Histiaia Tetrobol?

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Chippi
Beiträge: 4293
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 841 Mal
Danksagung erhalten: 271 Mal

Histiaia Tetrobol?

Beitrag von Chippi » Mi 13.01.10 22:07

Ich war mal mutig.... - nein, nicht wirklich bei unter 5€.
Was haltet ihr davon? Daten:

ca. 11-13mm, 1,51g

Keine Gussbläschen, keine Feilspuren, kaum Einrisse am Rand. Ich bin fast geneigt, das Stück für echt zu halten, wenn es nicht der häufigst gefälschte Typ wäre.

Gruß Chippi
Dateianhänge
Histiaia Tetrobol groß.jpg
Histiaia Tetrobol 2.Jh.v.Chr..jpg
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2408
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Mi 13.01.10 22:32

So mutig moechte ich auch mal sein! :)
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12749
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 1483 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 13.01.10 23:39

Ich glaube, alle mit dieser Haarfrisur sind Fälschungen. Schau mal rein im Fake reports des amerikanischen Forums.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 742
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von Stater » Do 14.01.10 09:40

Es sieht nicht gut aus, da hat schon Peter43 recht.
Ob sich wegen 5 € der Gang zum Postschalter lohnt mußt Du selber entscheiden.
Wenn Dich das trösten sollte; selbst habe ich auf diese Weise in den letzten Jahren einige 100€ vernichtet. Allerdings passiert es nur noch seltener.



Gruß

Stater

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste