Reinigungsübungen

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5376
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 308 Mal
Danksagung erhalten: 492 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Sa 12.12.20 00:12

Gern geschehen.
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Perinawa
Beiträge: 1356
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Perinawa » Sa 12.12.20 11:03

Ich habe mir nochmals die Semuncia vorgenommen. Mehr mache ich nicht mehr. Sieht in der Hand auch viel besser aus. :D
P1210134.jpg
P1210135.jpg
Übrigens lassen sich viele Belege sehr gut mit Aktivkohle + Bürste entfernen. Raucher nehmen die gerne zur schonenenden Entfernung von Zahnbelägen; für die Münzen auch gar nicht mal so schlecht.

P1210141.jpg
Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5376
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 308 Mal
Danksagung erhalten: 492 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Sa 12.12.20 12:57

Guter Tip.
Für die Entfernung der Zahnbeläge.... 8)

Sieht aber gut aus...

Eigentlich ist es zwar vergebliche Liebesmüh, aber ich wollte diesem Sesterz doch ein wenig Zuwendung zukommen lassen.
Keine einfache Aufgabe bei der starken Korrosion.
Aber zum Üben alle Male geeignet.
P1150860vn.JPG
Auf jeden Fall hab ich den Lucius Verus klar rausgearbeitet.
Vielleicht mach ich später nochmal weiter.
Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10482
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 12.12.20 13:06

Das Gesicht hat deutlich gewonnen. Und ein vz-Stück könnte nur ein Betrüger daraus machen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5376
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 308 Mal
Danksagung erhalten: 492 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » Sa 12.12.20 13:15

Und wieder sind wir einer Meinung!
Danke für Deinen Zuspruch.
Ich werde wohl heute mit dem As anfangen.
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 639
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Georg5 » Sa 12.12.20 22:35

Perinawa hat geschrieben:
Sa 12.12.20 11:03
Ich habe mir nochmals die Semuncia vorgenommen. Mehr mache ich nicht mehr. Sieht in der Hand auch viel besser aus. :D

Übrigens lassen sich viele Belege sehr gut mit Aktivkohle + Bürste entfernen. Raucher nehmen die gerne zur schonenenden Entfernung von Zahnbelägen; für die Münzen auch gar nicht mal so schlecht.

Grüsse
Rainer

Guten Abend!
Die Münze sieht gut aus!
Mit freundlichen Grüßen, Georg

P.S. Rainer, sorry
Könnten Sie uns bitte die Startfotos der Münze zeigen? Ich bin noch nie auf diese Reinigungsmethode gestoßen.
Mollit viros otium

Perinawa
Beiträge: 1356
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Perinawa » So 13.12.20 08:50

Es ist die erste aus den Reihen.
P1210093.jpg
P1210094.jpg


Die hellbraunen Ablagerungen konnte ich durch Aktivkohle fast vollständig entfernen, ohne die Patina zu beschädigen. Sie wirkt allein durch den Abrieb, wobei die Partikel anscheined doch so weich sind, dass die zumindest eine intakte Patina nicht angreifen. Ich werde damit allerings weiter experimentieren.

Die grüne Patina lässt sich allerdings damit nicht entfernen. Sie ist auch so hart, dass sie sich mechanisch nicht einfach absprengen lässt. Man müsste sie schon abschaben, und an diesem Punkt mache ich Schluss.


Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 639
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Georg5 » So 13.12.20 08:55

Guten Morgen Rainer!
Vielen Dank für die Fotos! Sieht SUPER aus!
Viele Grüße, Georg
Mollit viros otium

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 639
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Georg5 » So 13.12.20 08:57

Guten Morgen Rainer!
Entschuldigen Sie, aber waschen Sie nach diesem Vorgang Ihre Münze oder reiben Sie sie ein wenig mit einer weichen Bürste oder einem Tuch ab?
Viele Grüße, Georg


P.S. Entschuldigung für mein Deutsch .... Google übersetzen .....
Mollit viros otium

Perinawa
Beiträge: 1356
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Perinawa » So 13.12.20 09:05

Guten Morgen Georg,

Ich bürste die Münze mit einer Naturhaarbürste und behandele sie anschliessend mit Renaissance Wax. Gut trocknen auf der Heizung. Anschliessend nochmals bürsten.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5376
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 308 Mal
Danksagung erhalten: 492 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » So 13.12.20 10:55

Moin Georg,

mich würde interessieren, welche Seife Du für das "Einweichbad" nimmst.
Das As, das ich momentan bearbeite, wehrt sich nach Kräften.

Die Kruste ist teilweise härter und stabiler als die Patina.
Ich möchte bei der Reinigung nicht zu viele Löcher reißen, und würde das mit dem einweichen gerne mal probieren.
P1150863Rvn001.JPG
Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 639
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Georg5 » So 13.12.20 11:15

Guten Tag, Martin,
Ich verwende diese Seife, wenn sie wie ein Brei gemacht wird (sie entfernt sogar in einigen Fällen die Patina). Alternativ: direkt gepresstes Olivenöl (obwohl nicht jeder diese Methode anwendet).
Mit freundlichen Grüßen, Georg
s-l1600.jpg
Mollit viros otium

Perinawa
Beiträge: 1356
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Perinawa » So 13.12.20 11:30

Von Olivenöl & Co. - auch diese Seife beinhaltet Olivenöl - halte ich überhaupt nichts. Schon vor Jahrzehnten haben Versuche gezeigt, dass die zum "Einweichen" nicht geeignet sind. Ich bleibe bei den Säuren von Essig und Zitrone.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5376
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 308 Mal
Danksagung erhalten: 492 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von mike h » So 13.12.20 11:58

@ Georg
Danke für die Info.
Aber da muss ich nochmal drüber nachdenken...
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 639
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 302 Mal

Re: Reinigungsübungen

Beitrag von Georg5 » So 13.12.20 14:01

Perinawa hat geschrieben:
So 13.12.20 11:30
Ich bleibe bei den Säuren von Essig und Zitrone.
Guten Tag,
Entschuldigen Sie bitte, aber Sie verdünnen den Essig 1:19 auf 0,5% ? Und wie verdünnen Sie die Zitronensäure?
Mit freundlichen Grüßen, Georg
Mollit viros otium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste