Hilfe bei Bestimmung eines ungereinigten Spätrömers

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Amenoteph
Beiträge: 234
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Hilfe bei Bestimmung eines ungereinigten Spätrömers

Beitrag von Amenoteph » Mi 29.07.09 12:22

Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich habe mir im März 12 "ungereinigte/undurchsuchte" Münzen bestellt. Die meisten habe ich nach langen Bädern in Olivenöl - Seifenbäder und mechanischer Reinigung schon gut bestimmen können. Wie zu erwarten gab es Spätrömer z.B. PROVIDENTIAE AVGG, einen GLOR-IA EXERC-ITVS und 2 mal "Reitersturz", ebenfalls war eine Provinzbronze von Philippus I aus Viminacium dabei. Die Qualität der restlichen Münzen ist recht dürftig.

Nun komme ich dazu die nächste Münze zu reinigen, sie ist noch sehr verkrustet aber ich komme einfach nicht dazu diese Münze zu bestimmen, mir fehlt es immernoch an Literatur. Vielleicht erkennt jemand von Euch diese Münze und kann mir eine Bestimmung geben bevor die Reinigung abgeschlossen ist - ich bin eindeutig viel zu ungeduldig.

Danke für Eure geschätzte Hilfe und bitte entschuldigt die Qualtiät der Bilder, meine Lumix gibt es nicht besser her.

Beste Grüße
Robert
Dateianhänge
Folles.jpg
Av.jpg

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12333
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 461 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 29.07.09 12:42

Hallo Robert!

Die Rs. zeigt 2 Viktorien, die sich gegenüberstehen und je einen Kranz hochhalten. Weil ich oben in der Legende DD erkenne, tippe ich auf den Typ VICTORIAE DD AVGG Q NN. Der wurde geprägt für Constans und Constantius II. Bei Dir handelt es sich um Constantius II. CONSTANTI - VS PF AVG.

Wurde geprägt in Trier, Lyon, Arles, Rom, Siscia und Thessalonika. Vielleicht kann jemand anders die Münzstätte entziffern.

Mit freundlichem Gruß
Zuletzt geändert von Peter43 am Mi 29.07.09 12:45, insgesamt 2-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Amenoteph
Beiträge: 234
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Amenoteph » Mi 29.07.09 12:44

Bitte wundert Euch nicht das ich erstmal nicht auf Eure Antwort reagiere, muss nun erstmal zur Arbeit fahren, werde aber heute Abend antworten, bis dahin bleibt erstmal die Spannung bestehen.

Noch etwas zur Bestimmung: ich erkenne auf dem Rv. 2 Figuren mit Flügeln die jeweils Kränze in die Mitte halten. Ich erkenne keinen Altar in der Mitte.

Nochmals vielen Dank!

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 18 Mal

Beitrag von chinamul » Mi 29.07.09 13:07

Hallo Amenoteph!

Peter43 hat das Wesentliche schon mitgeteilt. Zur Ergänzung noch eine Abbildung mit Beschreibung. Ob diese allerdings genau der zu bestimmenden Münze entspricht, muß wegen der lausigen Bildqualität offen bleiben. Grundsätzlich sollte man bei Bestimmungsfragen beachten: Je dürftiger die Erhaltung einer Münze ist, desto deutlicher und vor allem größer sollte das Bild sein.

CONSTANTIUS II 337 – 361
Æ 4 Siscia 347/348
Av.: CONSTANTIVS P F AVG - Geharnischte und drapierte Büste rechts mit Rosettendiadem
Rv.: VICTORIAE DD AVGGQ NN - Zwei Victorien einander gegenüberstehend; in den erhobenen Rechten Kränze, in den Linken Palmzweige
Zwischen ihnen: Palmzweig
Im Abschnitt: ЄSIS
RIC 194

Gruß

chinamul
Dateianhänge
constantius 2 victoriae.jpg
Zuletzt geändert von chinamul am Do 30.07.09 09:53, insgesamt 1-mal geändert.
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Amenoteph
Beiträge: 234
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Amenoteph » Mi 29.07.09 22:16

Vielen Dank an Euch beide!

:) Es ist wirklich interessant was man alles neues lernen muss wenn man sich den antiken Münzen verpflichtet - ich muss wohl auch erstmal lernen gute Fotos zu machen - diese Fotos entstanden aus einer Höhe von ca. 1 m weil ich die richtige Einstellung noch nicht gefunden habe für die Lumix.

Nun werde ich noch diese Münze reinigen, die letzte meiner "ungereinigten".

Was ich nochmal für alle Neulinge der Numismatik bestätigen kann:
"ungereinigte / undurchsuchte" Fundmünzen sind gut um sich mal wie ein Archäologe/Restaurator vorzukommen - das war auch der Grund für meinen Kauf, wenn man sich vorstellt was am Ende rauskommt für das investierte Geld z.B. 12 Stück für ca. 22 Euro, heute würde ich mir dafür lieber einen schönen Septimius Severus Denar kaufen.

Also nochmal, vielen Dank für die sehr schnelle Bestimmung

Beste Grüße
Robert

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von emieg1 » Mi 29.07.09 22:26

Amenoteph hat geschrieben:diese Fotos entstanden aus einer Höhe von ca. 1 m weil ich die richtige Einstellung noch nicht gefunden habe für die Lumix.
Bitte was??? 8O

Die Lumix hat doch 'ne ganz fantastische Makrofunktion!!! Also jedenfalls meine hat das, und wie ich mir erlaube zu wissen, alle anderen Lumixi auch (und jetzt hoffe ich, nicht eine Debatte über den Plural von "Lumix" ausgelöst zu haben ;-) )

Benutzeravatar
Amenoteph
Beiträge: 234
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Amenoteph » Mi 29.07.09 22:54

Hallo nummis durensis,

nun bisher habe ich die Cam ja auch nur im Urlaub benutzt um Tempel, Gräber und Landschaften aufzunehmen. Mein Model ist die DMC-FX 30, habe gerade mal ein wenig rumgespielt und "Heureka" mit etwas besserem Licht sehen die Münzen schon ein ganzes Stück besser aus. :oops:

Ohhh jaaa Plural-raten, wieviele Kilometer, auf der Rücksitztbank des elterlichen Autos, habe ich mit diesem Spiel schon hinter mir...
:D

Benutzeravatar
Submuntorium
Beiträge: 1073
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitrag von Submuntorium » Do 30.07.09 11:06

Um mal nach dem Lateinischen zu verfahren: Lumix, Lumices (wie felix,felices)
viele grüße,
Submuntorium

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von emieg1 » Do 30.07.09 19:00

Amenoteph hat geschrieben:Hallo nummis durensis,

nun bisher habe ich die Cam ja auch nur im Urlaub benutzt um Tempel, Gräber und Landschaften aufzunehmen. Mein Model ist die DMC-FX 30, habe gerade mal ein wenig rumgespielt und "Heureka" mit etwas besserem Licht sehen die Münzen schon ein ganzes Stück besser aus. :oops:

Ohhh jaaa Plural-raten, wieviele Kilometer, auf der Rücksitztbank des elterlichen Autos, habe ich mit diesem Spiel schon hinter mir...
:D
Schalte doch mal auf Makrofunktion um und lege die Münze ans Fenster, so dass das Tageslicht so von Nord/Nordwest auf die Münze scheint; und dann so mit ca. 10 cm Aufnahmeabstand (dein Modell müsste bis ca. 5 cm schaffen)... da brauchst du nicht mal ein Stativ :-)

Je nach Unterlage musst du allerdings noch die Blende korrigieren... bei dunklen Bronzen auf heller Unterlage so ungefähr um +1 bis +2!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe bei der Bestimmung
    von KF1000 » Sa 05.12.20 13:54 » in Römer
    19 Antworten
    403 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KF1000
    So 06.12.20 16:50
  • Hilfe für Bestimmung
    von Trunkz » Fr 11.10.19 07:20 » in Römer
    12 Antworten
    450 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Trunkz
    Fr 11.10.19 19:09
  • Hilfe bei Bestimmung
    von Cent » Fr 16.10.20 14:35 » in Mittelalter
    9 Antworten
    469 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Cent
    Di 27.10.20 19:16
  • Hilfe bei Bestimmung.
    von Tom.1987 » Di 25.08.20 05:06 » in Altdeutschland
    6 Antworten
    239 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rollentöter
    Mi 26.08.20 10:27
  • Hilfe bei der Bestimmung
    von Subterran » Mi 26.08.20 22:52 » in Mittelalter
    6 Antworten
    435 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Subterran
    Sa 29.08.20 21:47

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast