Neu im Forum. Bitte um Eure Meinung.

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 765
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 48 Mal

Neu im Forum. Bitte um Eure Meinung.

Beitrag von Stater » Mo 20.04.09 19:18

Ich möchte erst mal alle Münzfreunde begrüßen. Ich bin neu im Forum aber schon seit Jahren dessen großer Fan. Ich lese seit Jahren fast täglich die Beiträge aus dem "Alte Münzen" Teil.
Ich selbst sammle die Greichen.

Nun zur Frage.

Vor einiger Zeit habe ich über vcoins ein Octobol aus Kallatis erworben.
Hier die Daten:

AR Octobol 4,28 g

Gestern bei Neubetrachtung ist es mir aufgefallen, daß das Wort "Kallatia" in meinem Fall falsch geschrieben ist. "Kalatia" 8O

Das Foto ist Orginalfoto des Verkäufers.

Wie ist Eure Meinung dazu?

Vielen Dank im Voraus. :)
Dateianhänge
2748LG.jpg

Benutzeravatar
Antonian
Beiträge: 887
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Beitrag von Antonian » Mo 20.04.09 22:42

Hallo Stater,
Willkommen im Numismatikforum. Meine Meinung zu deiner Münze:
Schreibfehler auf antiken Münzen kommen immer wieder mal vor, nichts Ungewöhnliches.Hab mich im Internet umgeschaut konnte allerdings keine weitere Münze aus Kallatis mit einem L entdecken. Selber hab ich nur eine einzige Münze aus Kallatis, und auf der ist der Ortsname richtig mit zwei LL geschrieben.

Gruß
Antonian
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12844
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 1664 Mal

Beitrag von Peter43 » Di 21.04.09 10:42

In AMNG ist keine Münze mit nur einem L aufgeführt. Es kommen aber Münzen vor mit gespiegelten Buchstaben, sodaß ein solcher Fehler gut möglich ist.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 765
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 48 Mal

Beitrag von Stater » Fr 24.04.09 19:30

Vielen Dank für Eure Meinungen.

Passend zum Thema, möchte ich noch einen Link einer Münze einstellen, zu der ich nochmals um Eure Meinung bitten möchte.
Interessant finde ich die Schreibweise des Namen des Königs. :wink:

Vielen Dank im Voraus.

http://www.deamoneta.com/cataloghi/arte ... /081214/62

Ps. Ich weiß es nicht, ob mein Link richtig eingestellt wurde.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Fr 24.04.09 19:57

Die wurde woanders schon diskutiert und ist eine Fälschung.

Hier:

http://www.ancients.info/forums/showthread.php?t=2262

Andreas

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 765
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 48 Mal

Beitrag von Stater » Fr 24.04.09 22:02

@areich: "Die wurde woanders schon diskutiert und ist eine Fälschung."

Und zwar ganz schlechte. Das wollte ich nicht gleich schreiben.

Danke. :)

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 765
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 48 Mal

Beitrag von Stater » Mo 04.05.09 11:56

Ich weiß es nicht ob hier schon diskutiert....

Es ist zwar ein Römer, er passt aber zu meinem letzten Beitrag (Auktionshaus: schlechte Fälschung). In diesem Fall eine Sandoz-Münze!!!

http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 30&Lot=464

Gruß

Stater

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6179
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 496 Mal

Beitrag von justus » Mo 04.05.09 15:14

Hatten wir im Forum auch schon mal unter http://www.numismatikforum.de/ftopic30924.html#247570

mfg Justus
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Zeitschriftenartikel
https://www.numisforums.com/profile/245-justus/

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 765
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 48 Mal

Beitrag von Stater » Mo 04.05.09 16:13

Der Unterschied ist nur, dass die von mir gezeigte Münze wirklich eine Sandoz-Gußfälschung ist.

Ich hatte zur meinen Anfängen auch Römer gesammelt und hatte diese Münzen (zwei an der Zahl mit dem Aufdruck Sandoz unter dem Altar, 6 Uhr) gehabt. (Ebay ca. 2 bis 5 Euro).

Beim gezeigten Beispiel ist der Schriftzug weggefeilt!!!

Gruß

Stater

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 765
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 48 Mal

Beitrag von Stater » Di 09.02.10 22:47

Altes Thema, neues Material.

Ich habe ein Bild einer Kallatis-Münze in einer Aktion (Kein Händler, kein e-b..., osteuropäisch) gefuden, das meiner Münze sehr ähnlich ist.

Die Vorgeschichte ist oben aufgeführt.

Ich bitte Euch nochmals und die Meinung.

Danke und Gruß

Stater

Ps. Ich weiß, dass Stempelgleichheit nicht gleich bedeutet falsch.
Dateianhänge
Kallatis2.jpg

Benutzeravatar
Antonian
Beiträge: 887
Registriert: So 20.04.08 07:35
Wohnort: am Ende des Limes

Re: Neu im Forum. Bitte um Eure Meinung.

Beitrag von Antonian » So 11.04.10 09:21

Hallo Stater

"Ps. Ich weiß, dass Stempelgleichheit nicht gleich bedeutet falsch." (Stater)

Ich glaube daß im Gegenteil die Stempelgleichheit für die Echtheit beider Münzen spricht. Es ist zwar der gleiche Stempel verwendet aber mit unterschiedlichem Abnutzungsgrad des Stempels und unterschiedlichem Stempeldruck. Die Enden der Buchstaben sind offenbar mit Punzen auf dem Stempel markiert bzw geschlagen worden (daher die Verdickungen an den Buchstabenenden), dabei hat er den Fehler gemacht AΛΛA, beim Punzen ist praktisch kein Unterschied zwischen Λ und A. Möglicherweise hat der Künstler seinen Fehler bemerkt wollte aber seinen mühsam gefertigten Stempel nicht wegschmeißen.
Die Verdickungen auf der Keule sind auch mit Punzen gemacht. Auf jeden Fall ein sehr interessantes Stück.
Vielleicht gibt es auch noch andere Meinungen hierzu - vielleicht hab ich Euch einen Blödsinn erzählt ?
Gruß
Antonian
CARPE DIEM ---- nutze den Tag (Horaz 65-8 vChr) Pecunia non olet -- Geld stinkt nicht (Spruch bei der Einführung der Latrinensteuer unter Vespasian)

Benutzeravatar
Dapsul
Beiträge: 754
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis

Re: Neu im Forum. Bitte um Eure Meinung.

Beitrag von Dapsul » So 11.04.10 11:58

Kalatis mit einem L habe ich ganz sicher schon gesehen, mir fällt nur nicht ein, wo. Die Griechen sind immer sehr sorglos mit Doppelkonsonanten umgegangen und tun das heute noch.

Gruß - Frank

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 765
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Neu im Forum. Bitte um Eure Meinung.

Beitrag von Stater » Mo 12.04.10 08:07

Vielen Dank Antonian und Dapsul. Eure Aussagen sind sehr interessant. Ihr habt mir weiter geholfen. Das mit den Punzen leuchtet ein. :idea:

Ich war mir, nach der Entdeckung der falschen Schreibweise, nicht mehr sicher ob es nicht eine Fälschung ist, auch wenn sie über Fachhandel gekauft worden war. Mittlerweile aber halte ich sie wieder für Original. 8)

Ich danke Euch nochmals.

Gruß

Stater

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Eure Meinung zum Nero
    von kijach » » in Römer
    5 Antworten
    333 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
  • Bitte um eure Meinung
    von senegalli » » in Griechen
    23 Antworten
    1216 Zugriffe
    Letzter Beitrag von T........s
  • Meinung zu einer Münze
    von Heraklion » » in Griechen
    7 Antworten
    543 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Heraklion
  • Anfänger bittet um Hilfe bzw Meinung
    von stilgard » » in Kelten
    3 Antworten
    506 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stilgard
  • Meinung zu einer Alexander III Tetradrachme - authentisch?
    von ChrisTos994 » » in Griechen
    16 Antworten
    934 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Erdnussbier und 0 Gäste