Indische Rupie ?

Alles vom Asiatischen Kontinent bis nach Australien
Benutzeravatar
didius
Beiträge: 967
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Indische Rupie ?

Beitrag von didius » So 05.07.09 18:42

Hallo zusammen,

ich brauch mal wieder eure Hilfe, ich schaffe es halt irgendwie nie mit leeren Händen von einem Bummel über die Märkte nach hause zu kommen.

Ich konnte bisher kein passendes Stück finden, aber ich kenn mich hiermit leider auch nicht wirklich aus. Ich fand einfach diesen eckigen Typ so schön :-)

Ich hoffe auf eure Hilfe bei der Bestimmung:

Silber Rupie
9,8 Gramm

Der Korrosionsbelag schein eine Übertragung von einer anderen Münze zu sein, ich konnte schon etwas davon mit dem Fingernagel entfernen.

Gruß didius
Dateianhänge
Indien_square_s.jpg

klaupo
Beiträge: 3570
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Beitrag von klaupo » Mo 06.07.09 12:10

Hallo didius,

das ist ein ziemlich nachlässig gearbeiteter indischer Tempeltoken, der einen Rupientyp Akbars des Großen zur Vorlage hat. Eine etwas sorgfältigere Arbeit kannst du hier sehen. Übrigens stehen deine beiden Bilder auf dem Kopf ... und "Silber" ist bei diesen Stücken nie so ganz sicher, auch wenn's danach aussieht! :wink:

Gruß klaupo

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 967
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von didius » Mo 06.07.09 16:17

Hi klaupo,
danke für die Hinweise, und auf einen Tempeltoken wäre ich nicht gekommen, auch wenn ich schon mal davon gehört hab.

Also vom "feeling" in der Hand gehe ich schon von Silber aus, aber du hast auf jeden Fall Recht mit "nachlässig gearbeitet", der im Link ist ja um einiges schöner.

Danke und Grüße
didius

Gingko
Beiträge: 551
Registriert: Mo 12.09.05 21:13
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Gingko » Fr 10.07.09 20:51

Hallo Klaupo,
Tempeltoken sind sehr intressant. Das ist ein schönes Stück.

Ich habe von einem Händler in Kathmandu erfahren, es kann sich bei solchen Stücken auch um "Hackgeld" (Silber) handeln.
Ist da was dran?

Gingko
Läuft mal etwas schief, Kinn hoch, beide.

Benutzeravatar
Afrasi
Beiträge: 2027
Registriert: Fr 11.03.05 19:12
Wohnort: 27259 Varrel
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von Afrasi » Fr 10.07.09 22:11

Moin!

Da ist nix dran.

Tschüß, Alexander
"Grüß Gott!" "Mach ich."

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste