AE Semis Makedonien - Zeit Claudius / Nero, nicht Augustus

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1872
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1565 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

AE Semis Makedonien - Zeit Claudius / Nero, nicht Augustus

Beitrag von Timestheus » Do 30.12.21 21:12

augustus claudius nero.jpg

Mazedonien, Philippi. Augustus (27 v.u.Z. - n.u.Z. 14). Æ Semis, Victory over Brutus and Cassius, killers of Julius Caesar

Roman Empire - Augustus (27 BC-AD 14), Æ Semis.
Victory over Brutus and Cassius / killers of Julius Caesar / nearly the city of Philippi in Macedonia.

Obv: VIC AVG - Nike (Victory) standing left on globe, holding wreath and palm.
Rev: COHOR PRAE PHIL - Three military standards.

Reference: BMC 23; Sear 32, RPC I 1651; SNG Copenhagen 305
Weight: 2.47 g
Diameter: 18 mm
Metal: Bronze


-----
Das passt doch nicht? Die Münze wurde doch in der zeit zwischen Claudius und Nero geprägt?
Was man was genaues über die Münze?
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5558
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 691 Mal

Re: AE Semis Makedonien - Zeit Claudius / Nero, nicht Augustus

Beitrag von Zwerg » Do 30.12.21 21:27

Timestheus hat geschrieben:
Do 30.12.21 21:12
Was man was genaues über die Münze?
Der RPC ist online
https://tinyurl.com/yc4h2mdu

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12746
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 1469 Mal

Re: AE Semis Makedonien - Zeit Claudius / Nero, nicht Augustus

Beitrag von Peter43 » Do 30.12.21 21:30

Nach der Schlacht von Philippi 42 v.Chr., machte Marcus Antonius Philippi zu einer römischen Colonia und siedelte dort entlassene Veteranen an, die Land erhielten und sich dort auf Dauer niederließen. Sie erhielten für ihre Verdienste besondere Privilegien, so z.B. Steuerfreiheit, das Marktrecht und die Erlaubnis eigene Münzen zu prägen.

Mit freundlichem Gruß
Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5558
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 691 Mal

Re: AE Semis Makedonien - Zeit Claudius / Nero, nicht Augustus

Beitrag von Zwerg » Do 30.12.21 21:40

Soweit ich mich erinnere, datierte Michael Grant in FITA (From Imperium to Auctoritas - sollte man haben) diese Münze noch früher.
Bin aber zu Zeit abseits meiner Bibliothek

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1872
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1565 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: AE Semis Makedonien - Zeit Claudius / Nero, nicht Augustus

Beitrag von Timestheus » Do 30.12.21 21:41

Zwerg hat geschrieben:
Do 30.12.21 21:27
Der RPC ist online
https://tinyurl.com/yc4h2mdu
Da stehen exakt die Infos drin, die ich im ersten Postings alle bereits habe. Da ich da auch schon nachgeschaut habe - vielleicht erhellst Du mich - welchen Mehrwert ich beim Online RPC finde? ;) Vor allem da ich nicht die Daten die ich eh kannte nochmals lesen wollte, sondern weitere Hintergrundinformationen.
Peter43 hat geschrieben:
Do 30.12.21 21:30
Nach der Schlacht von Philippi 42 v.Chr., machte Marcus Antonius Philippi zu einer römischen Colonia und siedelte dort entlassene Veteranen an, die Land erhielten und sich dort auf Dauer niederließen. Sie erhielten für ihre Verdienste besondere Privilegien, so z.B. Steuerfreiheit, das Marktrecht und die Erlaubnis eigene Münzen zu prägen.
Ok. Danke. Aber ich gehe dann richtig in der Annahme - auch wenn ich die nackten Daten gelesen habe - dieses Exemplar wurde nicht unter Augustus geprägt und es wurde auch nicht unter Augustus geprägt, wegen der gewonnenen Schlacht bei Philippi gegen Brutus / Cassius? Richtig? Das ist einfach eine anonyme Prägung irgendwann zwischen Claudius / Nero .... welche an die Schlacht vor zig Jahrzehnten erinnern soll?


Oder konkreter ;)
a) Wurde die Münze unter Octavian / Augustus geprägt?
b) Wurde sie vom selbigen in Gedenken der Schlacht geprägt?
c) Oder haben die Makedonier die Münze geprägt in Erinnerung zu der Schlacht?

Und vor allem - wann? Wenn die Münze nach Christus geprägt wurde zur kaiserlichen Zeit ist sie uninteressant für mich :)
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12746
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 1469 Mal

Re: AE Semis Makedonien - Zeit Claudius / Nero, nicht Augustus

Beitrag von Peter43 » Do 30.12.21 21:45

Hallo Timestheus!

Ja, genau so ist es. Es ist eine Erinnerung daran, welchem Ereignis sie ihre Colonia zu verdanken haben.

Jochen
Zuletzt geändert von Peter43 am Do 30.12.21 21:46, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1872
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1565 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: AE Semis Makedonien - Zeit Claudius / Nero, nicht Augustus

Beitrag von Timestheus » Do 30.12.21 21:46

Peter43 hat geschrieben:
Do 30.12.21 21:45
Ja, genau so ist es. Es ist eine Erinnerung daran, welchem Ereignis sie ihr Colonia zu verdanken haben.
Danke!
Ok - wie gesichert ist denn die Prägezeit? Vor oder nach Christus? Weiß man das einigermaßen gesichert?
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5558
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 691 Mal

Re: AE Semis Makedonien - Zeit Claudius / Nero, nicht Augustus

Beitrag von Zwerg » Do 30.12.21 21:47

Timestheus hat geschrieben:
Do 30.12.21 21:41
Vor allem da ich nicht die Daten die ich eh kannte nochmals lesen wollte, sondern weitere Hintergrundinformationen.
Die kann man sich mit entsprechender Literatur problemlos anlesen.
Übrigens bin ich kein Hellseher und weiß, wo Du bereits überall nachgesehen hast.
Du zitierst BMC, Sear und SNG Cop - was sagen die denn?

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1872
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1565 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: AE Semis Makedonien - Zeit Claudius / Nero, nicht Augustus

Beitrag von Timestheus » Do 30.12.21 22:08

Alle die ich Nachschlagen konnte sagen "zwischen Claudius und Nero" geprägt. Also wird es wahrscheinlich wohl auch so sein :(
Ich hatte nur die Hoffnung, dass der Verkäufer da weiß was er da verkauft. Da mir das aber Spanisch oder auch Makedonisch vorkam, habe ich versucht mich kundig zu machen.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5558
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 691 Mal

Re: AE Semis Makedonien - Zeit Claudius / Nero, nicht Augustus

Beitrag von Zwerg » Do 30.12.21 22:16

Aus Erinnerung: Die Umdatierung erfolgte so vor 20/30 Jahren. Ob es dazu Litertur online gibt müßte man ergooglen.
Es verwundert wirklich, daß ein Händler heute noch diese frühe Datierung angibt. Verkaufstechnisch natürlich wünschenswert.

Und jetzt muß ich Darts zu Ende sehen

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1872
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1565 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: AE Semis Makedonien - Zeit Claudius / Nero, nicht Augustus

Beitrag von Timestheus » Do 30.12.21 22:24

Zwerg hat geschrieben:
Do 30.12.21 22:16
Verkaufstechnisch natürlich wünschenswert.
Natürlich - damit kannst Du mich als "Republikaner" natürlich ködern. Ich würde das Exemplar selbst dann noch nehmen, wenn der olle Augustus als Erinnerung die Münze hätte prägen lassen. Aber im Zeitraum Claudius/Nero fehlt mir dann wirklich jeder republikanische Bezug, der meinem Geldbeutel gegenüber einen Kauf rechtfertigen könnte.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

Altamura2
Beiträge: 4190
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 482 Mal

Re: AE Semis Makedonien - Zeit Claudius / Nero, nicht Augustus

Beitrag von Altamura2 » Fr 31.12.21 09:11

Zwerg hat geschrieben:
Do 30.12.21 22:16
... Aus Erinnerung: Die Umdatierung erfolgte so vor 20/30 Jahren. Ob es dazu Litertur online gibt müßte man ergooglen. ...
Das ist wohl im RPC passiert. In Sophia Kremydi, "Victoria Augusta on Macedonian coins. Remarks on dating and interpretation", Tekmeria 7, 2002, S. 63-84, wird das kurz zusammengefasst: https://www.academia.edu/59434880/Victo ... rpretation
Kremydi geht allerdings deutlich weiter und scheint die Prägung noch später anzusetzen und über einen längeren Zeitraum geprägt zu sehen (so mein Eindruck nach grobem Überflug 8) ).

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1872
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1565 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal

Re: AE Semis Makedonien - Zeit Claudius / Nero, nicht Augustus

Beitrag von Timestheus » Fr 14.01.22 19:09

Vielleicht hier noch ein Feedback was aus der Sache geworden ist: viewtopic.php?f=6&t=64568&p=551785&hili ... ki#p551784

Zur Erinnerung. Die Münze hatte mir jemand bei Catawiki als Prägung des Augustus zum Sieg über Brutus / Cassius angeboten. Aber das stimmt ja hinten und vorne nicht - worauf ich bei Catawiki Einspruch und die Bitte um Stornierung gebeten hatte. Was der Experte von Catawiki ablehnte - weil die Beschreibung ja nicht so falsch sei eigentlich - es ist ja irgendwie eine antike römische Münze.

---
So. Nachdem der Support und die Experten darauf pochten dass es sich hier ja um eine römische Münze handelt und daher die Beschreibung per se nicht falsch ist - habe ich vor etwa 5 Tagen eine letzte böse Nachricht gesendet. Catawiki hat sich wieder ewig Zeit gelassen und meinen Account in dieser Zeit gesperrt! Heute kam endlich eine Nachricht - dass man sich nochmals den Fall angenommen habe und AUSNAHMSWEISE ich die Münze stornieren darf bzw. dass der Kauf storniert wurde - und mein Account die kommenden Tage wieder frei ist.

Ich werde dort aber nichts mehr kaufen und auch nichts mehr verkaufen. Der Support ist sehr schwerfällig, braucht ewig für Antworten und hat eine etwas "komische Auffassung" aus meiner Sicht. Kann nicht empfehlen dort tätig zu werden - so lange alles glatt läuft ok - aber bei Problemen habe ich auf sowas keine Lust. Aber der Fall ist damit abgeschlossen.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Ich bin der DAMNATIO MEMORIAE verfallen!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Atalaya und 5 Gäste