100% Schadfreie Aufbewahrung und Lagerung von Münzen

Reinigungstips, Aufbewahrung, Handschuhe, Pinzetten, Olivenöl, Literatur, Software usw.
Benutzeravatar
Sammlerin
Beiträge: 79
Registriert: Mo 16.04.12 12:23

100% Schadfreie Aufbewahrung und Lagerung von Münzen

Beitrag von Sammlerin » Mi 12.12.12 09:05

Hallo liebe Sammelkollegen und Freunde der Numismatik,
ich bin auf der Suche nach einer Aufbewahrungsmethode meiner Mittelaltermünzsammlung. Aktuell würde mir gefallen jede Münze separat in einer Münzkapsel zu verwahren, diese dann in einem Schuber zu lagern.
Nun die ewige Frage, was für Auswirkungen hat der Kunststoff auf die innenliegende Münze (auch nach einigen Jahren)? Man hört immer wieder, dass selbst Weichmacherfreie Münzkapseln, Silbermünzen beeinträchtigen und verändern. Ich habe einige Stücke die höchsten Numismatischen Wert haben und somit eine dementsprechend möglichst schonende Aufbewahrung erhalten sollen / müssen.

Oder wäre eine Aufbewahrung in einer Holzkassette mit loser Einlage der Münzen (ohne Kunststoffe) hier vorzuziehen?

Was haltet ihr von Münzrähmchen, hat sich eine Aufbewahrung hierzu bewährt (welcher Marke)?

Wie machen es Museen bzw. Münzkabinette ?

Bin über jeglichen Rat, Idee, Vorschläge dankbar. Freue mich auf eure Erfahrungen...


Liebe Grüße
die sammlerin
Sammelsüchtig? Ja! Bodensee Brakteaten

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4175
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 508 Mal

Re: 100% Schadfreie Aufbewahrung und Lagerung von Münzen

Beitrag von ischbierra » Mi 12.12.12 10:06

Hallo sammlerin,
ich empfehle beba-maxi. Die einzelnen Schuber gibt es in verschiedenen Fächergrößen, auch ohne Fächer oder doppelt hoch. Filzunterlagen kann man dazukaufen oder auch selber schneiden. Zusätzlich in Kapseln lege ich meine Brakteaten nicht, wozu? Eine Münze, die 800 Jahre überlebte hat, übersteht auch mal eine Umbettung im Schuber.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14450
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2768 Mal
Danksagung erhalten: 704 Mal

Re: 100% Schadfreie Aufbewahrung und Lagerung von Münzen

Beitrag von Numis-Student » Mi 12.12.12 11:06

Hallo,
von Rähmchen und allen "weichen" Plastikmaterialien, also vor allem Folien aller Art, rate ich dir dringend ab.

Museen, Münzkabinette etc. machen es in der Regel alle ähnlich: Große Tabletts mit Einteilungen, die Münzen auf Unterlegzetteln. (Selbst PP vom Anfang des 20. Jhdt. liegen lose, d. h. ohne Kapseln... Anfassen dann natürlich nur mit Baumwollhandschuhen, aber "normales" = umgelaufenes Geld auch mit blossen Händen am Rand).

Da ein großer Sammlungsschrank für Privatsammler eher selten in Frage kommt, sind Bebakästen wirklich die einzige sinnvolle Alternative.

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Sammlerin
Beiträge: 79
Registriert: Mo 16.04.12 12:23

Re: 100% Schadfreie Aufbewahrung und Lagerung von Münzen

Beitrag von Sammlerin » Mi 12.12.12 11:27

Vielen Dank euch beiden für eure Empfehlungen.
Welche Größe haben solche Beba Kästen? Ich habe ein Folgeproblem...
Augenblicklich ist die Sammlung bei der Bank gelagert. Die Schließfachbreite ist um die 19cm Höhe ca.12cm, passt dort ein solches System rein?

Oder wie verwahrt ihr eure Sammlung?
Für die Lagerung im Eigenheim müsste ein entsprechender Tresor her, welcher den Anforderungen an gewisse Mindestversicherungssätze entspricht (dieser würde dann um die 1300 Euro ohne Montage kosten, geschweige denn was noch die Versicherung hierzu kostet).

Mein Mietfach kostet im Jahr 35 Euro, und ist meiner Meinung dort sicherer...

Liebe Grüße
die sammlerin
Sammelsüchtig? Ja! Bodensee Brakteaten

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14450
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2768 Mal
Danksagung erhalten: 704 Mal

Re: 100% Schadfreie Aufbewahrung und Lagerung von Münzen

Beitrag von Numis-Student » Mi 12.12.12 11:31

Hallo,
wenn deine Sammlung in ein solch kleines Schliessfach passt, kannst du einfache, säurefreie Papiertütchen für Münzen verwenden und diese in einem (oder mehreren) schmalen, langen Kartons stehend aufbewahren.

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Sammlerin
Beiträge: 79
Registriert: Mo 16.04.12 12:23

Re: 100% Schadfreie Aufbewahrung und Lagerung von Münzen

Beitrag von Sammlerin » Mi 12.12.12 13:21

Hallo numistudent,
meine Sammlung beschränkt sich rein auf Bodensee Brakteaten. Habe mir die beba Systeme mal angeschaut und finde die Idee gut. Zusagen würde mir der beba-mini worin im entsprechenden Schubsystem 400 Münzen reinpassen.

Danke für den Tip mit den Papiertüten, dies wäre die "schwäbische" (günstigste) Lösung.

Ziehe nun doch in Erwägung einen Tresor zu erwerben, so dass die Stücke auch greifbar sind. Bei der Bank ist das immer so eine Sache...

Wo verwahrt ihr eure Sammlung Bank oder Tresor?


Liebe Grüße
die sammlerin
Sammelsüchtig? Ja! Bodensee Brakteaten

Benutzeravatar
sigistenz
Beiträge: 993
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: 100% Schadfreie Aufbewahrung und Lagerung von Münzen

Beitrag von sigistenz » Mi 12.12.12 16:35

Sammlerin hat geschrieben:
Wo verwahrt ihr eure Sammlung Bank oder Tresor?
Möglichst bei der Hand - aber so versteckt, dass es der Einbrecher nicht auf Anhieb findet (nicht im Schlafzimmer da sucht er zuerst). Es wird wohl niemand gezielt der Sammlung wegen einbrechen und lange und sorgfältig danach suchen. Meist sind das sind herumfahrende Leute, die schnell gucken, was zu finden ist (Bargeld, Schmuck im Nachtschränkchen), :mad: sie kippen Schubladen aus, ob da nicht Geld oder Schmuck drin ist usw.
Dann versuchen sie's woanders.
Sigi

-
Sieh meine Russland-Kupfer-Sammlung
www.sigistenz.com

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1848
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: 100% Schadfreie Aufbewahrung und Lagerung von Münzen

Beitrag von Pflock » Sa 15.12.12 20:56

Hallo Sammlerin,
Beba mini dürfte bei den Maßen H 12mm x L 253 mm x B 253 mm aber zu breit für Dein Schließfach sein.
Wenn Du Dir dann eh ein größeres Schließfach mieten willst, nimm doch gleich einen Münzkoffer. Dort gehen auch die BEBA-Kassetten rein, sind stabil, abschließbar und es ist gleich ein Griff zum bequemen Transport dran. Falls Du sie doch mal mitnehmen willst.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Benutzeravatar
Sammlerin
Beiträge: 79
Registriert: Mo 16.04.12 12:23

Re: 100% Schadfreie Aufbewahrung und Lagerung von Münzen

Beitrag von Sammlerin » Mo 17.12.12 14:57

Hallo Pflock,
danke für die Anregung. Habe mich nun entschlossen einen eigenen Wertschrank zu erwerben, wo eben das Beba-System auch reinpasst. Ich danke für alle Infos.

Liebe Grüsse
die sammlerin
Sammelsüchtig? Ja! Bodensee Brakteaten

Ratford
Beiträge: 40
Registriert: Mi 06.02.13 13:18

Re: 100% Schadfreie Aufbewahrung und Lagerung von Münzen

Beitrag von Ratford » Sa 09.02.13 11:54

Hallo,

ich bin neu in diesem Forum.
Habe ein paar wenige Münzen (einige Silbermünzen und eine kleine Goldmünze, jedoch in absolut perfekter Erhaltung) und möchte auch gerne wissen, wie man sie am besten aufbewahrt.

Wäre sowas hier denn geeignet?
-> http://www.leuchtturm.com/epages/leucht ... cts/317149

Ein Schaumstoff, angeblich ohne Weichmacher und säurefrei.


Für ein Beba System hab ich einfach zu wenige Münzen, als dass es sich lohnen würde.

Daher suche ich nach etwas kleinem.

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4175
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 508 Mal

Re: 100% Schadfreie Aufbewahrung und Lagerung von Münzen

Beitrag von ischbierra » Sa 09.02.13 12:53

" Für ein Beba System hab ich einfach zu wenige Münzen, als dass es sich lohnen würde."

Habe ich am Anfang auch gedacht
Gruß ischbierra

polyphamos
Beiträge: 459
Registriert: Do 15.07.10 23:44

Re: 100% Schadfreie Aufbewahrung und Lagerung von Münzen

Beitrag von polyphamos » Sa 09.02.13 15:33

Ich habe nach ein paar Jahren sammeln auch nur ansatzweise den beba Kasten gefüllt. Das wir wohl nach ein Jahrzehnt bei mir dauern, aber den Kauf bereue ich nicht und ist absolut empfehlenswert

Ratford
Beiträge: 40
Registriert: Mi 06.02.13 13:18

Re: 100% Schadfreie Aufbewahrung und Lagerung von Münzen

Beitrag von Ratford » Sa 09.02.13 17:59

Vielen Dank für die Hinweise,

aber ich möchte so ein System im Moment einfach noch nicht.

Daher verbleibe ich bei meiner ursprünglichen Frage, was von dem oben genannten zu halten ist?

Die Münzen sind da überwiegend in eine Art Schaumstoff eingelullt, aber ein Stück berühren sie ja trotzdem den Kunststoff (auch wenn der angeblich weichmacher- und säurefrei ist, was ich sowieso nicht nachprüfen kann).

fareast_de
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: 100% Schadfreie Aufbewahrung und Lagerung von Münzen

Beitrag von fareast_de » Sa 09.02.13 20:39

Dir kann geholfen werden ! Schaff Dir einfach für den Beginn einen Münzschuber in passender Größe von LINDNER, LEUCHTTURM oder SAFE an. Die Dinger sind stapelbar, so daß Du bei Bedarf immer noch erweitern kannst.
Von diesen Schaumstoffdingern würde ich erstmal die Finger lassen, da Du nicht weißt, wie der umhüllende Kunststoff auf lange Sicht mit dem Münzmetall reagiert.

Ratford
Beiträge: 40
Registriert: Mi 06.02.13 13:18

Re: 100% Schadfreie Aufbewahrung und Lagerung von Münzen

Beitrag von Ratford » So 10.02.13 13:44

Besten Dank für den Tipp.

Leider sieht auch das mir im Moment noch etwas groß aus.

Der Grund: zur Zeit bewahre ich meine paar Münzen zusammen mit Unterlagen in einer Geldkassette.
Die ist 24 x 15 cm groß.

Die ganzen Münzschuber sind dafür viel zu groß.


Gibt es nicht evtl. etwas deutlich kleineres?

Sehr schön wären EINZELNE "Münzfächer" aus Velour.
Sowas wäre ideal!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste