Neuer Sesterz der Paulina

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

GiulioGermanico
Beiträge: 341
Registriert: Mo 14.12.15 16:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Neuer Sesterz der Paulina

Beitrag von GiulioGermanico » Fr 05.06.20 19:26

Heute kam meine allererster Kauf bei NAC mit der Post und ich bin sehr zufrieden damit:

IMG_20200605_180151.jpeg
DIVA PAVLINA / CONSECRATIO S C
23,46 gr / 31,9 mm
Sesterz, Rom 236
RIC 3 und Tafel XI, 7 (stempelgleich), Banti 1 (stempelgleich)

IMG_20200605_181129.jpeg

Das Stück ergänzt jedenfalls perfekt meine Sesterzen von Maximinus und Maximus aus der selben Emission.
Da sich alle drei in passender Messingtönung präsentieren, sehen sie fast wie ein Präsentations-Set von Portraits der Kaiserfamilie aus, wie es ein Besucher der Münzanstalt im Herbst 236 erhalten haben könnte :-)

Ich habe 15 (!) beidseitig stempelgleiche Exemplare ermitteln können, von denen dieses eines der besseren ist. Dennoch habe ich bis jetzt nichts über eine frühere Provenienz gefunden. Kann jemand von Euch vielleicht helfen?

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4494
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Neuer Sesterz der Paulina

Beitrag von Zwerg » Fr 05.06.20 20:53

NAC erwähnt keine Provenienz und Coin Archives gibt nichts her bei 94 Treffern

Du müsstest dann die kostenpflichtige Bildsuche von acsearch bemühen

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 689
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Neuer Sesterz der Paulina

Beitrag von Laurentius » Sa 06.06.20 10:20

Na, das ist doch eine Münze die man gerne in die Sammlung einreiht,Glückwunsch!
Nach dem Motto:"Ich bin gekommen um zu bleiben". So etwas gibt man so schnell nicht mehr her.

Betreffend der Provenienz konnte ich auf die Schnelle auch nicht viel finden, aber sieh mal hier,
immerhin ein Anfang: https://books.google.de/books?id=-vOHRV ... io&f=false
Wobei in dem link die Reverse wie folgt beschrieben wird. :
The Empress is wending her way to the
spheres on the back of a flying eagle
Was der Autor damit meint, verstehe ich nicht ganz, sieht man bei
Paulina doch stets einen "peacock".


vg Laurentius

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 335
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Neuer Sesterz der Paulina

Beitrag von Lucius Aelius » So 07.06.20 11:19

Ein schöner Sesterz👍, Glückwunsch.
Kann es sein, dass die Felder leicht geglättet sind?

GiulioGermanico
Beiträge: 341
Registriert: Mo 14.12.15 16:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Neuer Sesterz der Paulina

Beitrag von GiulioGermanico » So 07.06.20 15:08

Lucius Aelius hat geschrieben:
So 07.06.20 11:19
Ein schöner Sesterz👍, Glückwunsch.
Kann es sein, dass die Felder leicht geglättet sind?
Kann ich nicht beurteilen, aber NAC erwähnte nichts davon.
Zwerg hat geschrieben:
Fr 05.06.20 20:53
NAC erwähnt keine Provenienz und Coin Archives gibt nichts her bei 94 Treffern

Du müsstest dann die kostenpflichtige Bildsuche von acsearch bemühen

Grüße
Zwerg
NAC wollte ein altes Sammlerkärtchen mitschicken, war aber dann leider doch nicht dabei...

Hat schon irgend jemand mit der kostenpflichtigen Bilderbuch bei acsearch gute Erfahrungen gemacht?
Ich hörte bisher noch nichts von Erfolgen...

Banti listet außer dem sehr seltenen Reverstyp mit Biga (Banti 4 = 2 Exemplare, 1 bei acsearch) drei Varianten des Consecratio-Sesterz mit Pfau:

Banti 1 (52 Exemplare) mit SC rechts und links des Pfaus
Banti 2 (5 Exemplare) mit SC rechts und links neben den Beinen des Pfaus
Banti 3 (27 Exemplare) mit SC unten

Die häufigste Variante 1 könnte man noch in 2 Untergruppen aufteilen:

Banti 1 a (mit C über dem Flügel): 2 RV-Stempel
- RV 1: (CONSECRATIO beginnt über Pfauenschwanz): 8 Exemplare
- RV 2: (C - ONSECRATIO): 10 Exemplare

Banti 1 b (mit C unter dem Flügel): 8 RV-Stempel
- RV 3 (CONSECRATIO, Flügel zeigen auf O und R): 2 Exemplare
- RV 4 (CONSECRATIO, Flügel zeigen auf O und A): 1 Exemplar
- RV 5 (CONSECRATIO, Flügel zeigen auf N und R): 4 Exemplare
- RV 6 (CONSECRATIO, Flügel zeigen auf N und A): 9 Exemplare
- RV 7 (CONSECRATIO, Flügel zeigen auf S und A): 1 Exemplar
- RV 8 (C - ONSECRATIO, Hand an S): 16 Exemplare
- RV 9 (C - ONSECRATIO, Hand unter S): 2 Exemplare
- RV10 (C - ONSECR - ATIO): 10 Exemplare

Jeder Rückseitenstempel wurde nach meiner Beobachtung in der Regel mit dem gleichen AV-Stempel kombiniert.
Jedenfalls scheinen alle 16 revers-stempelgleichen Exemplare meiner Münze auch vom selben AV-Stempel zu stammen.

Ich frage mich, ob alle Münzen der Paulina wohl in einer einzigen Emission geprägt wurden, oder ob sich aus den verschiedenen Varianten jedenfalls bei den Sesterzen eine chronologische Abfolge erschließen läßt.

Habe mir zur weiteren Lektüre die Abhandlung von Alram über die Münzprägung des Maximinus bestellt und bin gespannt, was dort zu Paulina steht.
Laurentius hat geschrieben:
Sa 06.06.20 10:20
Na, das ist doch eine Münze die man gerne in die Sammlung einreiht,Glückwunsch!
Nach dem Motto:"Ich bin gekommen um zu bleiben". So etwas gibt man so schnell nicht mehr her.

Betreffend der Provenienz konnte ich auf die Schnelle auch nicht viel finden, aber sieh mal hier,
immerhin ein Anfang: https://books.google.de/books?id=-vOHRV ... io&f=false
Wobei in dem link die Reverse wie folgt beschrieben wird. :
The Empress is wending her way to the
spheres on the back of a flying eagle
Was der Autor damit meint, verstehe ich nicht ganz, sieht man bei
Paulina doch stets einen "peacock".


vg Laurentius
Danke für den interessanten Literaturhinweis! Auf Captain Smyth machte das Portrait der Paulina jedenfalls einen hübschen und intelligenten Eindruck:

"A middle-aged head of Paulina with the veil of divinity over hair and her bosom closely robed, The features are handsome and intelligent"

Bemerkenswert auch, dass man die Dargestellte in früheren Zeiten auch schon einmal für eine Schwester des Hadrian gehalten hatte, was immerhin auf die unter Maximinus noch relativ gute Metallqualität, den recht feinen Stil, und das akzeptabel Gewicht verweist.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Sesterz
    von Pipin » Di 16.04.19 15:53 » in Römer
    2 Antworten
    367 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pipin
    Di 16.04.19 17:10
  • Sesterz
    von Pipin » So 08.09.19 11:53 » in Römer
    5 Antworten
    266 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pipin
    So 08.09.19 13:27
  • Sesterz als Fundmünze
    von Pecoinius » Mo 27.05.19 23:12 » in Römer
    7 Antworten
    672 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pecoinius
    Di 28.05.19 11:55
  • Galba Sesterz
    von Gorme » Sa 07.11.20 14:10 » in Römer
    4 Antworten
    377 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
    So 08.11.20 10:32
  • Sesterz kaufen
    von borgi1970 » Do 03.09.20 09:09 » in Römer
    21 Antworten
    1139 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Perinawa
    Mo 14.09.20 11:16

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste