Interessante Winzlinge, wer kann bei Bestimmung helfen?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
pontifex72
Beiträge: 240
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Raetia
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Interessante Winzlinge, wer kann bei Bestimmung helfen?

Beitrag von pontifex72 » Fr 01.01.10 21:05

Hallo miteinander,

ich habe u.a. diese beiden sehr kleinen Bronzen des 5.Jhd. (Münze 1: 13 mm/1,51 g; Münze 2: 11 mm/1,40g) mit ausgeprägter Sandpatina in einem größeren Lot bekommen. Leider komme ich mit der Bestimmung nicht weiter. Die Stücke sehen in der Hand sehr reizvoll aus, sind aber schwer zu fotografieren. Vielleicht kann jemand auf den beigefügten Bildern genug erkennen, um mir einen Tipp geben zu können.

Ich bedanke mich im Voraus.

Grüße
pontifex72
Dateianhänge
Münze2_rv.JPG
Münze2_av.JPG
Münze1_rv.JPG
Münze 1_av.JPG

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12749
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 1483 Mal

Beitrag von Peter43 » Fr 01.01.10 21:20

Schöne Sandpatina, leider etwas zuviel davon. Münze2 ist SALVS REI PVBLICAE, Victoria mit Trophäe über der re Schulter n.l. gehend, zieht Gefangenen hiner sich her. Aus dem späten Reich. Wurde geprägt für Theodosius, Valentinian II., Arcadius und Honorius. Dies wird wohl Valentinian sein.
Im li rev.-Feld ein Beizeichen. Sieht aus wie ein Punkt. Das wäre dann Alexandria. Münzstätte ALEB oder ähnlich. Mein Vorschlag RIC IX; Alexandria 20(a); C.30; geprägt 28.Aug.388-15.Mai 392; häufig

Münze1 ist Arcadius aus Heraclea, RIC I/X, 18(b); 19.Jan.383-25.Aug.383; häufig
Vs. DN ARCADIVS PF AVG, Perldiadem, drapiert und cürassiert, n.r.
Rs. VOT / V in Kranz
Münzstätte SMHA oder ähnlich.

Mit freundlichem Gruß
Zuletzt geändert von Peter43 am Fr 01.01.10 21:26, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10857
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 743 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 01.01.10 21:22

Die erste Münze ist ein kleiner Arcadius aus Heraclea, RIC IX Her 18b, bewertet als C (häufig).

Die zweite Münze ist ein Valentinianus II. aus Alexandria, RIC IX Ale 20a, ebenfalls C. ABER: Auf der Vs. Schreibfehler AVLENTINIANUS!

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
pontifex72
Beiträge: 240
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Raetia
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Beitrag von pontifex72 » Fr 01.01.10 21:46

Super, vielen Dank Euch beiden.

Grüße

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6152
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 457 Mal

Beitrag von justus » Sa 02.01.10 10:31

Homer J. Simpson hat geschrieben:Die zweite Münze ist ein Valentinianus II. aus Alexandria, RIC IX Ale 20a, ebenfalls C. ABER: Auf der Vs. Schreibfehler AVLENTINIANUS!
Tatsächlich. Kurioses Stück!
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Winzlinge suchen Bestimmung
    von bernima » » in Mittelalter
    3 Antworten
    379 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernima
  • Griechische Winzlinge
    von Firenze » » in Tauschbörse
    1 Antworten
    53 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Firenze
  • Wer kann mir bei der Bestimmung eines Gartenfunds helfen?
    von Juglans » » in Mittelalter
    2 Antworten
    245 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Juglans
  • Das interessante Detail
    von Lucius Aelius » » in Römer
    28 Antworten
    1908 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Laurentius
  • WCN - interessante Auktionen in Warschau : Sammlerfreundlich und sicher
    von Comthur » » in Auktionen
    0 Antworten
    440 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast