Valens, Solidus, subaerat

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Eudoxos
Beiträge: 10
Registriert: Fr 29.01.21 11:29
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Valens, Solidus, subaerat

Beitrag von Eudoxos » Mo 22.02.21 07:57

Normalerweise bin ich kein Freund von subaeraten Münzen, aber bei dem Stück konnte ich einfach nicht widerstehen:

Valens, Solidus, 21 mm, 3,19 g, Fourrée Gold - Bronze/Eisen

Av. DN VALENS PER F AVG
drap., gepanzerte Büste mit Perlendiadem n.r.
Rv. RESTITVTOR REI PVBLICAE
Kaiser steht v.v., Kopf n.r., hält Labarum und Victoria auf Globus; im Feld l. Kreuz; i.A. ANT •

Nach RIC IX, 2d Antiochia, 365 n.Chr.

Die Prägung sieht professionell aus, nicht nach Laien barbarischer Hinterhofwerkstatt. Andererseits ist besonders der Portrait Stil doch schon deutlich unterschiedlich zum Original.

Ich frage mich
- Könnte es trotzdem von offiziellen Stempeln in der Offizin hergestellt worden sein, z.B. um die Tribute zahlen zu können? Oder doch nur als „Gehaltsaufbesserung“ der Arbeiter?
- Gibt es eigentlich Untersuchungen, ob subaerate Solidi in den Barbarengebieten häufiger auftauchen als im Reich?
- Die Goldschicht dürfte nicht allzu lange gehalten haben. Was passierte dann? War der letzte Besitzer der Dumme oder wurde das in reduzierter Form weiter im Umlauf gehalten???
Viele Fragen - bin auf die Einschätzungen des Forums gespannt!
LG Eudoxos
Dateianhänge
X176.jpg
X171.jpg

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5773
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Valens, Solidus, subaerat

Beitrag von justus » Mo 22.02.21 08:34

Zuerst einmal muss ich sagen, da ich selbst ein begeisterter Sammler subaerater Münzen bin, dass das ein wirkliches schönes Stück ist, welches du dir da zugelegt hast. Aber dennoch meiner Ansicht nach eben kein aus offiziellen Stempeln geprägtes Stück, wie ein Vergleich mit offiziellen Prägungen zeigt.
Vgl. https://www.acsearch.info/search.html?t ... d&company=
Stilistisch ist sowohl das Kaiserportrait, als auch die Rückseite, wenn man weiß, dass die Stempel für Goldmünzen zur Römerzeit nur von den besten Stempelschneidern hergestellt wurden, mit durchaus sichtbaren Mängeln behaftet. Z. B. Obv. Gesicht des Kaisers, Rüstung, Haartracht etc. Rev. Kleidnung/Rüstung, Kreuz, Victoriola. Ebenso wirken die Umschriften nicht sehr professionell.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 982
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Valens, Solidus, subaerat

Beitrag von didius » Mo 22.02.21 09:30

Wirklich ein sehr gutes Exemplar.
Das auch unter den Fälschern wirklich gute Leute waren, möchte ich mal an zwei Exemplaren zeigen, die ich hier schon mal gezeigt hatte.

ein Solidus mir Silber-Kern des Honorius (konnte bisher immer noch nichts vergleichbares finden)
viewtopic.php?f=6&t=53756&p=456524&hili ... us#p456524

und ein Gußfalsum eines Pupienus Denars
viewtopic.php?f=6&t=44460&p=364642&hili ... us#p364642

Grüße didius

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5773
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Valens, Solidus, subaerat

Beitrag von justus » Mo 22.02.21 09:35

Der Pupienus ist sicherlich keine Anima eines subaeraten Denars, sondern ein "Gussdenar". Limesdenar ist eine in die Irre führende Bezeichnung, da diese Stücke in fast allen westlichen Provinzen, bis nach Spanien oder Britannien gegossen wurden. :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Eudoxos
Beiträge: 10
Registriert: Fr 29.01.21 11:29
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Valens, Solidus, subaerat

Beitrag von Eudoxos » Di 23.02.21 09:09

vielen Dank für die Rückmeldungen!
Es ist doch schön, nicht nur ein Stück Geschichte, sondern auch noch Kriminalgeschichte in der Hand zu haben :D
Die kriminelle Energie des Menschen ist unendlich
LG Eudoxos

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5773
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Valens, Solidus, subaerat

Beitrag von justus » Di 23.02.21 09:33

Eudoxos hat geschrieben:
Mo 22.02.21 07:57
- Gibt es eigentlich Untersuchungen, ob subaerate Solidi in den Barbarengebieten häufiger auftauchen als im Reich?
Mir ist nicht bekannt, dass subaerate Fälschungen in germanischen Fundkomplexen häufiger anzutreffen sind. Dagegen finden sich Subaerate häufig in römischen Siedlungen an Handelswegen, wodurch man die Vermutung aufstellte, dass diese Stücke überwiegend dazu dienten, sie vorüberziehenden Reisenden, also Fremden, anzudrehen.
Eine angebliche Vorliebe der Germanen für subaerate Denare, wie sie von römischen Schriftstellern berichtet wird, kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Von Reinhard Wolters ist mir z. B. die Aussage erinnerlich, dass römische Händler es tunlichst vermieden, Denare mit Germanen-Sieg-Propaganda auf der Rückseite im Handel mit Germanenstämmen zu verwenden, was wiederum zeigt, dass diese Germanen nicht ganz so dumm waren, wie man aus der römischen Überlieferung meinen könnte. :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Eudoxos
Beiträge: 10
Registriert: Fr 29.01.21 11:29
Wohnort: Heidelberg
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Valens, Solidus, subaerat

Beitrag von Eudoxos » Di 23.02.21 17:40

Danke für die Kommentare. Ich glaube ich werde mich in Zukunft mehr auf Subaerate stürzen, einfach autentisch.
Da sind mir die antiken Fälschungen doch lieber und ehrlicher als Zeitdokument im Vergleich mit dem modernen Fälschungs-Kram.
Aber wo ein Markt ist, gibt es auch das passende Vermarktungskonzept. Schade, dass auf immer mehr Kanälen, auch vermeintlich seriösen, viel Schrott angeboten wird.
Danke auch für die "Fälschungsgalerie", immer wieder hilfreich!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Miliarense des Valens echt?
    von LordLindsey » So 02.06.19 15:52 » in Römer
    1 Antworten
    511 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pscipio
    Mo 03.06.19 08:41
  • Siliqua Valens Fälschung?
    von Fortuna » Sa 10.08.19 19:33 » in Römer
    10 Antworten
    660 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 12.08.19 22:20
  • Siliqua des Valens Mnzst. Trier - echt oder fake?
    von Pegasvs » Fr 31.01.20 23:02 » in Römer
    13 Antworten
    1428 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mi 14.10.20 08:33
  • Solidus
    von newbie192 » So 16.08.20 20:03 » in Byzanz
    13 Antworten
    638 Zugriffe
    Letzter Beitrag von newbie192
    Mo 31.08.20 00:28
  • Solidus Unikat ?
    von Mankind » Di 08.10.19 20:38 » in Römer
    9 Antworten
    479 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mankind
    Di 08.10.19 21:52

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Atalaya und 6 Gäste