Tirol Meinhard II

Alles was von Europäern so geprägt wurde
AlexRi
Beiträge: 15
Registriert: So 20.04.14 12:30

Tirol Meinhard II

Beitrag von AlexRi » So 01.07.18 12:23

Hallo zusammen,
als Südtirolfan habe ich einen Tiroler Kreuzer gekauft.
Hoffentlich war es kein Fehlkauf .... ich finde den Kreuzer in einem super Zustand.
Habt ihr evtl. weitere Infos zu dieser Münze, ist es Meinhard II ? Ist die Prägestätte Meran ?
Ist das ein Beischlag in dem kleinen Kreuz ? Wenn ja, welcher ?

[ externes Bild ]

Besten Dank
Alex
Dateianhänge
59d144-1530441089.jpg

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1884
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Tirol Meinhard II

Beitrag von QVINTVS » So 01.07.18 14:08

Grüß Dich Alex,

stell bitte die Bilder direkt hier ein, sonst sind sie irgendwann weg.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 702
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Tirol Meinhard II

Beitrag von Albert von Pietengau » So 01.07.18 15:38

Zuletzt geändert von Albert von Pietengau am So 01.07.18 15:48, insgesamt 1-mal geändert.
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

AlexRi
Beiträge: 15
Registriert: So 20.04.14 12:30

Re: Tirol Meinhard II

Beitrag von AlexRi » So 01.07.18 15:48

Ok, kann man etwas über die Prägestätte und das Alter sagen? Ist es Meinhard der II ?

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 702
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Tirol Meinhard II

Beitrag von Albert von Pietengau » So 01.07.18 15:50

Steht doch in der Beschreibung: Meran, Meinh. od. Alb.
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

AlexRi
Beiträge: 15
Registriert: So 20.04.14 12:30

Re: Tirol Meinhard II

Beitrag von AlexRi » Mo 02.07.18 07:20

Hallo,
leider bin ich kein Experte und die Schrift ist für mich nicht wirklich les- und deutbar.

Noch mal die Frage: Handelt es sich bei der kleinen Kerbe um einen Beischlag ?
Kann man zu 100% sagen, dass die Münze in Meran geprägt wurde ?

Ich überlege derzeit die Münze einfassen zu lassen um als Kette tragen zu können.

Besten Gruß und vielen Dank
Alex

Benutzeravatar
bernima
Beiträge: 1352
Registriert: So 13.10.02 17:24
Wohnort: bayern
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal

Re: Tirol Meinhard II

Beitrag von bernima » Mo 02.07.18 08:39

Hallo

Münzstätte MERAN.
Beischlag ist was anderes, du meinst sicher einen Gegenstempel. Ist es aber auch keiner.
Ganz normale Prägung.
Fassen lassen würde ich die Münze nicht, wird dabei meistens beschädigt. Es gibt Anhänger in die man die Münze einlegen kann.
Such in Net mal unter "Floating Charm Locket", da wirst sicher was passenes finden.

MfG.

AlexRi
Beiträge: 15
Registriert: So 20.04.14 12:30

Re: Tirol Meinhard II

Beitrag von AlexRi » Mo 02.07.18 17:43

Hallo,
vielen Danke für die Infos !
Die Münze war nicht ganz billig, aber ich denke von der Ausprägung rund Erhaltung echt gut ?!

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Otakar
Beiträge: 258
Registriert: So 23.05.10 15:45
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Tirol Meinhard II

Beitrag von Otakar » Do 05.07.18 22:06

Ich darf vielleicht ergänzend einiges über diese Münze hinzufügen. Der Begriff "Adlergroschen" leitet sich vom italienischen "Grosso" ab. Der Grosso war im norditalienischen Raum (speziell in Verona) ein größeres Nominale, das 20 Berner (Pfennigen) entsprach (Verona = Bern). Daher wurde der in Meran geprägte Adlergroschen auch "Zwanziger" genannt. Der Name "Mein(h)ard(us)" wurde über längere Zeit auch unter anderen Herrschern beibehalten. Prägezeit ca. 1253 - 1259. Ab 1274 wurde das einfache Kreuz durch ein Doppelkreuz ersetzt und in der Folge bürgerte sich der Name "Kreuzer" ein.
Bei den Adlergroschen gibt es viele Varianten mit verschiedenen Schriftformen und Beizeichen. Grob gesagt sind zwei Typen festzustellen: COMES TIROL und DE MA RA NO und COMES TIROL und DE ME RA NO:
Bei dem Namen Meinhard muss man beachten, dass das Geschlecht ja aus Görz stammt. Meinhard III. von Görz wurde in Tirol zu Meinhard I. (+ 1258).

Ich wünsche dir viel Freude mit Deinem Adlergroschen. Die Dame, der Du ihn um den Hals hängst, muss wirklich etwas Besonderes sein, sonst wäre die Verarbeitung dieser schönen Münze zu einem Anhänger nicht zu vertreten.....

Mit freundlichen Grüßen!
OTAKAR
Dateianhänge
Verona Grosso -20 Denarii Friedrich II..jpg
Veroneser Grosso

AlexRi
Beiträge: 15
Registriert: So 20.04.14 12:30

Re: Tirol Meinhard II

Beitrag von AlexRi » Fr 06.07.18 07:16

Hallo OTAKAR,
recht herzlichen Dank für deine weiterführenden Informationen !!!

Der Adlergroschen ist wirklich äußerst schön und ich habe lange nach so einem guten Stück Ausschau gehalten und in dieser Erhaltung sollte er auch recht selten sein ?! Der Groschen ist in keiner Weise beschnitten und lediglich die Adlerseite minimal Prägeschwach.

Besonders wichtig für mich war uns ist, dass es sich um eine Prägung von Meinhard dem II und der Münzstätte Meran handelt, denn:
Ich bin ein absoluter Südtirolfan und mag die Kultur und besonders die sehr sympathischen Menschen aus Südtirol. Als begeisterter Hochgebirgswanderer hatte ich geplant die Münze als Talisman selber bei solchen Touren in Südtirol als Anhänger zu tragen….

Bisher hatte ich die Infos, dass die Münze zwischen 1275-1306 geprägt worden sei . Nach deiner Ausführung wurde aber das einfache Kreuz nur in der Zeit zwischen 1253 – 1259 geprägt… das würde es noch interessanter machen . Kann man diesen Münzschlag eindeutig auf diese Zeit eingrenzen ?
Die Kerbe auf dem kleinen Kreuz der Adlerseite kann ich immer noch nicht deuten....

Mit besten Grüßen
Alex

Benutzeravatar
Otakar
Beiträge: 258
Registriert: So 23.05.10 15:45
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Tirol Meinhard II

Beitrag von Otakar » Fr 06.07.18 23:48

Hallo Alex,
dein Adlergroschen wurde wahrscheinlich zwischen 1253 und 1259 geprägt (frühe Prägung), das einfache Kreuz hielt sich aber bis 1274/75. Im Rizzoli/Pigozzo (Der Veroneser Währungsraum) wird der Groschen unter Klasse 1, Gruppe 1, M4 gelistet (rechter Flügel 3 oder 4 Schwingen, linker Flügel 5,6 oder 7 Schwingen; Beizeichen 2x2 fünfblättrige Rosen, Punkt nach dem A bei DE MA.RA NO). Die punktförmige Einkerbung im Kreuz der Umschrift ist entweder ein zufälliger Schlag oder eine von einem Besitzer eingeschlagene Punze aber kein Beizeichen. Davon findet sich in der Literatur nichts. In guter Qualität sind die Adlergroschen schon eher selten, allgemein aber nicht unbedingt.
Als Talisman für dich lasse ich eine Fassung der Münze gerade noch durchgehen...... :D Ich nehme an, dass du kein eingefleischter Numismatiker bist :roll:

Schöne Grüße und viel Freude beim Bergsteigen im schönen Südtirol!
OTAKAR

AlexRi
Beiträge: 15
Registriert: So 20.04.14 12:30

Re: Tirol Meinhard II

Beitrag von AlexRi » Sa 07.07.18 08:46

Hallo OTAKAR,
alles super spannend was du da schreibst !

Leider bin ich kein Numismatiker, interessiere mich aber sehr für Archäologie und mag auch sehr gerne Mittelaltermünzen. Den Wert dieser Münze kann ich daher nicht realistisch abschätzen. Hierüber wird hier im Forum allerdings ungerne geredet, wäre es dennoch evtl. möglich mir eine ungefähre Angabe -gerne auch per Privatnachricht- zu geben ? Ist dieser Adlergroschen in guter Qualität oder findet man noch deutlich bessere Stücke ?

Etwas schade finde ich, dass der Adler nicht so fein ausgeprägt ist. Ich frage mich welche der Münzseite zuerst geschlagen wurde. Wurden die Münzen auf Schloss Tirol geschlagen oder war die Münzstätte ausserhalb von Schloss Tirol untergebracht.

Mit besten Grüßen
Alex

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 702
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Tirol Meinhard II

Beitrag von Albert von Pietengau » Sa 07.07.18 18:33

Hallo Alex,

bitte entschuldige, dass ich etwas unwirsch war. Du hast mich nur an meine Frau erinnert, die mich sehr gerne genau das fragt, was ich ihr kurz vorher erklärt habe. :mad:

Zur Münzprägung:
Die Münze wurde zwischen Ober- und Unterstempel platziert. Dann wurde zum Schlag ausgeholt. Die Prägung der Münzbilder erfolgte also gleichzeitig. Der Avers wird in der Regel dem Unterstempel zugeordnet, der auch länger hält als der (durch den direkten Schlag mehr in Anspruch genommene) Oberstempel. Man sieht anhand des negativen Kreuz-Bildes auf der Adlerseite, dass das Kreuz relativ tief geschnitten wurde. Der Adler wurde entlang der Kreuzlinien quasi verschluckt. Das ist ganz normal.

Gruß
AvP
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
Otakar
Beiträge: 258
Registriert: So 23.05.10 15:45
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Tirol Meinhard II

Beitrag von Otakar » Sa 07.07.18 22:19

An diesem Stück kannst Du dich einmal orientieren:

https://auctions.live-bidder.com/client ... ot/696/737
Die Preise für Münzen von denen es viele Varianten bzw. Beizeichen gibt, variieren sehr, da sich Spezialsammler oft für ein Stück ein heftiges Bieter- Match liefern.
Aber 150 € (allenfalls ein bisschen mehr) für ein Stück wie Deines mit der gefälligen Gesamtform aber doch teilweise schwachen Ausprägung würde ich veranschlagen.
Beim Auktionsangebot kommt ja auch noch das Aufgeld (etwa 25%) dazu.
LG
OTAKAR

AlexRi
Beiträge: 15
Registriert: So 20.04.14 12:30

Re: Tirol Meinhard II

Beitrag von AlexRi » So 08.07.18 20:04

HAllo,
Ok... vielen Dank für die guten Informationen.
@ Albert : kein Problem :-)

Die Münze die in dem Link / Auktion gezeigt wird hat auch eine "Punze/Kerbe" im Kreuz.
Ich habe zwar über 200Euro gezahlt, aber persönlich ist es mir dieses Wert.
Besten Gruß
Alex

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast