Fälschungen einarbeiten.

Sincona werde ich mir auch mal anschauen. ;-)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10962
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 807 Mal

Re: Bitte um Echtheitsprüfung

Beitrag von Homer J. Simpson » So 10.07.22 13:59

Die haben meist Sachen für größere Geldbeutel als meinen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe / Echtheitsprüfung
    von ChrisTos994 » » in Griechen
    1 Antworten
    127 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Karolingischer Denar - Antrag auf Echtheitsprüfung
    von Mario75 » » in Mittelalter
    3 Antworten
    236 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast