Bitte um Bestimmungshilfe

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

kalle123
Beiträge: 486
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von kalle123 » Mo 18.01.10 09:42

Hallo,
ich bitte wieder einmal um Bestimmungshilfe. Ich komme mit dem Wenigen, was man noch entziffern kann nicht klar. Ich will Euch auch nicht verschweigen, dass ich umständehalber die meisten meiner Münzen (darunter auch diese) verkaufen muss.
Ich habe selbst schon gesucht, und besonders die rechte Münze gibt mir Rätsel auf. Jovian? Theodosius?
Danke
kalle
Dateianhänge
UNBEKANNT22222.JPG
UNBEK1111.JPG

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12749
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 1483 Mal

Beitrag von Peter43 » Mo 18.01.10 10:00

DN GRATIANVS PF AVG?

Mit freundlichem, Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

kalle123
Beiträge: 486
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Gratianus?

Beitrag von kalle123 » Mo 18.01.10 10:04

Hallo Peter,
danke für die schnelle Antwort. Ich meinte, ich hätte zwei O in der Legende (Beschreibung Kaiser) gelesen.
Mit freundlichen Gruß
kalle
Zuletzt geändert von kalle123 am Mo 18.01.10 10:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Mo 18.01.10 10:05

Die zweite von links müsste aber vor dem Verkauf noch gründlich gereinigt werden.

kalle123
Beiträge: 486
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Grüdliche Reinigung?

Beitrag von kalle123 » Mo 18.01.10 10:10

Hallo,
ich fange langsam an zu verzweifeln. Einerseits soll man die Patina lassen, anderseits reinigen. Wo fängt die Patina an- und wo hört der Schmutz auf?
Danke
kalle
PS: Die meisten dieser Münzen habe nicht ich so zugerichtet.

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1232
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 832 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal

Beitrag von didius » Mo 18.01.10 10:17

mal von links nach rechts

1. Valens, Thessalonikia
2. ???
3. Claudius II. Gothicus, Libertas (LIBERT AVG) - diese ist zumindest in soweit interessant, dass sie nicht im RIC gelistet ist. Rückseite RIC V-1, Rom 279 aber dazu gehört eigentlich eine andere Vorderseite (DIVO CLAUDIO)
4. Gratian , Siscia

didius

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 18.01.10 10:21

Leider sind die Stücke chemisch kaputt-"gereinigt" worden. Patina sollte man nur in Ausnahmefällen entfernen und Chemiebäder machen Münzen normalerweise auch nicht attraktiver.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

kalle123
Beiträge: 486
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Gratian

Beitrag von kalle123 » Mo 18.01.10 10:34

Hallo,
besonders bei dem Gratian hatte ich mich auf etwas anderes versteift. Ich habe jetzt allerdings bei Münzauktion ein Vergleichsstück gefunden: Beschreibung
THE END OF EMPIRE(363 AD to 476 AD) Nummus, (PB, Æ 3) 372
Erhaltung: MS | Abkürzungen
Katalognummer: LRBC.1377
Gewicht: 2 gr
GRATIAN Nummus, (PB, Æ 3) 372 Siscia copper
Obverse : D N GRATIANVS P F AVG Buste diadémé, drapé et cuirassé de Gratien à droite, vu de trois quarts en avant (A'a)
Reverse : GLORIA RO-MANORVM/ Q|*/K// DSISCR Gratien debout à droite, tenant le labarum de la main gauche et de la droite, par les cheveux, un captif agenouillé

Eine chemische Reinigung vollziehe ich nur, wenn an der Münze außer Rost nichts mehr zu erkennen ist. Bei Kupfermünzen, muss ich gestehen, tu ich mich mit der mechanischen Reinigung schwer, da das Material relativ weich ist. Wer gibt mir noch einen Expertentip. Was haltet ihr von Repatinierung?
Danke
Kalle
Dateianhänge
grarianus.JPG

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12749
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 1483 Mal

Beitrag von Peter43 » Mo 18.01.10 15:36

Nr. 4 ist Gratian RIC IX, Siscia 14(c); C. 23; geprägt 24. Aug. 367 - 17. Nov. 375; häufig (C). Ich erkenne im li Feld ein M und im re Feld Stern über P. Das wäre dann die Type xvii. Die gibt es mit Gamma SISC und Delta SISC. Ich tippe auf Delta SISC.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Mo 18.01.10 16:00

Bei diesen Münzen ist eine Bestimmung überflüssig, das wird bei einem Verkauf auf Ebay nicht einen Cent mehr bringen. Im Gegenteil, ohne Bestimmung wird vielleicht noch jemand auf eine Rarität hoffen.

Was immer Deine Umstände sind, durch den Verkauf von diesen totgereinigten (bis auf die eine eben, die ist noch nicht ganz tot ;) ) Ex-Münzen werden sie sich nicht verbessern.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6152
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 457 Mal

Beitrag von justus » Mo 18.01.10 17:57

Mein Schnellschuß (5 Minuten) -----> :wink:

1. DN VALEN – S PF AVG / GLORIA RO – MANORVM / TESG / RIC 16c Thessalonica
2. DN CONSTANT […] PF AVG / GLORIA RO – MANORVM / RIC ?
3. IMP C CLAVDIVS AVG / LIBERT AVG / RIC 62
4. DN GRATIANVS PF AVG / GLORIA RO – MANORVM / ASISC / RIC 14c Siscia
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

imperator44
Beiträge: 474
Registriert: So 08.06.08 20:36
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von imperator44 » Mo 18.01.10 18:58

Etwas zu schnell geschossen, Iustus, die zweite ist ein AE3 der Valentiniane, ich tippe auf Gratian, wegen der durchgehenden Averslegende. Meines Wissens haben die Constantine keine "GLORIA ROMANORUM" Rückseite.
Schöne Grüße vom imperator44

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1232
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 832 Mal
Danksagung erhalten: 207 Mal

Beitrag von didius » Mo 18.01.10 19:38

3. IMP C CLAVDIVS AVG / LIBERT AVG / RIC 62
Hallo justusmagnus,
RIC 62 wäre es, wenn ein Füllhorn dargestellt wäre, hier ist es aber ein Zepter. Daher war ich bei der Rückseite bei 279 gelandet, aber da passt halt die Vorderseite nicht !

Gruß didius

kalle123
Beiträge: 486
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Wenig erfreulich

Beitrag von kalle123 » Mo 18.01.10 22:07

Hallo,
komme von der Spätschicht nach Hause und bin entmutigt. Noch dazu habe ich gleich morgen früh um 8.00 Uhr einen Zahnarzttermin.
Sch......
Schöner Gruß
kalle

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Di 19.01.10 10:40

Sicher hätte man das nett verpacken können aber es ist nun mal so.
Wenn Du so blankgeschrubbte Münzen auf Ebay verkaufen willst ist die beste Taktik, sie alle für 1€ Startgebot und vernünftige Versandkosten einzustellen, wiegen, messen und eine Beschreibung würde ich mir sparen. Dann hast Du vielleicht etwas Glück und 3 oder 4 verkaufen sich für 1€. Davon gehen dann Ebay-Gebühren ab, wenn Du Paypal anbietest werden die Käufer mit Paypal zahlen, das sind noch einmal 0,50€ Gebühren (pro Münze, wenn jeder nur eine kauft). Dann hast Du noch mit mehreren Käufern zu tun und beim Verkauf auf Ebay gibt es öfter Stress. Unterm Strich hast Du dann vielleicht 2€ für Deine 4 Münzen bekommen. Dann kannst Du die anderen wieder einstellen, kostet ja keine Einstellgebühren und es geht von vorne los.
Die Münzen, die sich so nicht verkaufen kannst Du zu kleinen Lots zu 3 oder 4 Stück, wieder für 1€ Startgebot einstellen.

Irgendwann bist Du alle los und hast dann einen Stundenlohn von 1-2€ maximal.

Trotzdem denke ich, Du solltest diese totgereinigten Dinger loswerden und Ebay bietet sich dafür an. Nur musst Du eben wissen, daß Du dafür nichts bekommen wirst aber man kann eben keine antiken Münzen, egal in welchem Zustand, in die Mülltonne werfen, ich kann es jedenfalls nicht.

Die einzige Ausnahme war mal eine Münze, die in meiner Hand wie ein Klumpen Sand zerbröselt ist, die habe ich natürlich nicht augehoben.

Generell gilt, hochwertige Münzen (wenn Du nicht zuviel bezahlt hast), behalten ihren Wert in der Regel, billige nicht so sehr.
Es ist nun mal ein Hobby und Hobbies kosten Geld, das man zum größten Teil (da sind andere Hobbies sicher noch schlimmer) nicht wiedersieht.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe B
    von Gorme » » in Mittelalter
    5 Antworten
    386 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Otakar
  • Bestimmungshilfe
    von Brakti1 » » in Altdeutschland
    2 Antworten
    315 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
  • Bestimmungshilfe
    von Brakti1 » » in Altdeutschland
    2 Antworten
    241 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
  • Bestimmungshilfe
    von Brakti1 » » in Mittelalter
    2 Antworten
    332 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
  • Bestimmungshilfe
    von justus » » in Byzanz
    3 Antworten
    629 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste