Croesus antike Fälschung ?

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 408
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Croesus antike Fälschung ?

Beitrag von Amentia » Do 21.05.20 22:31

Habe diese Fälschung in einem Los mit anderen Fälschungen bekommen.
Hatte zunächst einen Galvano vermutet, da in dem Konvolut viele Galvanos waren, nur hat mich der Rand extrem gestört ist nicht glattgeschliffen wie bei meinen anderen Galvanos und man sieht auch keine naht wo die Hälften zusammengefügt worden sein könnten. Außerdem kann ich nciht verstehen warum man diese Münze für einen Galvano hätte verwenden sollen gibt deutlich besser erhaltenen im BM. Wenn man Galvanos abreibt bzw an abgeriebenen Stellen sieht man ja in der Regel, dass die aus Kupfer sind und nur mit Gold oder Silber beschichtet sind, kann hier aber kein Kupfer erkennen.

Sieht eher nach einem Silberkern aus also nach einer vergoldeten Silbermünze.

Daher meine Frage Frage doch ein Galvano ?

Oder antike Fälschung

oder moderne Fälschung ?

Wäre sehr dankbar für Hilfe.

Bilder gemacht mit USB Mikroskop.

Tendiere stark zu einer antiken Fälschung, daher werde ich sie zu meinen echten Münzen legen.
Dateianhänge
2016_0101_010804_007.JPG
2016_0101_010726_006.JPG
2016_0101_010706_005.JPG
2016_0101_010511_004.JPG
2016_0101_010434_003.JPG
2016_0101_010412_002.JPG
2016_0101_010309_001.JPG
Galvanos.jpg

Altamura2
Beiträge: 3133
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Croesus antike Fälschung ?

Beitrag von Altamura2 » Fr 22.05.20 12:46

Amentia hat geschrieben:
Do 21.05.20 22:31
... Sieht eher nach einem Silberkern aus also nach einer vergoldeten Silbermünze. ...
Der Kern von gefütterten Elektron- oder Goldmünzen besteht häufig aus Silber. Das ist zwar auch ein Edelmetall, kommt aber näher an das Goldgewicht als Kupfer (und täuscht daher besser) und ist immer noch billiger als Elektron oder Gold.
https://www.acsearch.info/search.html?id=6437660
https://www.acsearch.info/search.html?id=1908289
https://www.acsearch.info/search.html?id=278924
Unter einer "vergoldeten Silbermünze" hätte ich jetzt aber was anderes verstanden :D .

Mir sieht das nach einer antik gefütterten Münze aus, aber vielleicht kannst Du noch Bilder von der ganzen Münze zeigen sowie Größe und Gewicht nennen.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 408
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Croesus antike Fälschung ?

Beitrag von Amentia » Fr 22.05.20 13:46

Vielen Dank !
Größe ist ca 1,8 cm lang und breit ca 1,5 cm.
Gewicht 4,14 g
Die Bilder sind leider sehr schlecht, ich kaufe lieber Münzen als eine gute Kamera (und die Sony Xperia xz3 Handykamera ist nicht gut) :(
Dateianhänge
IMGP3002.JPG
IMGP2998.JPG
DSC_5794.JPG
DSC_5790.JPG
DSC_5787.JPG
DSC_5785.JPG

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12369
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 384 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal

Re: Croesus antike Fälschung ?

Beitrag von Numis-Student » Fr 22.05.20 15:54

Auch ich denke nach den neuen Bildern, dass es sich um eine subaerate (subargenteate ? ;-) ), zeitgenössische Fälschung handelt.

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 408
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Croesus antike Fälschung ?

Beitrag von Amentia » Fr 22.05.20 16:32

Danke!
Wollte sicher gehen, dass es kein Galvano ist und eine antike Fälschung, kenne mich mit diesen Münzen leider nicht aus.
Ich sehe leider machmal das was ich sehen will, und nicht die Wirklichkeit (und blende auch manchmal Zweifel aus), daher bin ich auch sehr dankbar, über andere Meinungen, wenn ich mir nicht ganz sicher bin oder mit einer Prägeserie vertraut bin.

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 492
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Croesus antike Fälschung ?

Beitrag von chevalier » Fr 22.05.20 16:55

Numis-Student hat geschrieben:
Fr 22.05.20 15:54
Auch ich denke nach den neuen Bildern, dass es sich um eine subaerate (subargenteate ? ;-) ), zeitgenössische Fälschung handelt.

Schöne Grüße
MR
Subaerat. Gut erkennbar.
mfg Thomas

„Und so sehen wir betroffen - den Vorhang zu und alle Fragen offen“ (Reich-Ranicki)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmtung Antike Münze
    von Staufernumis » Sa 10.08.19 17:10 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    261 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Sa 10.08.19 17:58
  • acsearch quasi für antike Objekte ?
    von Stefan_01 » Mo 20.08.18 21:42 » in Römer
    1 Antworten
    519 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Fr 24.08.18 16:21
  • Münzen der Antike Josef Brewi
    von kijach » So 23.12.18 14:51 » in Römer
    2 Antworten
    510 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    So 23.12.18 21:08
  • Antike (echte) Münzen in der Türkei bekommen ...
    von Urfa6365 » Sa 21.09.19 21:06 » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    475 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.09.19 00:37
  • academia.edu: freie Lit. zu Medaillen, Mittelalter, Antike
    von Pflock » So 21.10.18 17:31 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    0 Antworten
    357 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pflock
    So 21.10.18 17:31

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste