Rätselhafte Münzen

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

GroßvatersEnkel
Beiträge: 99
Registriert: Mo 29.09.08 19:21

Rätselhafte Münzen

Beitrag von GroßvatersEnkel » Mo 16.03.09 14:17

Ich nerve nochmal, hab auch noch diese unbekannten Münzen.
Dateianhänge
Münz1.jpg
Münz2.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Beitrag von Peter43 » Mo 16.03.09 17:47

Sehen aus wie Münzen des Kushanreiches. Eine Seite mit griechischer Legende, die andere in Karoshti. Ob sie echt sind, kann man nur von den Bildern nicht sagen. Es gibt massenhaft Fälschungen, die den Amerikanern in Afghanistan angedreht wurden, aber auch bereits vorher den 68er Junkies.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

GroßvatersEnkel
Beiträge: 99
Registriert: Mo 29.09.08 19:21

Beitrag von GroßvatersEnkel » Mi 18.03.09 13:07

Vlt. helfen dir die Bilder weiter.
Dateianhänge
Münz1.jpg
Münz2.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Beitrag von Peter43 » Do 19.03.09 00:44

Hier ist die beste Website zu diesem Thema http://www.grifterrec.com/coins/kushan/kushan.html

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 658
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von rati » Do 19.03.09 13:45

Königreich der Scythen in Pakistan.
König AZES I:57-ca.35 BC.
Nach Mitchiner geprägt in den Ost-Provinzen.Beide haben die Kontrollmarke von Taxila.Die Linke zeigt die City Goddess,die Rechte, Zeus.
Bei einem Gewicht von ca.9,7gr und einem Durchm.von ca.25mm ist es eine Tetradrachme,bei ca. 2,4 gr und ca.17mm ist es eine Drachme.
Die Münzen scheinen echt zu sein, da ich auf dem Massenbild Varianten der Taxila Kontrollmarke sehen kann.Ein paar schöne Stücke.

Gruß
rati

GroßvatersEnkel
Beiträge: 99
Registriert: Mo 29.09.08 19:21

Beitrag von GroßvatersEnkel » Do 19.03.09 15:16

Und was dürften sie wert sein?

Gruß und Danke

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1532
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Chandragupta » Fr 27.03.09 11:56

Der Wert einer antiken Münze liegt immer im Auge des Betrachters. ;)

Außerdem hast Du Dich noch immer nicht zum Nominal geäußert.

Sind die auf dem "Massenfoto" alles Drachmen? Ohne Vergleichsmaßstab kann das selbst ein Kenner nur eher vermuten - die sehen aber an sich mehr nach Tetradrachmen aus, denn es gibt nur gaaanz selten mal Drachmen, die derart vollrandig geprägt sind (also auf großen, dafür dünnen, Schrötlingen; das würde dann jeweils erhebliche Preisaufschläge rechtfertigen).

Azes I ("Lanzenreiter") ist immer merklich seltener als Azes II ("Peitschenreiter" mit erhobener Hand). Egal ob als Drachme oder Tetradrachme.

Wenn Du Deinen Stücken noch die Bronzepest abgewöhnst (benutze hier im Forum die Suchfunktion, wie das geht - Achtung: wenn Du nichts tust, ist die Münze in wenigen Jahren total zerfressen und völlig wertlos :( !), dann sind die Tetradrachmen in dieser (wirklich durchaus guten und auf jeden Fall sammelwürdigen!) Erhaltung so um je 100,- € wert.

Drachmen (wenn so vollrandig wie hier) um ca. 30,-...40,- €/Stück (die üblichen Stücke mit nur fragmentarisch aufgrund zu kleiner Schrötlinge lesbaren Legenden kosten höchstens 10...20,- €; Azes II gibt's auch schon für ca. 5,-...10,- €, weil die wirklich Hypermassenware sind - aber auf den Bildern ist wie gesagt nur Azes I zu sehen!).

Hilft Dir das schon weiter?
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 658
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von rati » Mi 08.04.09 00:10

GroßvatersEnkel,
wenn man sich die Mühe macht Dir weiter zu helfen wäre eine Antwort schon angebracht
Gruß
rati

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    737 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • Münzen reinigen?
    von Fortuna » So 07.10.18 13:19 » in Römer
    5 Antworten
    853 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    Di 09.10.18 17:06
  • Was tun bei Verlust von Münzen?
    von Pinneberg » Mi 07.11.18 20:57 » in Römer
    3 Antworten
    620 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Do 08.11.18 19:50
  • Münzen verdächtig?
    von Fortuna » So 18.11.18 14:08 » in Römer
    13 Antworten
    1238 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    Mi 21.11.18 18:49
  • Münzen aus Usedom
    von Martinus82 » Fr 07.12.18 03:38 » in Tauschbörse
    0 Antworten
    109 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Martinus82
    Fr 07.12.18 03:38

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste