Randschrift 5 Mark Kaiserreich

1871-1945/48
Xeyloris
Beiträge: 6
Registriert: Sa 21.05.22 16:21
Wohnort: Nidderau
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Randschrift 5 Mark Kaiserreich

Beitrag von Xeyloris » Sa 21.05.22 16:27

Hallo zusammen,

Ich bin noch ganz neu in der Numismatik Gemeinschaft und konnte bisher keinen Beitrag zu dem Thema finden. Mir ist also folgende Frage gekommen, die ihr mir bestimmt beantworten könnt:
Gibt es eine festgelegte Ausrichtung der Randschrift bei 3 und 5 Mark Silbermünzen des Kaiserreichs? Ich habe nämlich bisher sowohl Münzen gefunden, bei denen der "GOTT MIT UNS" Schriftzug entweder von der Kopfseite oder der Adlerseite lesbar war.

Vielen Dank und liebe Grüße! :)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5705
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 845 Mal

Re: Randschrift 5 Mark Kaiserreich

Beitrag von Zwerg » Sa 21.05.22 16:57

Willkommen in Forum und viel Spaß!

Die Rändelung wurde vor der Prägung erzeugt. Du wirst also theoretisch eine 50:50 Verteilung der Leserichtung haben.
Das gibt es übrigens auch bei den Prägungen der "Jetztzeit"

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Xeyloris
Beiträge: 6
Registriert: Sa 21.05.22 16:21
Wohnort: Nidderau
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Randschrift 5 Mark Kaiserreich

Beitrag von Xeyloris » Sa 21.05.22 18:50

Hallo Klaus,

Vielen Dank für die netten Wilkommensgrüße und die tollen Infos zur Rändelung der Münzen :)

Liebe Grüße,
Patrick

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16482
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4882 Mal
Danksagung erhalten: 1513 Mal

Re: Randschrift 5 Mark Kaiserreich

Beitrag von Numis-Student » Sa 21.05.22 19:48

Hallo Patrick,

auch von mir: herzlich willkommen in diesem Münzforum :-)

Als Ergänzung zu den Ausführungen von Klaus noch eine kleine "Warnung": Es gibt immer wieder Leute, die einem einreden wollen, dass es sich um zwei Varianten handelt und man doch beide in der Sammlung haben "muss"... Nein, es ist und bleibt Zufall, und ein Exemplar jeder Münze ist ausreichend.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Rollentöter
Beiträge: 378
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Randschrift 5 Mark Kaiserreich

Beitrag von Rollentöter » Sa 21.05.22 20:39

Auch von mir ein herzliches Willkommen.
Numis-Student hat geschrieben:
Sa 21.05.22 19:48
...
Als Ergänzung zu den Ausführungen von Klaus noch eine kleine "Warnung": Es gibt immer wieder Leutepl, die einem einreden wollen, dass es sich um zwei Varianten handelt und man doch beide in der Sammlung haben "muss"... Nein, es ist und bleibt Zufall, und ein Exemplar jeder Münze ist ausreichend.
...
Was aber nicht bedeutet, daß man sich nicht auch beide Zufallsvarianten in die Sammlung legen darf.
Jeder sammelt halt wie er will!
Gruß

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16482
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4882 Mal
Danksagung erhalten: 1513 Mal

Re: Randschrift 5 Mark Kaiserreich

Beitrag von Numis-Student » Sa 21.05.22 20:54

Ja, JEDER sollte das FÜR SICH entscheiden, aber keinesfalls sollten einem "geschäftstüchtige" Händler einreden, dass man es so machen muss, weil man ansonsten "falsch" sammelt ;-)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste