Plautilla

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Plautilla

Beitrag von emieg1 » Fr 12.12.14 21:19

Ein nettes Detail, dass mir bisher noch nicht aufgefallen war. Allerdings würde ich dies nicht als echte Variante bezeichnen. Genau wie das Schild, das mal ganz ohne Verzierung, aber auch mit verschiedenen 'Beiwerken' versehen wurde - unter anderem der Wölfin mit den Zwillingen. Christophe Aug unterscheidet zwar dort, ich sehe dabei allerdings nur die Freiheit des Stempelschneiders.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Plautilla

Beitrag von emieg1 » Do 12.03.15 17:48

Heute hatte ich dieses hübsche Tonsiegel in der Post.

Wie schon die Griechen siegelten auch die Römer ihre Dokumente, Briefe und Schriften. Dazu wurden noch feuchte Tonknollen auf die Papiri gedrückt, die dann mit der Petschaft signiert wurde. Diese 'Stempel' bestanden oftmals aus kunstvoll geschnitzten Edelsteinen. Die Siegel trockneten dann auf den Dokumenten aus, blieben aber brüchig. Die heute noch erhaltenen Siegel stammen meist aus abgebrannten Bibliotheken, denn bei den richtigen Temperaturen wurde der Ton gebrannt, und das Siegel überdauerte die vielen Jahrhunderte. Daher sieht man auf den heute noch erhaltenen Siegeln zumeist dunkle Brandspuren und manchmal finden sich noch Aschereste.

Das Siegel (ca. 16 mm Durchmesser) zeigt die Büste eine jungen Frau mit hellenistischer Melonenfrisur im Lorbeerkranz. Es ist sehr gut möglich, dass die Abbildung Plautilla zeigt. Auf der Rückseite kann man noch die faserige Struktur des Papyrus erkennen :)
plautilla_tonsiegel.jpg

Benutzeravatar
Katja
Beiträge: 486
Registriert: Mo 07.04.14 21:03
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Plautilla

Beitrag von Katja » Do 12.03.15 21:15

Tja, was soll man da sagen?
Bild 1: http://www.sixbid.com/browse.html?aucti ... ot=1176689
Bid 2: http://www.numismatikforum.de/download/ ... &mode=view
Bild 1 und 2 zusammengefügt:
Unbenannt.jpg
Ich denke beide Abdrücke stammen vom gleichen Stempel.
Und das ist sehr beunruhigend lieber Rainer.
Meine Meinung: FAKE
LG
Katja

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Plautilla

Beitrag von areich » Do 12.03.15 21:53

Da sind jede Menge auf dem Markt, ich habe selbst so ein Lot von ROMA gekauft (ich weiß nicht, was mich da geritten hat). In dem Lot von 20 sind auch schon Duplikate drin, ein Teil 2x, ein anderes gar 3x. Savoca hatte auf Ebay einige, die vielleicht von ROMA sind oder direkt aus München, wo der Großteil der Ware für die E-Sales ja herkommt.

Hier ein ppar der DInger von Ebay:

http://www.ebay.de/sch/M%C3%BCnzen-Alte ... c=50&rt=nc

Das ist der Typ, von dem ich 3 habe:
http://www.ebay.de/itm/Savoca-Coins-Gre ... 7675.l2557
http://www.ebay.de/itm/Savoca-Coins-Gre ... 3cf3f0b6f1
http://www.ebay.de/itm/Savoca-Coins-Gre ... 3cf380bbff

So eine habe ich auch:
http://www.ebay.de/itm/Savoca-Coins-Gre ... 7675.l2557

So eine auch:

http://www.ebay.de/itm/Savoca-Coins-Gre ... 7675.l2557

und so eine:

http://www.ebay.de/itm/Savoca-Coins-Gre ... 7675.l2557

Das ist nur mal kurz durchgeguckt. Wie weit reicht eingegtlich 'gekauft wie besehen'?

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1322
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Plautilla

Beitrag von klunch » Do 12.03.15 21:58

Gibt es abgesehen vom stochastischen auch einen stilistischen Grund für die Vermutung?

Gruß klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Plautilla

Beitrag von emieg1 » Do 12.03.15 21:58

Katja hat geschrieben: Ich denke beide Abdrücke stammen vom gleichen Stempel.
Und das ist sehr beunruhigend lieber Rainer.
Das ist zwar so weit richtig, liebe Katja... dieses grosse Aufkommen, was areich anspricht, war mir nicht entgangen. Ich tippe da eher auf einen Grossfund, wobei es dabei wohl logisch ist, dass "Duplikate" vorkommen. :wink:

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Plautilla

Beitrag von areich » Do 12.03.15 22:06


Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10602
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 537 Mal

Re: Plautilla

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 12.03.15 22:27

Okay, DAS Ding ist nun wirklich nicht antik.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Plautilla

Beitrag von areich » Do 12.03.15 22:41


Benutzeravatar
Katja
Beiträge: 486
Registriert: Mo 07.04.14 21:03
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Plautilla

Beitrag von Katja » Do 12.03.15 23:51

nummis durensis hat geschrieben:[Ich tippe da eher auf einen Grossfund
Diese Meinung kann ich beim besten Willen nicht mit dir teilen lieber Rainer.
Gute Nacht.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Plautilla

Beitrag von emieg1 » Fr 13.03.15 06:21

Katja hat geschrieben:
nummis durensis hat geschrieben:[Ich tippe da eher auf einen Grossfund
Diese Meinung kann ich beim besten Willen nicht mit dir teilen lieber Rainer.
Gute Nacht.
Das musst du auch nicht.

Zum Sixbid-link: Hat jemand Ahnung, wer sich hinter der "Henry Rollins Collection" verbirgt?

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6087
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 425 Mal

Re: Plautilla

Beitrag von justus » Fr 13.03.15 06:59

nummis durensis hat geschrieben:Zum Sixbid-link: Hat jemand Ahnung, wer sich hinter der "Henry Rollins Collection" verbirgt?
Vermutlich der da ----->
thumbs-up.jpg
:wink: http://de.wikipedia.org/wiki/Henry_Rollins
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4372
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal

Re: Plautilla

Beitrag von antoninus1 » Fr 13.03.15 09:22

So ein Plautilla-Siegel habe ich auch (und noch 25 weitere). Zuerst aufgetaucht sind diese Siegel vor ca. 13 Jahren. Seitdem werden sie immer wieder mal angeboten.
Zuerst hatte sie ein englischer Händler, der heute noch durch seine vor Münzen berstenden Tische auffällt, im Angebot. Ein großer Schukarton voll mit mehreren hundert Stücken.

Hier wurde das schon einmal kurz angesprochen:
http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... ford#p7316

Wenn ich bedenke, dass alle Siegel die gleiche Machart zeigen und dabei einige Typen eindeutig moderne Abdrücke zeigen (Bulgarien?), tendiere ich dazu, sie alle als modern anzusehen.
Gruß,
antoninus1

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Plautilla

Beitrag von emieg1 » Fr 13.03.15 11:21

Vielen Dank für die Info, antoninus1

Wäre interessant zu erfahren, ob man mittlerweile mal 'ne Materialanalyse gemacht hat.

Bis dahin werde ich das Siegel mit einem grossen "?" in die Sammlung aufnehmen... :drinking:

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4372
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal

Re: Plautilla

Beitrag von antoninus1 » Fr 13.03.15 13:43

Ich glaube, bei Ton könnte man eine Thermolumineszenzanalyse machen. Die ist aber so teuer (mehrere hundert €), dass sich das für diese Objekte nicht lohnt.
Außerdem braucht man Vergleichsstücke, die sicher original und aus der gleichen Region sind.

Ich hatte mich mal bei einer Auktion ein bisschen für eine mittelmerikanische vorkolumbische Keramik interessiert. Als mir die Bearbeiterin aber erklärte, dass man selbst die Thermol. schon wieder austrickst, habe ich die Sache gleich wieder bleiben lassen.
In China werden nämlich antike Keramikbruchstücke zermahlen und damit entweder Originale geflickt oder gleich komplett gefälscht, wohlgemerkt auch mittelamerikanische Keramik (so wie bayerische Geschichtstaler heute meistens auch von dort kommen).
Die Thermo. kann nicht unterscheiden, ob der untersuchte Bereich unverändert alt ist oder aus dem modern hinzugefügtem aber alten Material stammt.
Gruß,
antoninus1

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Plautilla Denar
    von Gorme » So 18.10.20 11:45 » in Römer
    3 Antworten
    262 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
    So 18.10.20 12:11

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste