Geta Bronzefollis

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

treverer
Beiträge: 148
Registriert: So 24.12.06 22:47
Wohnort: koblenz

Geta Bronzefollis

Beitrag von treverer » Sa 22.12.07 14:41

hallo zusammen,
die folgende Münze harrt ihrer Bestimmung.
Konnte sie nur als Denar im Netz finden.
Wäre dann RIC 3, P SEPTIMUS GETA CAES
SEVERI P II AVG FIL
revers: sacrificial implements. 3,0 gr. 18-19 mm.
Die komplette Legende ist identisch, die Münze jedoch aus Bronze.
Mir fehlen leider noch immer die entsprechenden RIC- Bände.
Hat jemand einen Tip, welchen Band ich mir zuerst anschaffen sollte,
ich sammle bisher ausschliesslich Kaiserzeit.
Danke schonmal
treverer
Dateianhänge
geta 001.jpg
geta 002.jpg

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Sa 22.12.07 14:53

Wenn das wirklich Bronze ist, ist es eine antike Fälschung.

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4162
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Beitrag von antoninus1 » Sa 22.12.07 14:55

Hallo,

einen Follis des Geta gibt es nicht. Der Begriff wird für spätere Münzen verwendet.
Es dürfte sich um eine antike Fälschung handeln.

Die Legende sollte eher so lauten:
P SEPTIMIUS GETA CAES
SEVERI PII AUG FIL (also PII, nicht P II,; es heißt Sohn des Severus Pius Augustus)
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von nephrurus » Sa 22.12.07 14:55

Das Foto schreit ja nach weiteren Versuchen :lol: Sicher , dass das kein Silber ist ?

treverer
Beiträge: 148
Registriert: So 24.12.06 22:47
Wohnort: koblenz

Beitrag von treverer » Sa 22.12.07 14:57

das iss ja´n Ding, stammt auch aus einem ungereinigten Lot, also antik wird sie sein.
Dankeschön
treverer

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10672
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Beitrag von beachcomber » Sa 22.12.07 14:57

so ist es! und folles zur zeit des geta gab's nun wirklich noch nicht...
was den tip für die RIC-bände angeht, ist das ein bisschen schwierig, wenn du kaiserzeit sammelst. alle 10 bände des RIC behandeln dieselbe :)
grüsse
frank

treverer
Beiträge: 148
Registriert: So 24.12.06 22:47
Wohnort: koblenz

Beitrag von treverer » Sa 22.12.07 15:00

Definitiv kein silber, leider....
treverer

@antonius: das mit den follis wusste ich ja eigentlich, seit diocletian, ne ? :oops:

andi89
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Beitrag von andi89 » Sa 22.12.07 15:01

Hallo!

Kann schon gut sein, dass es eine antike Imitation aus Bronze ist.
Zum RIC: Wenn du bei den Kaisern bestimmte Vorlieben hast, ist es natürlich sinnvoll sich die Bände zuerst zuzulegen, in denen die Münzen der entsprechenden Kaiser enthalten sind. Wenn das nicht der Fall ist, wird es natürlich schwierig, wo man anfangen soll.

andi89
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

treverer
Beiträge: 148
Registriert: So 24.12.06 22:47
Wohnort: koblenz

Beitrag von treverer » Sa 22.12.07 15:03

wird schwierig, da keine besonderen Vorlieben.
Finde ich irgendwo Hinweise zu den Aufteilungen der einzelnen Bände ?
Danke
treverer

alexander20
Beiträge: 882
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von alexander20 » Sa 22.12.07 15:16

Hallo treverer,

ein "Follis" kann Dein Stück nicht sein, da das Nominal "Follis" erst Ende des dritten Jahrhunderts im Rahmen der diocletianischen Münzreform eingeführt wurde.
Die von Dir angegebene Averslegende P SEPTIMIUS GETA CAES. passt nicht zu RIC 3. Bei RIC 3 müßte die Averslegende L (also Lucius) SEPTIMIUS GETA CAES lauten.

Sofern es sich dann tatsächlich anstelle des P (für Publius) um ein L handelt, halte ich Dein Stück für einen Denar des Geta, wahrscheinlich ursprünglich versilbert.
Noch ein Hinweis: Du trennst bei der Nennung der Reverslegende das P von II.
Richtig ist SEVERI PII AVG.FIL. (PII ist der lateinische Dativ von pius und frei übersetzt lautet die Reverslegende "(diese Münze) ist dem Sohn des frommen Kaisers Severus gewidmet".

Wenn Du auf Severer spezialisiert bist, empfehle ich Dir den Band IV des RIC (Pertinax to Uranius Antoninus).

Ich wünsche Dir ein Frohes Weihnachtsfest und ein Gutes erfolgreiches Jahr 2008!!

Alexander20

Benutzeravatar
4037lech
Beiträge: 286
Registriert: Do 15.04.04 15:06
Wohnort: München

Beitrag von 4037lech » Sa 22.12.07 15:16

Als grober Anhaltspunkt

RIC_01. Band 1. (63BC -69 AD) Augustus - Vitellius.
RIC_02. Band 2. (69 -138) Vespasian - Hadrian
RIC_03. Band 3. (138 -192) Antoninus Pius - Commodus
RIC_04 Band 4. (193 -212) Pertinax -Geta
RIC_04.2 Band 5. (217 -238) Macrinus - Pupienus
RIC_04.3 Band 6. (238 -254) GordianIII - Uranius Antoninus
RIC_05.1 Band 7. (253 -256) Valerian I - Florianus
RIC_05.2 Band 8. (276 -284) Probus - Amandus
RIC_06. Band 9. (284 -305) Diocletian - Maximinus
RIC_07. Band 10.(306 - 324) Constantin - Licinius
RIC_08. Band 11. The Family of Constantine I. A.D. 337-364
RIC_09. Band 12. Valentinian I. - Theodosius I
RIC_10. Band 13. 395-491

viele Grüsse
Richard
Zuletzt geändert von 4037lech am Sa 22.12.07 15:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitrag von helcaraxe » Sa 22.12.07 15:18

Ja, zum Beispiel hier:

http://www.amazon.de/s/ref=nb_ss_w?__mk ... 18&Go.y=13

Wobei man sagen muss, die Qualität der Bände ist auf Grund ihres Alters auch unterschiedlich. Band V ist, wenn ich es richtig im Kopf habe, der älteste, 1922 erschienen und natürlich veraltet (das wären in etwas Gallienus und seine Zeit, Gallisches Sonderreich).

Wenn Du nur Spätrömer sammelst, wäre auch Carson/Hill/Kent - Late Roman Bronze Coinage eine Alternative. Kostet nur einen Bruchteil.

Im Januar oder Februar erscheint ein neuer Band II des RIC, vielleicht kann man danach preiswert die alte Auflage ersteigern. Ich weiß allerdings nicht, ob das langfristig sinnvoll ist.
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

andi89
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Beitrag von andi89 » Sa 22.12.07 15:27

Hallo!
alexander20 hat geschrieben:PII ist der lateinische Dativ von pius
Da muss ich widersprechen. Pii ist Genitiv Singular, da es sich auf Severi bezieht. Zu übersetzen ist die Rv-legende mit "dem Sohn des frommen Kaisers Severus"

andi89
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

alexander20
Beiträge: 882
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von alexander20 » Sa 22.12.07 15:37

Hallo andi89,

ich bitte um Verzeihung. Du hast natürlich vollkommen recht.
Mein Großes Latinum liegt leider schon über 20 Jahre zurück und ich werde wohl meine Lateinkenntnisse auffrischen müssen.

Alexander20

treverer
Beiträge: 148
Registriert: So 24.12.06 22:47
Wohnort: koblenz

Beitrag von treverer » Sa 22.12.07 15:50

D A N K E allen für die Mühen !!!!
treverer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Zwerg und 3 Gäste