Reinigung u. Konservierung Solidus

Reinigungstips, Aufbewahrung, Handschuhe, Pinzetten, Olivenöl, Literatur, Software usw.
newbie192
Beiträge: 28
Registriert: So 09.08.20 01:55
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Reinigung u. Konservierung Solidus

Beitrag von newbie192 » Mo 24.08.20 22:24

Da bald meine erste numismatische Münze bei mir eintrifft (byzantinischer Solidus), würde ich gerne wissen was ich hinsichtlich der Pflege, Reinigung und Konservierung beachten muss. Darf ich die Münze mit bloßen Händen anfassen? Wie kann ich dafür sorgen, dass die Münze möglichst in ihrem historischen Zustand bleibt? Welche Arten der Reinigung sind möglich, um ggf Fingerabdrücke o.ä. zu entfernen? Usw...

Haut einfach mal alles an Tipps raus, damit ich der Münze ein gutes Zuhause bieten kann :)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12745
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 629 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Reinigung u. Konservierung Solidus

Beitrag von Numis-Student » Mo 24.08.20 23:03

Ganz kurz: nicht pflegen, nicht reinigen und nicht konservieren ;-)

Konservierung ist nicht notwendig, Gold ist eines der edelsten und damit reaktionsträgsten Metalle der gesamten Münzprägung. Der Solidus hat die letzten +/-1500 Jahre gut überstanden, er wird auch in den nächsten 50 Jahren nicht zerfallen oder verschimmeln. :-)

Pfleglich behandeln: Du kannst die Münze natürlich mit blossen Händen anfassen. Idealerweise fasst man solche Münzen nur am Rand an. Sollten störende Fingerabdrücke erkennbar sein: Wasser und etwas Spüli oder Seife tun der Münze nichts.
Als selbstverständlich sollte gelten: nichts tun, was Kratzer oder Druckstellen verursacht: Hinwerfen, auf irgendwelchen Unterlagen herumschieben, anfeilen, mit Schlüsselbund in der Hosentasche herumtragen... So etwas sollte tabu sein ;-)

Schöne Grüße
MR

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast