Fälschungen / Umlauffälschungen von Euromünzen - Eurofälschungen

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

heiko25
Beiträge: 2
Registriert: Fr 09.04.21 17:30
Hat sich bedankt: 4 Mal

Spanien 1999 2€ Münze: Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von heiko25 » Fr 09.04.21 18:11

Hallo zusammen,

mir ist im Alltag eine seltsame 2€ Münze in die Hände gefallen, die beim Geldwechsler am Postschalter als Zahlungsmittel nicht akzeptiert wurde.

Folgende Unterschiede sind mir im Vergleich zu normalen 2€ Münzen aufgefallen:

1. Europakarte: fehlende Länder, schwache Prägung
2. Sterne: Sterne oben auf der Zahl-Seite breiter, fehlende Striche durch Nordeuropa, Verbindungsstrich zwischen Stern 6 und O von Euro, Stern 3 und Stern 4 verbunden, Querstrich über Stern 6 unten.
3. Prägeschwäche beim spanischen König, zusätzliche Striche im Gesicht und an den Haaren.
4. Striche am Stern vor der 19 und am Stern nach der 19, Ähnlichkeit zu Sternschnuppen.
5. Mehrfachrand neben dem spanischen König.
6. Rand mit abweichender Prägung, nur fein lesbare Zahlen und Buchstaben.
7. Gewicht vermutlich leichter und der Durchmesser minimal größer.

Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Meine Frage: handelt es sich hierbei um eine offensichtliche Fälschung oder um eine seltene Fehlprägung? Sofern letzteres der Fall ist: in welchem Bereich lässt sich diese Münze preislich einordnen?

Ich freue mich bereits auf Antworten zu diesem Thema und bedanke mich im Vorfeld.

Viele Grüße

Heiko

Eurorolle
Beiträge: 118
Registriert: Do 07.04.11 08:25
Wohnort: 27749
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Spanien 1999 2€ Münze: Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von Eurorolle » Fr 09.04.21 18:55

ALLes Bestens sind normale 2 € Stücke.
Nur Kakteen sind schöner

olricus
Beiträge: 217
Registriert: Sa 29.06.13 23:46
Wohnort: Nordsachsen
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Spanien 1999 2€ Münze: Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von olricus » Fr 09.04.21 21:19

Hallo Heiko25,
meine Erfahrung ist, dass man Fälschungen von 2-Euromünzen gut mit einem starken Magneten
erkennen kann, die echten Stücke werden leicht von einem Magneten angezogen, falsche
Stücke sind entweder stark magnetisch oder werden nicht angezogen, die Fälscher werden
aber sicher immer besser. Das kann man gut mit einem echten Stück testen.
Grüße von olricus

Sebastian D.
Moderator
Beiträge: 2062
Registriert: Di 27.04.04 16:39
Wohnort: Limburg
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Spanien 1999 2€ Münze: Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von Sebastian D. » Sa 10.04.21 20:12

Wenn Bild 1 und Bild 2 die gleiche Münze zeigen hast du eine fälschung bekommen. Die erweiterte Europakarte gibt es erst seit 2008.
Aachener 12 Heller Münzen - 5 Euro Münzen - US State Quarter - 2 Euromünzen

***** WM2006 & WM2010 & BuLi 10/11 & 11/12 TIPPKÖNIG *****

Macht bei der Bundesliga Tipprunde mit!

Benutzeravatar
desammler
Beiträge: 213
Registriert: Mi 20.03.13 18:59
Wohnort: Bayr.Wald
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Spanien 1999 2€ Münze: Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von desammler » Sa 10.04.21 21:00

Gut erkannt ! Allerdings gibt es die erweiterte Europakarte schon ab 2007...
Wünsche einen schönen Abend
ds

ernests0
Beiträge: 1
Registriert: Mo 12.04.21 06:39

Re: Spanien 1999 2€ Münze: Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von ernests0 » Mo 12.04.21 06:54

my experience is that fakes of 2 euro coins can be easily seen with a strong magnet, the real pieces are viably pulled in by a magnet.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14284
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2657 Mal
Danksagung erhalten: 674 Mal

Re: Spanien 1999 2€ Münze: Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von Numis-Student » Mi 14.04.21 20:20

heiko25 hat geschrieben:
Fr 09.04.21 18:11
Hallo zusammen,

mir ist im Alltag eine seltsame 2€ Münze in die Hände gefallen, die beim Geldwechsler am Postschalter als Zahlungsmittel nicht akzeptiert wurde.

Folgende Unterschiede sind mir im Vergleich zu normalen 2€ Münzen aufgefallen:

1. Europakarte: fehlende Länder, schwache Prägung
2. Sterne: Sterne oben auf der Zahl-Seite breiter, fehlende Striche durch Nordeuropa, Verbindungsstrich zwischen Stern 6 und O von Euro, Stern 3 und Stern 4 verbunden, Querstrich über Stern 6 unten.
3. Prägeschwäche beim spanischen König, zusätzliche Striche im Gesicht und an den Haaren.
4. Striche am Stern vor der 19 und am Stern nach der 19, Ähnlichkeit zu Sternschnuppen.
5. Mehrfachrand neben dem spanischen König.
6. Rand mit abweichender Prägung, nur fein lesbare Zahlen und Buchstaben.
7. Gewicht vermutlich leichter und der Durchmesser minimal größer.

Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Meine Frage: handelt es sich hierbei um eine offensichtliche Fälschung oder um eine seltene Fehlprägung? Sofern letzteres der Fall ist: in welchem Bereich lässt sich diese Münze preislich einordnen?

Ich freue mich bereits auf Antworten zu diesem Thema und bedanke mich im Vorfeld.

Viele Grüße

Heiko
Hier noch die Bilder in gesicherter Form...

Schöne Grüße
MR
Dateianhänge
IMG_20210414_201702_326.jpg
IMG_20210414_201702_326.jpg (15.21 KiB) 212 mal betrachtet
IMG_20210414_201727_312.jpg
IMG_20210414_201753_379.jpg
IMG_20210414_201753_379.jpg (4.11 KiB) 212 mal betrachtet
IMG_20210414_201823_020.jpg

Sebastian D.
Moderator
Beiträge: 2062
Registriert: Di 27.04.04 16:39
Wohnort: Limburg
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Spanien 1999 2€ Münze: Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von Sebastian D. » Mi 14.04.21 22:24

desammler hat geschrieben:
Sa 10.04.21 21:00
Gut erkannt ! Allerdings gibt es die erweiterte Europakarte schon ab 2007...
Wünsche einen schönen Abend
ds
Stimmt, Spanien hat schon ab 2007 umgestellt.
Aachener 12 Heller Münzen - 5 Euro Münzen - US State Quarter - 2 Euromünzen

***** WM2006 & WM2010 & BuLi 10/11 & 11/12 TIPPKÖNIG *****

Macht bei der Bundesliga Tipprunde mit!

mauro1966
Beiträge: 4
Registriert: Do 01.07.21 22:45

Außergewöhnliche 2€ Münze Frankreich Fälschung oder Fehlprägung

Beitrag von mauro1966 » So 04.07.21 15:07

Hallo Numismatiker, ich bin neu in diesem Forum, weil ich nach fachlichen Antworten suche.
Ich bin Hobbysammler und suche meine „kleinen Schätze“ aus den Umlaufmünzen. Hin und wieder kaufe ich mir auch interessante Münzen zu.
Aus unserem gewerblich genutzten Kaffeeautomaten kommen mir so einige 1 und 2 € Münzen durch die Finger, letztmalig eine 1€ Münze mit den drehenden Sternen. Einer meiner kuriosesten Münzen ist diese 2€ Münze aus Frankreich, die von allen Normen abweicht.
Hier ein paar Fakten
Gewicht: soll 8,50 g, ist 7,87 g
Wertseite: Lichtenrader Prägung oder Leerprägung
Stempeldrehung: leichte Stempeldrehung
Randschrift:
Ist: Die Wertzahl „2“ und zwei Sterne, die immer abwechselnd kopfstehend einander folgen.
Soll: Die Wertzahl „2“ und ein Stern, die immer abwechselnd kopfstehend einander folgen (diese Randschrift wird normalerweise auf allen 2-Euro-Münzen aus Italien, San Marino und dem Vatikan verwendet).
Die Münze wird von einem Magneten leicht angezogen und fällt bei leichtem Schütteln wieder vom Magneten ab.
Vielen Dank für eure Hilfe
1.JPG
2.JPG
3.JPG
4.JPG
5.JPG

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14284
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2657 Mal
Danksagung erhalten: 674 Mal

Re: Außergewöhnliche 2€ Münze Frankreich Fälschung oder Fehlprägung

Beitrag von Numis-Student » So 04.07.21 18:00

Hallo,

hättest Du evtl. noch ein Bild der nationalen Seite für uns ?

Das, was auf der Wertseite noch erkennbar ist, sind Reste vom Motiv einer niederländischen Münze. Wenn derselbe Wertseitenstempel für niederländische und französische Zweier genutzt wurde, kann das nur bedeuten, dass es ein nicht autorisierter Prägebetrieb ist :lol:
Etwas direkter formuliert: die Münze ist eine Fälschung.

Schöne Grüße
MR

mauro1966
Beiträge: 4
Registriert: Do 01.07.21 22:45

Re: Außergewöhnliche 2€ Münze Frankreich Fälschung oder Fehlprägung

Beitrag von mauro1966 » So 04.07.21 20:26

Hallo Numis-Student,
vielen Dank für die rasche Antwort.
Ja, manchmal kann die Lösung so nah sein. Ich habe mir in den letzten Wochen und Monaten viele Gedanken darüber gemacht, was da stehen könnte. Ich wäre niemals auf diese Enträtselung gekommen. Aber wie kommt die nationale Seite auf die Wertseite?
Hier ein Bild von der nationalen Seite.
Vielen Dank und viele Grüße.
6.JPG

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14284
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2657 Mal
Danksagung erhalten: 674 Mal

Re: Außergewöhnliche 2€ Münze Frankreich Fälschung oder Fehlprägung

Beitrag von Numis-Student » So 04.07.21 20:44

Wie Du schon richtig gesagt hast: Eine Lichtenrader Prägung, also einmal sind Vorderseitenstempel und Rückseitenstempel zusammengeknallt. Zu diesem Zeitpunkt war aber zu der Wertseite eine niederländische Seite gekoppelt...
Vielleicht ging dieser Stempel dabei kaputt und wurde anschließend durch den französischen ersetzt.

Und das (also französische und niederländische Stempel in einem Raum, in einer Maschine) ist in einer staatlichen Münzstätte nicht möglich.

MR

mauro1966
Beiträge: 4
Registriert: Do 01.07.21 22:45

Re: Außergewöhnliche 2€ Münze Frankreich Fälschung oder Fehlprägung

Beitrag von mauro1966 » So 04.07.21 22:12

Hallo Numis-Student,
vielen Dank für die fachliche Einordnung.
Mein Traum von einem Unikat und vom Erlös eine einsame Insel zu kaufen, ist hinüber.
Ich selbst wäre in 100 Jahren nicht darauf gekommen, warum die Münze so ist wie sie ist.
Viele Grüße

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14284
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2657 Mal
Danksagung erhalten: 674 Mal

Re: Außergewöhnliche 2€ Münze Frankreich Fälschung oder Fehlprägung

Beitrag von Numis-Student » So 04.07.21 22:32

Aber mit dem Hintergrund durchaus ein interessantes Objekt für die Sammlung.
Da hätte ich mehr Freude dran als an einer 10 Grad Stempeldrehung oder einem kleinen Stempelriss.

MR

mauro1966
Beiträge: 4
Registriert: Do 01.07.21 22:45

Re: Außergewöhnliche 2€ Münze Frankreich Fälschung oder Fehlprägung

Beitrag von mauro1966 » Mo 05.07.21 09:25

Hallo Numis-Student,
da gebe ich Dir recht.
Sie wird sich in meiner Sammlung im oberen Drittel mit einreihen, selbst wenn es sich um eine Fälschung handelt. Als ich die Münze erstmalig in den Händen hielt, ging ich davon aus, das es sich evtl. um eine Probeprägung handeln könnte, schade.
Vielen Dank und Grüße

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste