Gegenstempel "ELE" - (oder "FLE"?) auf XII HELLER Aachen

Deutschland vor 1871
Benutzeravatar
sigistenz
Beiträge: 1020
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Gegenstempel "ELE" - (oder "FLE"?) auf XII HELLER Aachen

Beitrag von sigistenz » Di 23.11.21 13:14

Wer kann etwas zu diesen beiden Gegenstempeln "ELE (FLE?)" sagen? Danke, Sigi

Bild
Dateianhänge
ggstXII.jpg

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1963
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 2495 Mal
Danksagung erhalten: 4759 Mal

Re: Gegenstempel "ELE" - (oder "FLE"?) auf XII HELLER Aachen

Beitrag von TorWil » Di 23.11.21 15:13

Hallo,

ELE könnte die Abkürzung für "eleemosyna" = Almosen sein.

Wird z.B. hier auf einem Münsteraner Heller verwendet.
https://en.numista.com/catalogue/pieces267214.html

Grüße

TorWil
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TorWil für den Beitrag:
Erdnussbier (Di 23.11.21 19:20)

Benutzeravatar
sigistenz
Beiträge: 1020
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Gegenstempel "ELE" - (oder "FLE"?) auf XII HELLER Aachen

Beitrag von sigistenz » Di 23.11.21 18:22

Danke TorWil, das ist ein brauchbarer Ermittlungsansatz, Der Verwendungszweck könnte also analog zu den ArmenMarken aus Münster gewesen sein, siehe https://www.ausstellung-armut-fnz.uni-o ... arken.html Gruss, Sigi

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21338
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 10064 Mal
Danksagung erhalten: 4450 Mal

Re: Gegenstempel "ELE" - (oder "FLE"?) auf XII HELLER Aachen

Beitrag von Numis-Student » Di 23.11.21 19:26

Manfred van Rey, Geschichte der Aachener Münzen und Krumbach, Aachener Marken, Zeichen und Notmünzen sagen nichts zu dieser Überstempelung.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21338
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 10064 Mal
Danksagung erhalten: 4450 Mal

Re: Gegenstempel "ELE" - (oder "FLE"?) auf XII HELLER Aachen

Beitrag von Numis-Student » Di 23.11.21 19:41

Coinarchives findet unter ELE, FLE und Gegenstempel nichts Vergleichbares.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

MartinH
Beiträge: 339
Registriert: Do 25.03.21 15:41
Hat sich bedankt: 1239 Mal
Danksagung erhalten: 1670 Mal

Re: Gegenstempel "ELE" - (oder "FLE"?) auf XII HELLER Aachen

Beitrag von MartinH » Mi 24.11.21 18:32

Daneben gibt es auch die Eleemosynenzeichen des Domkapitels in Münster, das Amt war zwar die Wohlfahrtseinrichtung des Domkapitels, aber die Zeichen (hier eines aus dem 16 Jhdt.) waren Präsenzzeichen für diejenigen, die am entsprechenden Gottesdienst teilgenommen hatten. Viele Grüße, Martin H
Dateianhänge
Ele.jpg

MartinH
Beiträge: 339
Registriert: Do 25.03.21 15:41
Hat sich bedankt: 1239 Mal
Danksagung erhalten: 1670 Mal

Re: Gegenstempel "ELE" - (oder "FLE"?) auf XII HELLER Aachen

Beitrag von MartinH » Mi 24.11.21 18:42

Vielleicht gibt es auch einen anderen Grund für die Gegenstempelung. Abgebildet habe ich einen 3 Pfennig 1787 des Domkapitels zu Münster mit dem Gegenstempel "LWO"

B. u. P. Thier (in: Ungewöhnliche Gegenstempel auf Kupfermünzen des Domkapitels in Münster, in: P. Berghaus/C. E. v. Kleist (Hg.), Westfalia Numismatica 2001, Münster 2001, 138–144) erklären unbekannte Gegenstempel auf Münzen des Domkapitels in Münster wie folgt: Durch die Edikte von 1764 und 1768 wurde der Wert der Kupfermünzen (Bistum, Stadt, Domkapitel, münsterländische Städte) massiv heruntergesetzt. 3 Pfennige waren nur 1,5 bzw. 1 Pfennig wert. Dadurch wurde es kostengünstiger Münzen durch Einstempelungen / Überprägungen in Marken zu verwandeln, als neue Schrötlinge auszustanzen.

Ich kenne mich nicht in der Aachener Münzgeschichte aus, ob es dort auch einen Wertverfall der Kupfermünzen gab. Zumindest ist es ein ähnlicher Zeitraum. Es könnte also auch eine "private" Marke sein. Viele Grüße, MartinH
Dateianhänge
LWO.jpg

Benutzeravatar
sigistenz
Beiträge: 1020
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Gegenstempel "ELE" - (oder "FLE"?) auf XII HELLER Aachen

Beitrag von sigistenz » Do 25.11.21 21:57

Hallo Martin, danke für deine Beiträge! Aachen geriet 1794 unter Napoleons Fittiche und wurde sogar für 20 Jahre französisch. Die XII HELLER liefen dann noch eine Weile inoffiziell um, wurden aber mit dem Wiener Kongress endgültig demonetisiert. Wohl erst danach wurde das vorgestellte Stück dann durch Gegenstempel umgewidmet. Leider ist auf dem Bild (es ist nicht meines, das Stück liegt mir nicht vor) nicht eindeutig zu erkennen, ob der grössere Ggst. wirklich ELE oder ob er FLE ist. :cry: Der kleinere ist eindeutig FLE. Gruss, Sigi
.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sigistenz für den Beitrag:
Stollfried (So 05.05.24 08:09)

MartinH
Beiträge: 339
Registriert: Do 25.03.21 15:41
Hat sich bedankt: 1239 Mal
Danksagung erhalten: 1670 Mal

Re: Gegenstempel "ELE" - (oder "FLE"?) auf XII HELLER Aachen

Beitrag von MartinH » Fr 26.11.21 19:15

Hallo Siggi, es würde sich vielleicht lohnen mit den Aachener Münzfreunden zu sprechen, die m. E. eine sehr gute Website haben und es vielleicht bei den 12 Hellern aufnehmen würden - falls Du das nicht schon längst gemacht hast. Viele Grüße, Martin

Benutzeravatar
sigistenz
Beiträge: 1020
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Gegenstempel "ELE" - (oder "FLE"?) auf XII HELLER Aachen

Beitrag von sigistenz » Fr 26.11.21 21:06

Gute Idee, die hatte ich schon vor einiger Zeit. Man hat sowas schon mal gesehen, aber keine Erklärung. :cry:
Sigi
.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Denar Aachen?
    von OckhamsR » » in Mittelalter
    1 Antworten
    512 Zugriffe
    Letzter Beitrag von captain-freddy
  • Aachen Briefmarken- und Münzbörse am 12.5.24
    von Dittsche » » in Termine
    0 Antworten
    604 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Dittsche
  • Aachen, Münzbörse 19.11.2022
    von Numis-Student » » in Termine
    0 Antworten
    704 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • 2027 Deutschland - Nordrhein-Westfalen Dom zu Aachen
    von Numis-Student » » in 2€-Gedenkmünzen
    0 Antworten
    280 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • 4 Heller? 4 Pfennig?
    von mefeu#münzen » » in Altdeutschland
    4 Antworten
    1069 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mefeu#münzen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste